Bernd Schwarze: Mein Wille geschehe

Bernd Schwarze

Bernd Schwarze | Foto: Anne Oschatz/ Knaur

Autor: Bernd Schwarze
Titel: Mein Wille geschehe
Kriminalroman (nach einer gemeinsamen Idee und mit einem Nachwort von Sebastian Fitzek)
ISBN: 978-3-426-46167-9
Verlag: Knaur eBook – ein Imprint der Verlagsgruppe Droemer Knaur GmbH&Co. KG
Erschienen: 01.07.2021

Im Online – Buch – Shop vorort kaufen

Klappentext:

»Manchmal benutzt Gott das Böse in uns, um Gutes zu tun.«
Ein Pastor wird zum Täter – und dadurch auch zu einem besseren Seelsorger? Ein ungewöhnlicher Kirchen-Krimi von Pastor Bernd Schwarze, der in Zusammenarbeit mit Sebastian Fitzek entstanden ist.

Im Affekt schlägt Pastor Benedikt Theves einem gewalttätigen Ehemann, der ihm ausgerechnet in der Sakristei seiner Kirche ein verstörendes Video zeigt, das schwere silberne Altarkreuz über den Schädel. Tief erschüttert und gleichzeitig seltsam befreit versteckt der Pastor den reglosen Körper in der Krypta.
In den nächsten Tagen wird aus dem von Selbstzweifeln geplagten und häufig überforderten Geistlichen scheinbar ein neuer Mensch: Um den Schwachen Gerechtigkeit widerfahren zu lassen, schwingt er ab sofort nicht nur das Kruzifix, sondern auch wirkmächtige Reden im Namen des Herrn. Doch nicht nur Hauptkommissar René Willmers macht Pastor Theves mehr und mehr zu schaffen, sondern auch das eigene Gewissen …

Die Idee zu diesem Kirchen-Krimi hat Pastor Bernd Schwarze zusammen mit Sebastian Fitzek entwickelt, mit dem er seit einer Lesung in seiner Kirche befreundet ist.

Anni Lemberger

Rezension von Anni Lemberger

Benedikt, der Versager, der Aggressive und Theodor, der Kluge, das Superkind – so verlief die Kindheit von Pastor Benedikt Theves, weil seine Mutter ihn so prägte. Und beide Brüder studierten evangelische Theologie. Auch das Berufsleben verlief wieder nach dem selben Schema: Theodor machte Karriere innerhalb der evangelischen Kirche und Benedikt stand der Angstschweiß auf der Stirn, wenn er von der Kanzel der Petrikirche predigen musste – und keiner hörte ihm zu…..  .

Das ändert sich an dem Tag, als er den gewaltbereiten und prügelnden Ehemann und Tankstellenkönig Hambrück mit dem Kruzifix seiner gerechten Strafe zuführt. Entsprechend dankbar verhält sich die verprügelte Ehefrau Nicole Hamrück ihrem Befreier gegenüber… .

Nachdem sich Nicole zunehmend zu seiner Herzensdame entwickelt – und sich ihre Befreiung aus dem Ehejoch so gut anfühlt, tut das auch seinen pastoralen Fähigkeiten gut.

Nur ein Problem bleibt: Nachdem Benedikt das Resultat seines Zornausbruches in der Krypta zwischenlagert und er vom Küster den Schlüssel nicht ausgehändigt bekommt, gerät er immer mehr unter Druck…. .

Er sieht sich schon im Knast, weil es seiner Meinung nur eine Frage der Zeit ist, bis alle seine Übeltat zu riechen bekommen. Um dem vorzubeugen, zeigt er sich selber an – und erlebt eine riesige Überraschung.

Eine Krimisatire, die mich anfangs etwas irritiert hat. Aber mit zunehmender Seitenzahl stieg die Spannung bis hin zu einem völlig ungewöhnlichen und unerwartenden Abschluss.

Dorfzeitung.com

Ihnen gefällt die Dorfzeitung?

Sie braucht eine Community, die sie unterstützt. Freunde helfen der Dorfzeitung durch ein Abo (=Mitgliedschaft). Auf diese Weise ist es möglich, unabhängig zu bleiben. Nur so kann weitestgehend auf Werbung und öffentliche Zuwendungen verzichtet werden.

Herzlichen Dank für Deine/ Ihre Mithilfe!
Starte noch heute den kostenlosen Probemonat!

INSERT_STEADY_CHECKOUT_HERE

Dorfladen

Über den Autor

Anna Lemberger
Geboren in Zederhaus/L ungau/ Salzburg. Seit dem Ende ihrer aktiven Berufslaufbahn als Diplomierte Gesundheits- und Krankenschwester 2017 (nach 42 Berufsjahren) liest sie vorwiegend Bücher Österreichischer Autorinnen und Autoren und schreibt Rezensionen dazu. Anni Lemberger betreibt außerdem eine FB Seite, auf der sich LeserInnen und AutorInnen virtuell treffen und austauschen können.

Kommentar hinterlassen zu "Bernd Schwarze: Mein Wille geschehe"

Hinterlasse einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.