Joe Miller: Projekt Lightspeed

BionTech

Joe Miller, Uğur Şahin, Özlem Türeci | Fotos: Rowohlt - © Thomas Lohnes und BionTech (2)

Autor(en): Joe Miller mit Özlem Türeci und Uğur Şahin
Titel: Projekt Lightspeed – Der Weg zum BioNTech-Impfstoff – und zu einer Medizin von morgen
Übersetzung aus dem Englischen: Henriette Zeltner-Shane, Hainer Kober, Elisabeth Liebl, Sylvia Bieker, Rita Seuß, Barbara Steckhan und Thomas Wollermann
ISBN: 978-3-644-01193-9
Verlag: Rowohlt Verlag
Erschienen: 2021

Im Online – Buch – Shop vorort kaufen

Klappentext:

Ugur Sahin und Özlem Türeci, Wissenschaftler und Mitgründer von BioNTech, haben den weltweit ersten zugelassenen Covid-19-Impfstoff entwickelt – und damit Medizingeschichte geschrieben. Der Financial Times-Journalist Joe Miller hat die beiden seit März 2020 begleitet und erzählt ihre Geschichte von den ersten Stunden des Kampfes gegen Covid-19 bis zur Zulassung des Impfstoffs. Miller beschreibt, wie Sahin und Türeci mit einem kleinen internationalen Team von Spezialisten in kürzester Zeit 20 Impfstoff-Kandidaten hergestellt haben, wie sie große Pharmaunternehmen überzeugt haben, ihre Arbeit zu unterstützen, wie sie Verhandlungen mit der EU und der US-Regierung führten und wie sie es mit BioNTech als kleinem Mainzer Unternehmen schafften, mehr als zwei Milliarden Impfdosen zu produzieren. Neben Sahin und Türeci hat Miller mit über 50 Wissenschaftlern, Politikern und Mitarbeitern von BioNTech über diese einmalige und unvergessliche Zeit gesprochen: über ihre Erfahrungen, ihre Herausforderungen und den Triumph.

Das Buch zeigt, wie die beiden Wissenschaftler auf 30 Jahre Forschung an der neuartigen mRNA-Technologie aufbauen konnten, um einen Ausweg aus der Corona-Pandemie zu finden. Und es teilt die Vision der Mediziner, mit der mRNA-Technologie Therapien gegen viele andere Krankheiten wie Krebs, HIV oder Tuberkulose zu finden. Eine beeindruckende Geschichte zweier außergewöhnlicher Menschen.

Anni Lenberger

Rezension von Anni Lemberger

Ein Ärzteehepaar verändert die Welt – so könnte dieses Buch auch übertitelt werden. Als sich Özlem und Ugur, zwei Ärzte mit türkischen Wurzeln, vor über 20 Jahren in einer Klinik in Deutschland kennen lernten, begann still und heimlich – verborgen vor der Welt – ein neues Zeitalter in der humanmedizinisch-humangenetischen Forschung!

Die beiden machten sich selbstständig und fokussier(t)en sich auf ein neuartiges Molekül: mRNA oder (deutsch) Boten-Ribunukleinsäure. .Denn als Ärzte mussten mussten sie hilflos mitansehen, wie Menschen im Endstadium von Krebs starben und sie nichts dagegen tun konnten, weil das menschliche Immunsystem die körpereigenen Krebszellen nicht als „Feind“ erkannte und somit auch nicht bekämpfte.

Ugur Sahin war damals überzeugt, dass es möglich sein müsste, dem menschlichen Immunsystem beizubringen, dass es von sich aus den Krebs als Feind erkennt und angreift. Und diese Waffe hieß: mRNA-Technologie…. . Die individuelle Krebstherapie, basierend auf der Boten-RNS war auf einem erfolgreichen und erproben Weg, als Ugur im Jänner 2020 in den Nachrichten von einem neuen Virus in Wuhan hörte. Als auch noch kurze Zeit später bekannt wurde, dass es sich vermutlich um eine Zoonose (Tier-Mensch Erreger Übersprung) handelt, die von Mensch zu Mensch übertragbar ist, reifte in ihm die Idee, dem Virus mit einem Impfstoff auf der, langjährig in der Krebsforschung erprobten, mRNA-Technologie entgegen zu treten. Der BioNTech Mitbegründer war sich schon sehr früh sicher, dass aus der chinesischen Seuche eine weltweite Pandemie werden würde. Gemeinsam mit seiner Frau begann er sich auf die Entwicklung eines Impfstoffes, basierend auf der, seit Jahren erfolgreichen, mRNA-Technologie, vorzubereiten, als noch niemand SARS CoV2 ernst nahm….. .

Das Buch beschreibt die Höhen und Tiefen der verschiedenen Entwicklungsschritte, sowohl von der wissenschaftlichen, ethischen als auch von der wirtschaftlichen Seite.

Es ist vom Niveau her für einen „belesenen Laien“ geschrieben, der sich bereits vorher mit dem Thema der genetischen Forschung auseinandergesetzt hat.

Das Buch dient dem allgemeinen Verständnis, dass es möglich ist, einen Impfstoff dieser Technologie so schnell zur Verfügung zu haben, weil die mRNA Forschung bereits seit über 20 Jahren betrieben wird und mit diesem Impfstoff absolut kein medizinisches Neuland betreten wurde.

Hinweisen möchte ich aber trotzdem, dass Bücher der Information und dem Verständnis dienen, aber niemals eine ärztliche Beratung ersetzen.

Dorfzeitung

Sie schätzen die Buchkritiken in der Dorfzeitung?
Freunde helfen der Dorfzeitung durch ein Abo (=Mitgliedschaft). Wir sind sehr stolz auf die Community, die uns unterstützt! Auf diese Weise ist es möglich, unabhängig zu bleiben.
Starte noch heute den kostenlosen Probemonat!

INSERT_STEADY_CHECKOUT_HERE

Dorfladen

Über den Autor

Anna Lemberger
Geboren in Zederhaus/L ungau/ Salzburg. Seit dem Ende ihrer aktiven Berufslaufbahn als Diplomierte Gesundheits- und Krankenschwester 2017 (nach 42 Berufsjahren) liest sie vorwiegend Bücher Österreichischer Autorinnen und Autoren und schreibt Rezensionen dazu. Anni Lemberger betreibt außerdem eine FB Seite, auf der sich LeserInnen und AutorInnen virtuell treffen und austauschen können.

Kommentar hinterlassen zu "Joe Miller: Projekt Lightspeed"

Hinterlasse einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.