Das Turmuhrwerk Buchberg: Restauriert und revitalisiert

Turmuhr Buchberg

(© SN/Michael Minichberger) die Präsentation des restaurierten und teilweise revitalisierten Turmuhrwerks der Filialkirche zu den hll. Primus und Felizian in Bischofshofen/Buchberg: links Oberbergbauer und Pfarrkirchenrat Leonhard Stock, rechts Michael Neureiter. Das Gehwerk links mit seiner Hemmung (horizontaler Spindelgang mit Kurzpendel) konnte nicht komplettiert werden, das Stundenschlagwerk rechts schon: Besucherinnen und Besucher können künftig zumindest das Schlagen erleben. Das Werk wurde vor 1650 gebaut und weist einige gotische Elemente auf wie die Fialen mit Kreuzblumen auf den vier Eckpfeilern. Ich habe auch eine starke Verwandtschaft mit dem Uhrwerk entdeckt, das 1741 von Adnet nach Krispl geschenkt wurde und auf den nächsten Einsatz in einem Neubau der Gemeinde Krispl wartet.(© SN, Michael Minichberger)

Zeit-Künder durch Jahrhunderte, heute Zeit-Zeuge der Kunstfertigkeit von Uhrmachern

Es entstand vor 1650 und ist eigentlich noch ein spätgotisches Werk: Das Turmuhrwerk der Filialkirche zu den heiligen Primus und Felizian in Buchberg bei Bischofshofen wurde seit Mai 2022 restauriert und teilweise revitalisiert, es ist jetzt wieder am alten „Tatort“ zu erleben.

Michael Neureiter

Von Michael Neureiter

Das vierhundert Jahre Turmuhrwerk Buchberg ist wieder an den „Tatort“ heimgekehrt: im Bild mit dem ergänzten antiken Turmuhrgewicht, 47 kg schwer. (© horologium, Michael Neureiter)

Das Werk hat einige gotische Elemente, so werden alle vier Eckpfeiler von gotischen Fialen gekrönt, die mit Kreuzblumen geschmückt sind. Besonders interessant sind die Umbauten, etwa der von der „Waaghemmung“ auf die „Spindelhemmung mit Kurzpendel“, was man sehr selten so gut nachweisen könne. Eine echte Überraschung war, als ich entdeckte, dass das Turmuhrwerk Krispl idente Eckpfeiler mit den völlig gleichen Maßen aufweist: Da wird noch einige Archivarbeit nötig sein! Vielleicht finde ich noch den Turmuhrmacher, der beide gebaut hat?

Während vom Gehwerk leider nur mehr wenige Teile vorhanden sind, war es möglich, das Schlagwerk mit ein paar Bauteilen zu ergänzen, die der Halleiner Schmiedemeister Hans Otty fertigte. Ich habe dazu mit einer Kurbel und einem  antiken Uhrgewicht beigetragen, damit können nun Besucherinnen und Besucher wenigstens den stündlichen Schlag abrufen.

Kürzlich konnte ich das restaurierte Werk an Pfarrkirchenrat und Oberbergbauer Leonhard Stock übergeben, der sich auch beim Abbau und Wiederaufbau sehr engagierte: Er konnte mit einem historischen Foto belegen, dass im Turmhelm zwei Zifferblätter angebracht waren, die erst nach der Mitte des 20. Jahrhunderts verschwanden. Seitens des Bundesdenkmalamts unterstützte Gerd Pichler von der Abteilung für Spezialmaterien in Wien das Projekt: Das Uhrwerk war durch Jahrhunderte Zeit-Künder für den Buchberg, es ist auch heute Zeit-Zeuge der Kunstfertigkeit von Uhrmachern vor 400 Jahren.

Die Filialkirche Buchberg mit dem Turm, der vor 70 Jahren noch zwei Zifferblätter trug. (© horologium, Michael Neureiter)
Für interessierte Besucherinnen und Besucher habe ich eine Infotafel gestaltet, die die wichtigsten Fakten zum Werk enthält. Sie ist im Turm angebracht. (© horologium, Michael Neureiter)
Für interessierte Besucherinnen und Besucher habe ich eine Infotafel gestaltet, die die wichtigsten Fakten zum Werk enthält. Sie ist im Turm angebracht. (© horologium, Michael Neureiter)
Dorfzeitung.com

Dorf ist überall!

Mit der Dorfzeitung sind Sie über das Geschehen im virtuellen Dorf bestens informiert!

Die Dorfzeitung braucht eine Community, die sie unterstützt. Freunde helfen durch ein Abo (=Mitgliedschaft). Auf diese Weise ist es möglich, unabhängig zu bleiben. Nur so kann weitestgehend auf Werbung und öffentliche Zuwendungen verzichtet werden.

Herzlichen Dank für Deine/ Ihre Mithilfe!
Starte noch heute den kostenlosen Probemonat!

INSERT_STEADY_CHECKOUT_HERE

Diesen Artikel empfehlen. Teilen mit:

Dorfladen

Kommentar hinterlassen zu "Das Turmuhrwerk Buchberg: Restauriert und revitalisiert"

Hinterlasse einen Kommentar