„Respire“ – kreisrunde Artistik

Winterfest Respire

Maxime Pythoud (Schweiz) und Alessandro Maida (Italien) gaben ihrer Compagnie den wohlklingenden Namen „Circontrique“, dreht sich doch in ihrer Show alles um Kreise, Bälle, Kugeln und Rotation. Der Mix aus Tanz, Akrobatik, Humor und Poesie begeisterte bei der Premiere am 27. Dezember 2021 Jung und Alt im Zirkuszelt im Volksgarten.

Elisabeth Pichler

Von Elisabeth Pichler

Während das Publikum die Plätze im Zelt einnimmt, schlendern die beiden Künstler auf der leeren Bühne im Kreis herum und werfen den Besuchern kritische Blicke zu. Wer von ihnen darf wohl den Anfang machen?

Der erste Streit ist also schon vorprogrammiert und so kommt es zu einem artistischen Gerangel, das wie ein grandios choreographiertes Ballett wirkt. Zur Entspannung wird gemäß dem Titel der Show gemeinsam ordentlich durchgeatmet, woraus ein duales Yoga für Fortgeschrittene wird.

Als Alessandro drei kleine, weiße Bälle ins Spiel bringt, ist Maxime gar nicht begeistert. Da er nicht mitspielen darf, holt er sich eine größere Kugel, doch auch die wird ihm nicht gegönnt. Schließlich balanciert, ja tanzt Alessandro auf einer riesigen, weißen Kugel und jongliert dabei mit allen Bällen. Da reicht es Maxime und er holt sich einen riesigen Reifen, denn jetzt ist er an der Reihe mit einem furiosen Reifentanz.

Zum Finale mischen Ball und Reifen harmonisch ihre Kreise, gespenstisch beleuchtet von eine Reihe mobiler Lampen. Am Klavier gibt ein Herr im Frack zwar den Takt an, doch die Artisten fordern immer wieder Ruhe und Stille ein, um ihren Atemfluss nicht zu stören.

Alessandro und Maxime lernten sich während ihrer Ausbildung an der École Supérieure des Arts du Cirque in Brüssel (ESAC) kennen. Nach ersten kreativen Erfahrungen kamen sie auf die Idee, alle Dimensionen der Kreation, von der Regie bis zur technischen Leitung, selbst zu verantworten.

Sie gründeten daher „Circontrique“ und entwickelten 2012 ihre erste Show „Respire“, die seitdem erfolgreich durch die Welt tourt. Nach hundert Aufführungen mit Soundtrack markierte die Begegnung mit der Pianistin Lea Petra einen Neuanfang. Die Präsenz von Live-Musik verlieh der Show eine neue Dimension. In der Vorstellung beim Winterfest 2021 wurde sie von Mariano Ferrandez, einem sehr eleganten Herrn im Frack, vertreten.

„Respire“ ist eine extrem innovative, heitere Show, der es gelingt, auf der kahlen Bühne ein geheimnisvolles, poetisches Universum zu schaffen. Mit ihrer unbekümmerten Art gelingt es den Artisten, die Freude und die Liebe am einfachen Leben zu wecken.

„Respire“ – Circontrique. Distribution: Von und mit Alessandro Maida und Maxime Pythoud. Musik: Lea Petra. Administration: Marilia Vono. Marketing: Cécile Imbernon – La chouette diffusion. Auf der Bühne: Alessandro Maida, Maxime Pythoud und Mariano Ferrandez. Fotos: Winterfest © Andreas Kolarik

Dorfzeitung.com

Dorf ist überall!

Mit der Dorfzeitung sind Sie über das Geschehen im virtuellen Dorf bestens informiert!

Die Dorfzeitung braucht eine Community, die sie unterstützt. Freunde helfen durch ein Abo (=Mitgliedschaft). Auf diese Weise ist es möglich, unabhängig zu bleiben. Nur so kann weitestgehend auf Werbung und öffentliche Zuwendungen verzichtet werden.

Herzlichen Dank für Deine/ Ihre Mithilfe!
Starte noch heute den kostenlosen Probemonat!

INSERT_STEADY_CHECKOUT_HERE

Dorfladen

Über den Autor

Elisabeth Pichler
“Theater war schon immer meine große Leidenschaft und scheinbar ist es mir auch gelungen, diese Begeisterung an meine Kinder weiterzugeben.” Elisabeth Pichler besucht für die Dorfzeitung Theateraufführungen und Konzerte und liest neue Bücher.

Kommentar hinterlassen zu "„Respire“ – kreisrunde Artistik"

Hinterlasse einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.