Artikel von Michael Honzak

Die Wahlen sind geschlagen. Alles ist relativ

Die Wahlen sind geschlagen, die parteipolitischen Nachwehen haben unterschiedlich intensiv eingesetzt. Michael Honzak aus Seekirchen hat aus diesem Anlass 3 Zeichnungen angefertigt, die irgendwie die Situation ganz gut beschreiben, obwohl es im ersten Augenblick oft nicht danach ausschaut.


Die alten Kleider von der Stange passen nicht mehr

Nach der letzten Landtagswahl im Bundesland Salzburg sind die Koalitionsverhandlungen voll im Gange. Die Traditionalisten in ihren grauen Anzügen mit den dazugehörigen Parteikrawatten werden sich an die frischen Biofarben der grünen Frontfrau Astrid Rössler wohl noch gewöhnen müssen, einzig der Goldegger Bürgermeister wartete nach der Wahl mit einer Blume am Revers auf.


Michael Honzak: Kunst und Jagd

Unser Zeichner Michael Honzak hat sich diesmal mit einer sehr alten Traditzion auseinandergesetzt: Die Jagd und die Präsentation der Jagd in der bildenden Kunst.


Alpenrepublikanische Staatstrauer

Bei der aktuellen alpinen Skiweltmeisterschaft im steirischen Schladming bleibt der erhoffte Medaillensegen für die Österreichische Mannschaft bis jetzt aus. Staatstrauer ist angesagt, Schuldige werden gesucht.


Im Schriiiiiiiitt, marsch! Ein Lied, zwo, drei!

Das Wahlvolk hat entschieden, es bleibt wie es immer war. Der gelernte Österreicher ist vorsichtig geworden, er traut den verantwortlichen Politikern offensichtlich nicht wirklich große, innovative, schneidige Veränderungen zu. Zu oft wurde er schon für dumm verkauft.


Bundesheer. Die kämpfende Truppe

Jetzt darf das Wahlvolk abstimmen, ob es lieber das alteingesessene und reformresistene Bundesheer oder eine neu zu formierende Söldnertruppe möchte, die die Kastanien im militärischen Ernstfall aus dem Feuer holen soll.


Der Eurofighter im Tarnmodus

Die Eurofighter sind wieder einmal in aller Munde. Nicht etwa, weil sie technische Highendstückerl sein sollen, nein, man munkelt hinter nicht vorgehaltener Hand, dass die Republik Österreich beim Erwerb beschissen wurde.


Honzis Wallerseekurzurlaub nach dem Olympiastress

Unser Seekirchener Teufelstrommler und Cartoonist hat von den langen Olypiatagen und -nächten genug und entspannt sich von den stressigen Fernsehübertragungen am westlichen Wallerseeufer. Er hat allen Teilnehmern, besonders natürlich den österreichischen, die Daumen gedrückt und sich mit den Siegern gefreut, ganz egal, woher sie kamen.


Kunstwerk beschädigt.

Schon wieder wurde in Seekirchen ein Kunstwerk mutwillig beschädigt. Es handelt sich um die „Sonne“ von Raphael Reiter. Die Sonne wurde anläßlich der 10jährigen Stadterhebung Seekirchens aufgestellt.


MSDC: Die neue, innovative Altstadtsperre

ie Salzburger Stadtpolitik hat es in bewundernswerter Weise wieder einmal geschafft, eine für die Stadt perfekte Verkehrslösung zu entwickeln. Das überregionale und grenzüberschreitende Projekt sucht ihresgleichen in verkehrsplanerischer Hinsicht.


Rossknödel retten die Stadt Salzburg

Die Salzburger Stadtpolitik möchte in den Sommermonaten die Altstadt für den Individualverkehr sperren, hört man. Die Autokolonnen sollen aus der Mozartstadt an der Salzach verbannt werden.


Michael Honzak: Die Sau

Michael Honzak, Chefkoch und Teufelstrommler aus der Wallerseestadt Seekirchen, ist noch einmal unter die Krimiautoren gegangen. Wir veröffentlichen heute seinen zweiten Kurzkrimi. Auch diesmal ist es besser für das Verständnis des Textes, wenn der LerserIn den Flachgauer Dialekt mit Seekirchner Aussprache versteht.


image_pdfimage_print