Der Triumphbogen in Paris

Triumphbogen

Eine Verhüllungsaktion von Christo

Vor mehr als 30 Jahren hatte der bulgarische Künstler Christo mit einer aufsehenerregenden Aktion die “Pont Neuf” über die Seine verhüllt. Seit 1962 hatte er die Verhüllung des Arc de Triomphe geplant, die in diesem Jahr endlich verwirklicht werden konnte.

Insgesamt 25.000 Quadratmeter wiederverwertbares, blau-silbernes Polypropylen-Gewebe und 7.000 Meter rotes Seil wurden für das spektakuläre Kunstprojekt benötigt. Christo hat die Pariser Verhüllungsaktion sogar selbst finanziert.

Christo verstarb am 31. Mai 2020 in New York City. Die Verhüllungsaktion in Paris wurde noch von ihm persönlich geplant und jetzt exakt nach seinen Vorgaben umgesetzt.

“Es wird wie ein lebendes Objekt sein, das im Wind lebendig wird und das Licht reflektiert. Die Falten werden sich bewegen, die Oberfläche des Denkmals wird sinnlich. Die Leute werden den Arc de Triomphe anfassen wollen”

Christo

Thomas und Martina Selinger schickten uns diese Fotostaffel quasi als Auslandskorrespondenten der Dorfzeitung aus Paris. Dorf ist überall!

Christo in Salzburg?

Dorfzeitung.com

Dorf ist überall!

Die Dorfzeitung braucht eine Community, die sie unterstützt. Freunde helfen durch ein Abo (=Mitgliedschaft). Auf diese Weise ist es möglich, unabhängig zu bleiben. Nur so kann weitestgehend auf Werbung und öffentliche Zuwendungen verzichtet werden.

Herzlichen Dank für Deine/ Ihre Mithilfe!
Starte noch heute den kostenlosen Probemonat!

INSERT_STEADY_CHECKOUT_HERE

Diesen Artikel empfehlen. Teilen mit:

Dorfladen

Kommentar hinterlassen zu "Der Triumphbogen in Paris"

Hinterlasse einen Kommentar