Bühne

„Die Brüder Löwenherz“ – zwei wahre Helden

In den Kammerspielen des Salzburger Landestheaters haben Kinder ab 10 Jahren die Möglichkeit, mit Karl und Jonathan, den kleinen Helden aus Astrid Lindgrens Jugendroman, eine Abenteuerreise in das phantastische Land Nangijala zu unternehmen.


„Ohnmacht und Grauen“ – Die Pest in Holzhausen

Am 1. April 2018 fand die Uraufführung des ersten Stückes der Holzhausener Trilogie „Pest – Passion – Jedermann“ statt. Waltraud Hochradl hat die historischen Ereignisse in eine fiktive Geschichte verpackt und die dörfliche Tragödie mit einem engagierten, sehr authentisch aufspielenden Ensemble in Szene gesetzt.


„Nur ein Tag“ – die Suche nach dem Glück

Mit einem entzückenden Kinderstück von Martin Baltscheit gastiert das Salzburger Landestheater im OVAL – Die Bühne im Europark. Ein Fuchs und ein Wildschwein erfüllen einer lebenslustigen Eintagsfliege jeden Wunsch, denn sie wissen genau, wie dieser Tag für ihre neue Freundin enden wird.


“Realitätsflucht” – Welche Droge passt zu mir?

Hanna ist eine junge intelligente Frau, sie lebt mit ihrem siebenjährigen Sohn und ihrem Mann, welcher leitender Ingenieur in den Aluminiumwerken ist, in einem schönen Altbau in einer netten Gegend. Aber trotzdem fehlt etwas in ihrem Leben, irgendwas Unbestimmtes. Eines Tages öffnet sich plötzlich eine Tür, welche sie schon für lange verschlossen hielt. Eine Tür, die sie in ein Land der neuen Eindrücke entführt, das Land der bewusstseinserweiternden Konsumgüter.


„Viel Lärm um nichts“ – in Bella Italia

Mit einer witzigen, turbulenten Inszenierung von William Shakespeares Komödie um zwei sehr unterschiedliche Liebespaare begeisterte Regisseur Andreas Gergen am 17. März 2018 im Salzburger Landestheater das Premierenpublikum. Italienisches Flair und viel Musik sorgten für einen vergnüglichen Theaterabend.


„Niemand“ – ein schwermütiger Reigen

Ödön von Horváths 1924 geschriebenes Stück war lange verschollen und kam daher erst am 1. September 2016 im Theater in der Josefstadt zur Uraufführung. Nach Linz und Bochum fand nun am 15. März 2018 im Schauspielhaus Salzburg die Premiere der beklemmend abgründigen Tragödie statt.


„8. Internationale Ballettgala“ – im Haus für Mozart

Das Fest der Ballettkunst des Salzburger Landestheaters zu Gunsten der Aidshilfe Salzburg ist bereits Tradition geworden. So kamen auch heuer wieder Tänzerinnen und Tänzer renommierter Compagnien nach Salzburg und bezauberten am 13. März 2018 das Publikum mit einem bunten, abwechslungsreichen Programm der Spitzenklasse.


Ein Mann als Opfer?

Jesko Drescher steht voll im Leben, er ist erfolgreich und glücklich verheiratet. Doch all dies scheint plötzlich nichtig, als er auf seinem Heimweg ein Bild aufs Handy bekommt. Es ist ein Bild von ihm, als er noch jung war, aus der Schulzeit, aber vor allem ist er dort nackt.


„Grimms Märchen – hart gekürzt“

Das kultige Feinripp Ensemble aus Tirol gastierte am 9. März 2018 im Kleinen Theater und schickte Thomas Gassner, Bernhard Wolf und Markus Oberrauch in den finsteren Hexenwald.


„Cinderella“ als modernes Ballettmärchen

Peter Breuer bringt gemeinsam mit seinem Bühnen- und Kostümbildner Bruno Schwengl das 1945 am Bolschoi-Theater in Moskau uraufgeführte, klassische Handlungsballett des russischen Komponisten Sergej Prokofjew in einer mitreißenden Choreografie und eleganten, stilvollen Inszenierung auf die Bühne.


„Besuch bei Mr. Green“ – ein Plädoyer für Toleranz

Im Kleinen Theater feierte am 1. März 2018 das Theater Janus mit einem tragisch-komischen Zweipersonenstück des amerikanischen Autors Jeff Baron Premiere. Ein sehenswerter Theaterabend über scheinbar unverrückbare Vorurteile und die Möglichkeiten, diese abzubauen.


„Oberösterreich“ – gefangen im System

In der ARGEkultur feierte am 21. Februar 2018 das sozialkritische Drama des bayrischen Regisseurs, Schriftstellers, Theaterautors und Schauspielers Franz Xaver Kroetz Premiere. In dem 1972 uraufgeführten Stück werden in der Inszenierung von Hildegard Starlinger durch Einspielungen aktueller TV- und Radiointerviews die gravierenden Risse in unserer Gesellschaft sichtbar.


image_pdfimage_print