Artikel von Wolfgang Bauer


Immer diese Ausländer

Wenn ich jemand im Ernst so schimpfen höre – meist klingt das weit weniger vornehm wie im Titel – dann nehme ich das auch immer persönlich.



Der Turnerwirt (1)

Dieses Traditionswirtshaus lag am Bürmooser Ortsrand an der Straße nach Obereching und ist schon seit vielen Jahren nicht mehr in Betrieb.


Namen sind Schall und Rauch (Goethe „Faust“)

In der Vielvölkergemeinde Bürmoos lebten seit der Gründung vor rund 160 Jahren die unterschiedlichsten Nationen zusammen und das meistens relativ konfliktlos. Der derzeitige Stand ist 47 Nationen bei rund 5.000 Einwohnern. Alle sind sie Zuwanderer, denn vorher gab es hier nur Moor und Wälder.


Gutes Personal ist schwer zu bekommen

Wie schwer gutes Personal zu bekommen ist, hört man landauf – landab, besonders im Westen Österreichs. Vom Industriebetrieb bis zum kleinen Handwerker jammern alle, dass man keine geeigneten Leute findet.


Ausgeblasen im Lungau

Heißer Wind. Einen Tag bevor Altkanzler Kurz in der Wiener Stadthalle heiliggesprochen wurde, trafen sich am 15.6.2019 im Lungau die Lokalpolitiker aller Gemeinden des Gaues.


Ferien auf Ibiza

Es heißt: „Kinder, Narren und Besoffene sagen die Wahrheit“. Bei der Dienstreise von Vizekanzler und FPÖ Obmann Heinz-Chrtistian Strache mit Übersetzer Gudenus nach Ibiza kamen wohl alle drei Kriterien zum Tragen.


Bevölkerungsaustausch – wir werden umgevolkt

Es ist keine neue Erkenntnis, dass die Bevölkerung Österreichs ohne Zuzug schon längst schrumpfen würde. Um auf dem derzeitigen Stand zu bleiben, müsste jede Frau bei uns 2,1 Kinder kriegen, tatsächlich sind es nur 1,5 Geburten.


Notre Dame – wie ich es (noch) sah

Vor rund zwölf Jahren besuchten meine Frau und ich Paris. Die Reise war ein Geschenk unserer Tochter. Es war klar, dass wir an einem verlängerten Wochenende nicht einmal ansatzweise alle diese weltbekannten Sehenswürdigkeiten der Stadt besuchen könnten.



Emir von Kuweit – Operation Geld

Der Emir von Kuweit hat vor einigen Tagen Salzburg angeflogen. Nicht etwa der schönen Gegend oder der beginnenden Osterfestspiele wegen, sondern weil er sich wieder einmal in einem guten Krankenhaus untersuchen lassen wollte.


image_pdfimage_print