„Herzilein“ (Kein Volksstück) – schwarze Komödie

Herzilein

Im OFF Theater konnte am 10. Juni 2021 endlich die allererste richtige Premiere der laufenden Theatersaison stattfinden. Die obligate Premierenfeier wird allerdings erst im Herbst bei der Wiederaufnahme nachgeholt und dann hoffentlich in der wieder geöffneten, gemütlichen Lounge, ohne die derzeit üblichen Stimmungskiller, also ohne Masken und Corona-Abstand.

Elisabeth Pichler

Von Elisabeth Pichler

Trudl Semminger ist ein alter Showhase. Heute moderiert sie die 193. Ausgabe der beliebten Fernsehsendung „Die lustige Dorfmusik“. Sie kommt zwar gerade vom Begräbnis ihres Gatten, doch das kann sie nicht davon abhalten, gute Laune zu versprühen. Mit Hubsis Urne unterm Arm betritt sie ihre Garderobe und beginnt sich zu schminken. Bei einer Absage hätte sie schließlich 10.000 Euro versenkt und das wäre dann wohl ein teurer Tod gewesen. Traudls Trauer um ihren Gatten hält sich ohnehin in Grenzen, war er doch ein Intellektueller, der die Volksmusik ständig belächelte und als „Pornografie des guten Geschmackes“ bezeichnete. Auch ihr Sohn Maximilian kommt mit ihrem Job nicht sehr gut zurecht. Schon als kleines Kind zwang ihn die Mutter zu einer Homestory, was zur Folge hatte, dass er sich nicht mehr in die Schule traute. Da war wohl ein Heim die beste Lösung.

Während auf der Bühne geschunkelt und gejodelt wird, klingelt in der Garderobe ständig das Telefon. Traudls Mutter, die ihren baldigen Tod schon seit 20 Jahren ankündigt, verlangt wieder einmal nach dem Notarzt, und die Polizei belästigt sie wegen eines Drogenabhängigen, der angeblich ein großer Volksmusikfan ist. Da ist es kein Wunder, dass sie bei all dem Stress plötzlich ohne blonde Perücke auf der Bühne erscheint.

Diana Paul überzeugt in ihrem ersten Solostück als taffe Moderatorin, die über Leichen geht. Sie treibt die tiefschwarzen Abgründe der Volksmusik mit viel Selbstironie auf die Spitze und kennt keinerlei Mitleid, weder mit ihrer ständig röchelnden Mutter, noch mit ihrem Sohn Maximilian, dem sie eine miserable Mutter ist.

Alex Linse hat die Komödie publikumswirksam und sehr unterhaltsam in Szene gesetzt. Die Zuschauer verfolgen die Moderatorin und ihre stressigen Pausen-Telefonate über den Spiegel der Künstlergarderobe. Auch bei der Sendung „Die lustige Dorfmusik“ ist man über einen Monitor stets dabei und darf die auftretenden Künstler bewundern. In diesen Einspielungen geben Anja Clementi und Alex Linse mit Texten wie „Ein Herz geht über Bach und Stein“ und „Da pocht ein einsames Mutterherz“ grandiose Beispiele deutschsprachigen Liedguts.

Diese eigens für Salzburg erstellte Fassung von Heinz-Dieter Herbigs bissiger Komödie „Herzilein“ unterhält eine Stunde lang mit tiefschwarzem Humor, slapstickartigen Einlagen und unvergesslichen Liedern, die eine heile Welt vorgaukeln.

 „Herzilein“ (Kein Volksstück) von Heinz-Dieter Herbig. Das OFF Theater. Regie und Bühne: Alex Linse. Assistenz: Anja Clementi. Technik und Film: Jonas Meyer-Wegener. Musik und Kompositionen: Daniel Schröckenfuchs. Bühnenbau: Florian Strohriegl und Jonas Meyer-Wegener. Mit: Diana Paul als Trudl Semminger. Fotos: OFF-Theater

Dorfzeitung.com

Ihnen gefällt die Dorfzeitung?

Sie braucht eine Community, die sie unterstützt. Freunde helfen der Dorfzeitung durch ein Abo (=Mitgliedschaft). Auf diese Weise ist es möglich, unabhängig zu bleiben. Nur so kann weitestgehend auf Werbung und öffentliche Zuwendungen verzichtet werden.

Herzlichen Dank für Deine/ Ihre Mithilfe!
Starte noch heute den kostenlosen Probemonat!

INSERT_STEADY_CHECKOUT_HERE

image_pdfimage_print

Dorfladen

Über den Autor

Elisabeth Pichler
“Theater war schon immer meine große Leidenschaft und scheinbar ist es mir auch gelungen, diese Begeisterung an meine Kinder weiterzugeben.” Elisabeth Pichler besucht für die Dorfzeitung Theateraufführungen und Konzerte und liest neue Bücher.

Kommentar hinterlassen zu "„Herzilein“ (Kein Volksstück) – schwarze Komödie"

Hinterlasse einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.