Strahlende Zukunft

grüne Atomkraft

Es ist schon seit längerer Zeit bekannt, dass für den Klimaschutz auch in Europa zu wenig gemacht wird. Die zuständigen Politiker drehen sich wie die Würmer, wenn es um dringend notwendige, unpopuläre Maßnahmen geht.

Den Vogel abgeschossen hat jetzt die EU, als sie die Atomkraftwerke und das Erdgas als grüne Übergangslösung eingestuft hat. Geht´s noch? Erdgas ist ein fossiler Brennstoff und der Atommüll verstrahlt noch über hunderttausende Jahre unsere Umwelt.

Bemerkenswert ist zudem die verheerende Vorbildwirkung mancher staatstragender Persönlichkeiten: Wenn sich etwas nicht ausgeht, werden halt die Rahmenbedingungen neu definiert.

Wer heute noch den Klimawandel leugnet, hat in der Politik nichts verloren. Auch kommende Wahlen rechtfertigen in keinem Fall umweltfeindliche, polulistische Entscheidungen. Letztendlich geht es um unser aller Zukunft!

Grüne Atomkraft >

Dorfzeitung - Merkantiles

Sie schätzen unsere Cartoons oder den Spaziergänger? Die Dorfzeitung braucht eine Community, die sie unterstützt. Freunde helfen der Dorfzeitung durch ein Abo (=Mitgliedschaft). Auf diese Weise ist es möglich, unabhängig zu bleiben. Nur so kann weitestgehend auf Werbung und öffentliche Zuwendungen verzichtet werden. Da aber auch die Dorfzeitung Rechnungen bezahlen muss, ist sie auf Sie/ Dich angewiesen. Herzlichen Dank für Deine/ Ihre Mithilfe!
Starte noch heute den kostenlosen Probemonat!

INSERT_STEADY_CHECKOUT_HERE

Diesen Artikel empfehlen. Teilen mit:

Dorfladen

Über den Autor

Thomas Selinger (Cartoon) und Karl Traintinger (Text)
Cartoon: Thomas Selinger Text: Karl Traintinger

1 Kommentar zu "Strahlende Zukunft"

  1. Avatar-Foto Bruder Stofferl | 7. Februar 2022 um 17:23 |

    Die grüne Atomkraft ist der Preis für die E-Mobilität, von der alle reden. Selig die Armen im Geiste, die wirklich daran glauben, dass Stromautos das Klima retten werden.

Hinterlasse einen Kommentar