Herbert Dutzler: Letzter Knödel

Herbert Dutzler | Foto: Haymon Verlag/ Gisela Barrett

Herbert Dutzler | Foto: Haymon Verlag/ Gisela Barrett

Autor: Herbert Dutzler
Titel: Letzter Knödel – Ein Altaussee-Krimi
ISBN: 978-3-7099-3954-3
Verlag: HAYMON Verlag
Erschienen: Juli 2021

Im Online – Buch – Shop vorort kaufen

Klappentext:

Eine tote Köchin und viele kalte Spuren: Wer braut hier ein böses Süppchen und verdirbt sogar Franz Gasperlmaier den Appetit?

Großkopferte in Altaussee und ein Mord im Catering-Zelt.
In Altaussee wimmelt es wegen eines russisch-österreichischen Gipfels vor Polizei – und die fremden Beamten verdrängen Postenkommissar Gasperlmaier einfach von seinem Schreibtisch.

Da ist er fast ein bisschen froh, als eine tote Köchin gefunden und deshalb seine Lieblingskollegin Dr. Kohlross nach Altaussee beordert wird. Endlich eine Vertraute! Ermordet wurde die junge Frau an ihrem Arbeitsplatz, einem Cateringzelt.

Hatte der Mord etwas mit dem Gipfeltreffen zu tun? Oder führt die Spur in die Gastronomie? Und warum hat die Tote einen falschen Namen benutzt?

Auch privat gerät für Franz Gasperlmaier die geliebte Routine durcheinander: Seine Tochter bringt eine neue Liebe mit nach Hause, und mit einer Schwiegertochter hat Gasperlmaier nicht gerechnet….

Anni Lenberger

Rezension von Anni Lemberger

Franz Gasperlmaier, den alle seine Freunde nur mit dem Nachnamen ansprechen, ist etwas irritiert, welch´ harte Burschen die russischen Wachleute doch sind – mit einem Stamperl Wodka brauchst denen gar nicht zu kommen – sie trinken aus der Flasche. Aber was „Wilka“ bedeutet, muss er sich von der Dolmetscherin erst übersetzen lassen. Als Gasperlmaier erfährt, dass der Russe beim nächtlichen Wacheinsatz vor dem Präsidentenquartier versehentlich ein Eichhörnchen erschossen hat und dies unendlich bedauert, weil er diese Tiere so liebt, versteht Gasperlmaier eigentlich die Welt nicht mehr: Wie kann der Typ so ein kleines Tier im Dunkel der Nacht erwischen? Die ballern schon auf alles, was sich bewegt. Er muss deshalb ja einen Bericht darüber schreiben und befürchtet dann diplomatische Verwicklungen…. .

Aber als dann eine Leiche gefunden wird, hat Gaperlmaier andere Sorgen, zumal eine Person mit dem Namen Laura Lederer aus Wien unbekannt ist. Wer ist die Tote wirklich?

Als jedoch Stefanie, die neue Liebe seiner Tochter ein Foto der Toten sieht, klärt sich deren Identiät.

Die Ermittlungen gestalten sich wieder turbulent, zumal auch noch plötzlich Gaspermaier´s Schwiegertochter in spe verschwunden ist und zudem ein weiterer Toter auftaucht….

Herbert Dutzler in der Stadtbücherei Hallein >

Dorfzeitung.com

Ihnen gefällt die Dorfzeitung?

Sie braucht eine Community, die sie unterstützt. Freunde helfen der Dorfzeitung durch ein Abo (=Mitgliedschaft). Auf diese Weise ist es möglich, unabhängig zu bleiben. Nur so kann weitestgehend auf Werbung und öffentliche Zuwendungen verzichtet werden.

Herzlichen Dank für Deine/ Ihre Mithilfe!
Starte noch heute den kostenlosen Probemonat!

INSERT_STEADY_CHECKOUT_HERE

Dorfladen

Über den Autor

Anna Lemberger
Geboren in Zederhaus/L ungau/ Salzburg. Seit dem Ende ihrer aktiven Berufslaufbahn als Diplomierte Gesundheits- und Krankenschwester 2017 (nach 42 Berufsjahren) liest sie vorwiegend Bücher Österreichischer Autorinnen und Autoren und schreibt Rezensionen dazu. Anni Lemberger betreibt außerdem eine FB Seite, auf der sich LeserInnen und AutorInnen virtuell treffen und austauschen können.

Kommentar hinterlassen zu "Herbert Dutzler: Letzter Knödel"

Hinterlasse einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.