Roman Klementovic: Wenn der Nebel schweigt

Roman Klementovic

Roman Klementovic | Foto: Karl Traintinger, Dorfbild

Autor: Roman Klementovic
Titel: Wenn der Nebel schweigt
ISBN: 978-3-8392-0313-2
Erschienen: 14.09.2022
Verlag: Gmeiner Verlag

Sie können das Buch bei Ihrer Lieblingsbuchhandlung ums Eck oder online bei den Salzburger-Krimihelden bestellen >

Klappentext:

Jana hat schon lange keinen Kontakt mehr zu ihrem Vater, dem der Mord an ihrer Mutter nie nachgewiesen werden konnte. Doch als sie die Nachricht erreicht, dass es schlimm um ihn steht, kehrt sie in ihre Heimat zurück und betritt zum ersten Mal seit Jahren wieder ihr Elternhaus. Dabei verschlägt es ihr den Atem. Es stinkt bestialisch. Müllberge türmen sich bis unter die Decke. Ihr Vater ist zu einem Messie geworden. Im ersten Schock darüber versucht Jana, zumindest ein wenig Ordnung zu schaffen. Und macht dabei eine verstörende Entdeckung …

Rebecca Schönleitner

Rezension von Rebecca Schönleitner

Keine Einleitung, der Leser fällt gleich hinein in den neuen Thriller von Roman Klementovic. Einmal angefangen, ist es fast unmöglich das Buch wieder aus der Hand zu legen bevor es zu Ende gelesen wurde.

Jana verließ ihr trübsinniges, aussichtsloses Heimatdorf nach dem Mord an ihrer Mutter. Bis heute ist nicht wirklich geklärt, ob nicht doch ihr Vater, der allerdings freigesprochen wurde, der Mörder ist. Nun muss sie doch zurückkehren, denn offensichtlich geht es dem Vater schlecht, jemand sollte sich um ihn kümmern und einschreiten. Warum? Leben doch noch die Großeltern und die Tante im trostlosen Ort, können die sich nicht kümmern?

Angekommen nach einer nebeligen Autofahrt stellt Jana fest, dass ihr Vater gänzlich die Kontrolle über sein Leben verloren hat. Er wurde zum Messie, das Elternhaus ist so gut wie nicht mehr betretbar. Er möchte, dass sie den unheimlichen Ort wieder verläßt, hier kann man nicht leben und auch nicht glücklich werden.

Hilfesuchend wendet sie sich an die Großeltern und die Tante, leider ist von dieser Seite her keine Unterstützung zu erwarten. Die Großmutter, ein herrschsüchtiges, bösartiges altes Weib schmeißt ihre Enkeltochter aus dem Haus, ebenso der Onkel.

Langsam aber sicher kommt Jana dem Ganzen auf die Spur, die Zusammenhänge werden klarer, die Fäden entwirren sich und der dramatische Schlusspunkt überrascht den Leser gänzlich unvorbereitet..

Roman Klementovic konnte wieder einen großartigen Thriller abliefern, die Sprache ist süffig und schnell. Die Stopps dazwischen, mit Vorahnung – was kommt noch alles? ließen mich das Buch nicht mehr aus der Hand legen.

Ein super Thriller, der absolut nicht für schwache Nerven geeignet ist. Die Spannung beginnt auf der erste Seite und lässt einen nicht mehr los. Ich bin begeistert und muss das Buch daher unbedingt empfehlen.



Dorfgockel

Sie schätzen die Buchkritiken in der Dorfzeitung?
Freunde helfen der Dorfzeitung durch ein Abo (=Mitgliedschaft)! Wir sind sehr stolz auf die Community, die uns unterstützt! Auf diese Weise ist es möglich, unabhängig zu bleiben.

INSERT_STEADY_CHECKOUT_HERE

Diesen Artikel empfehlen. Teilen mit:

Views: 2

Dorfladen

Kommentar hinterlassen zu "Roman Klementovic: Wenn der Nebel schweigt"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*