„Sweat & Ink“ – Cirque Barcode

Cirque Barcode

Die kanadische Truppe Cirque Barcode steht nach fast zwei Jahren endlich wieder auf der Bühne und feiert mit ihrer neuen Show in der SZENE Österreich-Premiere. Das Publikum ließ sich am 21. Dezember 2021 von Charme und Charisma sowie den artistischen Höchstleistungen gerne verzaubern.

Elisabeth Pichler

Von Elisabeth Pichler

Vor Beginn der Vorstellung unterhalten das Publikum eigenwillige, ganz unterschiedliche Schwarz-Weiß-Filme, die auf die Rückwand der Bühne projiziert werden und man grübelt: Was kann das sein? An was erinnert mich denn das? Und schon ist man mitten drin, denn die neue Show „Sweat & Ink“ (Schweiß und Tinte) ist eine Erkundung von Erinnerungen und Beziehungen durch akrobatische Metaphern. Erinnerungen werden gerne auf Fotos festgehalten und so werfen sich die zwei Damen und zwei Herren möglichst vorteilhaft in Pose, oder machen einfach Selfies.

Die vier dürften sich gut kennen, denn sie albern gerne herum, auch wenn Eifersüchteleien immer wieder zu kleinen Streitereien führen. Das ist Grund genug, sich ordentlich durch die Lüfte zu wirbeln und zu schleudern. Dabei kommt es zu einem eigenwilligen Unfall, bei dem Mason das Gedächtnis verliert, eine Dissoziative Amnesie wird diagnostiziert. Alex, Eric und Eve kümmern sich nun rührend um ihren Kollegen und versuchen, ihm mit kleinen Zetteln weiterzuhelfen.

Masons Bemühungen um seine verlorenen Erinnerungen werden von großartigen artistischen Acts umspielt, denn jeder der Künstler hat ein Spezialgebiet. Auszeichnungen und Preise gab es für Eric Bates  Zigarrenkisten-Jonglieren, für Alexandra Royers unglaubliche Flüge am russischen Barren und Eve Bigels Hand-to-Hand-Acts.

Ein absolutes High…

Visits: 0

Dorfladen

Kommentar hinterlassen zu "„Sweat & Ink“ – Cirque Barcode"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*