Andrea Nagele: Grado im Licht

Andrea Nagele

Andrea Nagele | Foto: Barbara Essl

Andrea Nagele

Autorin: Andrea Nagele
Titel: Grado im Licht – Ein Adria Krimi
ISBN: 978-3-7408-1271-3
Verlag: Emons Verlag GmbH
Erschienen: 2022

Das Buch ist in jeder Buchhandlung ums Eck und im Onlineshop des Buchhändlers Ihres Vertrauens erhältlich!

Klappentext:

Wie alles begann: der erste Fall für Maddalena Degrassi.

Ganz Grado genießt das herrliche Sommerwetter, da erschüttert ein mysteriöser Fall die Lagunenstadt: Am Strand verschwindet vor den Augen der badenden Gäste ein junges Mädchen. Für Maddalena Degrassi, frischgebackene Commissaria und als einzige Frau im Team von ihren männlichen Kollegen misstrauisch beäugt, beginnt ein Wettlauf gegen die Zeit, der sie auf eine harte Probe stellt.

Anni Lenberger

Rezension von Anni Lemberger

Als Hannah´s kleiner Sohn an plötzlichem Kindstod stirbt, steht die Welt still. Weder ihr Mann Friedrich, noch die beiden anderen Kinder Pauline und Max können ihr Leben in stabilen Bahnen halten, sie gleitet immer mehr ab und beginnt zu trinken. Während sich ihr Mann in die Arbeit flüchtet, sind Max und Pauline immer mehr sich selber überlassen.

Ein gemeinsamer Urlaub in Grado sollte die Familie nochmals vereinen. Aber es kommt alles ganz anders – und dann verschwindet auch noch Pauline spurlos.

Für, die neu in den Dienst gestellte, Commissaria Degrassi beginnt eine große Herausforderung. Als wäre das nicht schon genug stürzt sich die junge Frau zeitgleich auch noch in ein unzulässiges amouröses Abenteuer.

Mit diesem Kriminalroman aus der „Grado-Serie“ erzählt die Autorin den Beginn der Ermittler – Karriere ihrer Protagonistin Maddalena Degrassi.

Obwohl es sich um einen fiktiven Roman handelt, beschreibt Andrea Nagele sehr gekonnt das (real vorhandene) Problem der Verantwortungsumkehr von Eltern und deren Kindern. Das kleine Mädchen versucht ständig den Erwachsenen ihre Beobachtung mitzuteilen. Aber sie sind derart mit sich selber beschäftigt, dass sie ihr nicht zuhören, bis sie spurlos verschwindet… . Und letztlich ist es der Bruder, der Verantwortung für seine Schwester übernimmt – bevor die Eltern aus ihrem „Selbstmitleid“ erwachen und aktiv werden.

Ein gut lesbarer und spannender Kriminalroman über die Folgen falscher Trauerbewältigung und Kindesvernachlässigung. 

Dorfzeitung

Sie schätzen die Buchkritiken in der Dorfzeitung?
Freunde helfen der Dorfzeitung durch ein Abo (=Mitgliedschaft)! Wir sind sehr stolz auf die Community, die uns unterstützt! Auf diese Weise ist es möglich, unabhängig zu bleiben.
Starte noch heute den kostenlosen Probemonat!

INSERT_STEADY_CHECKOUT_HERE

Diesen Artikel empfehlen. Teilen mit:

Dorfladen

Über den Autor

Anna Lemberger
Geboren in Zederhaus/L ungau/ Salzburg. Seit dem Ende ihrer aktiven Berufslaufbahn als Diplomierte Gesundheits- und Krankenschwester 2017 (nach 42 Berufsjahren) liest sie vorwiegend Bücher Österreichischer Autorinnen und Autoren und schreibt Rezensionen dazu. Anni Lemberger betreibt außerdem eine FB Seite, auf der sich LeserInnen und AutorInnen virtuell treffen und austauschen können.

Kommentar hinterlassen zu "Andrea Nagele: Grado im Licht"

Hinterlasse einen Kommentar