Es ist nur eine Phase, Hase – Humor heilt viele Wunden

Edi Jäger

Maxim Leo und Jochen Gutsch haben mit „Es ist nur eine Phase, Hase“ ein amüsantes „Trostbuch für Alterspubertierende“ geschrieben, das 2021 erfolgreich verfilmt wurde. Im Kleinen Theater schlüpft der beliebte Salzburger Kabarettist Edi Jäger in die Rolle des Protagonisten und erzählt über die schwierige Phase nach dem 50. Geburtstag. Bei der Salzburg-Premiere am 16. Jänner 2022 unterhielten sich im vollbesetzten Haus Männer und Frauen gleichermaßen gut.

Elisabeth Pichler

Von Elisabeth Pichler

Edi Jäger ist hocherfreut über das so zahlreich erschienene Publikum und bemerkt sofort zahlreiche „Vertreter der statistisch relevanten Zielgruppe“ im Zuschauerraum. Sein „Point of no return“ war der Moment, als er eine Lesebrille akzeptieren musste. Leider begann diese, die Jugendlichkeit aus seinem Gesicht zu saugen. Ja, wenn das nur alles wäre, was die Midlifekrise, die man jetzt als Alterspubertät verkauft, so mit sich bringt. Frauen dürften es da etwas besser haben, sie wenden sich einfach der Esoterik zu, machen Yoga oder eine Klangschalentherapie. Natürlich glauben sie dann, dass das auch Männern gut tun würde, und schenken ihnen daher gerne Wellnessgutscheine für zwei Personen, schließlich haben sie ja dann auch was davon. Leider hat Edi aber schlechte Erfahrungen in einem türkischen Hamam gemacht und die inkludierte thailändische Massage verspricht auch nichts Gutes. Vielleicht wäre ja Sport etwas gegen seine Verspannungen. Das Training für einen Marathon kann man natürlich nur mit topmodischem, figurbetonten Outfit angehen. Schließlich landet er aber doch bei den „Alten Herren“ und versucht es noch einmal mit Fußball, „back to the roots“ eben.

Foto: Kurt-Sixtl Neuhofen

Ein Elternabend schafft es, sein Herz in lange vermisste Wallungen zu versetzen. Macht die schöne, junge Klassenlehrerin seiner Tochter ihm nun wirklich Avancen oder spielt ihm nur seine eigene Altersgeilheit einen Streich? Mit Silvio Berlusconi, Donald Trump oder gar Lothar Matthäus möchte er aber nicht in einen Topf geworfen werden. Vielleicht ist es ja doch besser, das etwas angestaubte eheliche Sexleben etwas aufzupeppen.

Wenn man schon selbst keine wilden Partys mehr schmeißen kann, reagiert man gerne leicht verärgert über den mitternächtlichen Lärm von Jugendlichen. Einfach köstlich, wie sich Edi überlegt, wie er den Jugendlichen möglichst cool gegenübertreten könnte, ohne als Spaßbremse rüberzukommen. Die Intervention im karierten Pensionisten-Pyjama ist natürlich nicht sehr erfolgreich und so bleibt ihm nichts anderes übrig, als die Polizei zu verständigen. Da er sich vorher mit ein paar Gläsern Whiskey Mut antrinkt, geht auch dieser Anruf ordentlich schief. Als er eines Tages seine Brille nicht finden kann, bekommt er göttlichen Besuch. Gott ist schon weit über die Alterspubertät hinaus und erweist sich daher als völlig tiefenentspannt. Er ist sich durchaus bewusst, dass er völlig unsinnige Sachen erschaffen hat, wie Weisheitszähne, Blinddarm und Broccoli. Daher hat er sich aus dem Tagesgeschäft zurückgezogen und lebt jetzt nach der Devise: „Alles kann, nichts muss.“

Edi Jäger schafft es, die Schattenseiten des Älterwerdens humorvoll und mit so viel Selbstironie zu präsentieren, dass das Publikum sich köstlich amüsiert. Bleibt nur zu hoffen, dass jede und jeder diese Umbruchphase im Leben, um die niemand herumkommt, mit ebenso viel Optimismus und Humor meistert.

„Es ist nur eine Phase, Hase“ – Kabarett mit Edi Jäger. Texte: Maxim Leo & Jochen Gutsch. Foto: Kleines Theater/ Erika Mayer

Dorfzeitung.com

Dorf ist überall!

Mit der Dorfzeitung sind Sie über das Geschehen im virtuellen Dorf bestens informiert!

Die Dorfzeitung braucht eine Community, die sie unterstützt. Freunde helfen durch ein Abo (=Mitgliedschaft). Auf diese Weise ist es möglich, unabhängig zu bleiben. Nur so kann weitestgehend auf Werbung und öffentliche Zuwendungen verzichtet werden.

Herzlichen Dank für Deine/ Ihre Mithilfe!
Starte noch heute den kostenlosen Probemonat!

INSERT_STEADY_CHECKOUT_HERE

Diesen Artikel empfehlen. Teilen mit:

Dorfladen

Über den Autor

Elisabeth Pichler
“Theater war schon immer meine große Leidenschaft und scheinbar ist es mir auch gelungen, diese Begeisterung an meine Kinder weiterzugeben.” Elisabeth Pichler besucht für die Dorfzeitung Theateraufführungen und Konzerte und liest neue Bücher.

Kommentar hinterlassen zu "Es ist nur eine Phase, Hase – Humor heilt viele Wunden"

Hinterlasse einen Kommentar