Karl Traintinger: Die Getreidegasse

Die Salzburger Getreidegasse gehört zu den berühmtesten Gassen der Welt. Berühmt sind die Geschäfts-, Zunft- und Handwerkshäuser, die mit ihren kunstvollen Schildern zum Markenzeichen der Getreidegasse gehören. Und: Der Name Getreidegasse hat nichts mit Getreide zu tun. Für die Salzburg Touristen sind die kunstvollen Geschäfts – Schilder immer wieder ein dankbares Fotomotiv. “Tradition ist doch etwas Schönes!”

In letzter Zeit werden die alten Salzburger Firmen mit ihren schönen alten Schildern, denen die Getreidegasse ihren Ruf als exquisiteste und schönste Geschäftsstraße der Stadt verdankt, von der Schwindsucht befallen. Hin und wieder vergisst man fast, in welcher Stadt man gerade ist, sind doch die Geschäfte in vielen Metropolenl nach den gleichen Mustern gestrickt. Trotzdem: “Ein Fischlaberl neben Mozarts Geburtshaus muss man gegessen haben”, so ein schmatzender Festspielzaungast in Badeschlapfen.

image_pdfimage_print

Dorfladen

Über den Autor

Karl Traintinger
Dr. Karl Traintinger ist der Herausgeber und leitende Redakteur der Dorfzeitung. Die Dorfzeitung ist seit September 1998 unter dem Motto: "Dorf ist überall" online. 2018 kam das Dorfradio, das Radiomagazin der Dorfzeitung dazu. Es wird jeden ersten Montag im Monat von der Radiofabrik in Salzburg ausgestrahlt und kann zudem weltweit gestreamt werden.

Kommentar hinterlassen zu "Karl Traintinger: Die Getreidegasse"

Hinterlasse einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.