„Spielwerk“ – Das Salzburger Hörspielportal

Spielwerk

Schauspieler, Regisseur und Autor Max Pfnür hat im letzten Jahr gemeinsam mit Kollegen an der Produktion einer Hörspielplattform gearbeitet. Diese bietet jedoch nicht einfach kommerzielle Hörspiele als Stream an. Jedes der Werke wird in Zusammenarbeit mit Künstlern aus der Region selbst kreiert.

Elisabeth Pichler

Von Elisabeth Pichler

Max Pfnür arbeitet seit 2012 als freier Schauspieler und Theatermacher im österreichisch-deutschen Grenzland zwischen Salzburg, München und Innsbruck. In dieser Zeit hat er einige Stücke geschrieben. Sein erstes Stück „Hanna – Das war mal ein Leben“ wurde am 27.12.2012  auf der Bühne im Shakespeare uraufgeführt. Gemeinsam mit Christine Winter ließ er das Publikum am Beziehungsstress eines jungen Paares teilhaben. Die Ausgangssituation ist im Hörspiel dieselbe wie im Theaterstück. Konstantin geht es gar nicht gut, denn seine langjährige Freundin Hanna hat sich von einem Hochhaus gestürzt und ihn einfach allein gelassen, mit einem Hamster, einer Eigentumswohnung, die er sich nicht mehr leisten kann, und einer Schwiegermutter, die ihn verachtet. Oder war das alles doch nur ein böser Traum? Hanna scheint es sich nämlich anders überlegt zu haben und taucht plötzlich wieder in ihrer alten Wohnung auf. Sie versucht, ihre Beziehung, die als Sandkastenfreundschaft begonnen hat, zu hinterfragen. Im Theaterstück will Hanna Konstantin eine zweite Chance geben und bittet ihn beim endgültigen Abschied: „Das Leben geht weiter, pass gut darauf auf.“ Im Hörspiel Teil 1 gibt es jedoch kein Ende, denn die temperamentvolle Hanna und ihr harmoniesüchtiger Konstantin befinden sich plötzlich auf der Flucht. Teil 2 dieser „psychedelischen Roadtrip-Romanze“ wird  im Lauf des Septembers online gehen. Zurzeit steht auch noch „Paradies Grau“ (Text und Regie: Max Pfnür) zur Verfügung, eine kurze Groteske über das Leben, die Arbeit und die Gemeinschaft von Nachbarn und Insekten.

„Inuk – Das Märchen vom ewigen Feuer“, ein archaisches Märchen über ein Leben im Eis und das Feuer des Lebens, wurde beim „Waldklang“  – Weihnachten im Waldbad Anif  – 2013 uraufgeführt und wird nun im Winter 2021/22 als Hörspiel online gehen. Man darf gespannt sein.

Die Einschränkungen durch die Pandemie scheinen die Kreativität der Künstler befeuert zu haben. Gratulation an Max Pfnür und sein Team, denn diese neue Hörspielplattform bietet ein ganz besonders „Klangerlebnis“. Es empfiehlt sich jedenfalls, öfters mal auf spielwerk-salzburg.at vorbeizuschauen.

Dorfzeitung.com

Ihnen gefällt die Dorfzeitung?

Sie braucht eine Community, die sie unterstützt. Freunde helfen der Dorfzeitung durch ein Abo (=Mitgliedschaft). Auf diese Weise ist es möglich, unabhängig zu bleiben. Nur so kann weitestgehend auf Werbung und öffentliche Zuwendungen verzichtet werden.

Herzlichen Dank für Deine/ Ihre Mithilfe!
Starte noch heute den kostenlosen Probemonat!

INSERT_STEADY_CHECKOUT_HERE

Dorfladen

Über den Autor

Elisabeth Pichler
“Theater war schon immer meine große Leidenschaft und scheinbar ist es mir auch gelungen, diese Begeisterung an meine Kinder weiterzugeben.” Elisabeth Pichler besucht für die Dorfzeitung Theateraufführungen und Konzerte und liest neue Bücher.

Kommentar hinterlassen zu "„Spielwerk“ – Das Salzburger Hörspielportal"

Hinterlasse einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.