Bühne

Der Teufelslehrling

Der Chefteufel Lucifer ist mit seinem Lehrling Sepratius nicht zufrieden, denn der „unfähige Nichtsnutz“ hat seine Gesellenprüfung noch immer nicht abgelegt. Nun wird Druck gemacht und Lucifer schickt ihn einfach auf die Erde, nach Seeham, um dort Streit und Unfrieden zu stiften.


Don Gil

Donna Juana ist sauer, denn ihr Verlobter Ramon fügt sich dem Wunsche seines Vaters und reist nach Madrid, um der reichen Donna Ines den Hof zu machen. Juana weiß, dass sich der Betrüger dort als Don Gil vorstellen wird.


L’incoronazione di Poppea

Amor will den Beweis antreten, dass es alleine die Liebe ist, die den Lauf der Dinge bestimmt. Nero hat genug von seiner Frau Octavia. Er will sie endlich loswerden, denn er möchte die schöne Poppea neben sich am Thron sitzen haben.


Oh, what a night!

Es gibt einige wenige Termine im Jahr, auf die freut man sich lange vorher. Ein Stimmlos-Konzert ist ein solcher. Wie nur wenige Formationen –…


Das Lächeln am Fuße der Leiter

Eine surrealistische Suche nach dem Glück Das Theater ecce hat sein Theaterzelt heuer im Park des Bildungshauses St. Virgil aufgestellt. Das romantische Ambiente passt…


Betongold – Ein städtischer Schwank

Vier ziemlich schrill gekleidete Damen suchen nach dem Grund für einen Skandal. Auf kleinen Zetteln gibt es jede Menge Vorschläge, doch sie sind mit keinem zufrieden. Dass sie im Volkshaus – der KPÖ-Zentrale – in Graz aufgetreten sind, finden sie zwar cool, aber Skandal kann das doch keiner gewesen sein.


„BÉTON BRUT“ – getanzte Betonästhetik

Die vom Choreographen Valentin Alfery und der Produzentin und Fotografin Dušana Baltić 2011 gegründete urbane Tanzkompanie Hungry Sharks orientiert sich in ihrem neuen Stück an der Ästhetik und den Prinzipien des Brutalismus.


„Peter Pan“ – und jede Menge Feenstaub

Bei Familie Darling in London herrscht Disziplin. Täglich gibt es von der Mutter eine Gute-Nacht-Geschichte für Wendy und ihre kleinen Brüder John und Michael und dann ab ins Bett. Diese Geschichten sind so spannend, dass ein ungebetener Gast vor dem Fenster gerne lauscht.


Tanzanweisungen und Fúria

Die offizielle Eröffnung fand am 9. Juni in der Felsenreitschule mit dem dreißigminütigen Solo „Tanzanweisungen (it won’t be like this forever)“ von Daniel Conant, in der Choreographie von Moritz Ostruschnjak, statt. Am 11. und 13. Juni gastierte die brasilianische Choreographin Lia Rodrigues mit „Fúria“, einem Gruppenstück von archaischer Wucht, in der SZENE Salzburg. Zwei total unterschiedliche Performances, faszinierend und fesselnd, aber auch brutal und hart. Beide Stücke wurden vom Publikum bejubelt.


The Addams Family

„So ist das, wenn du ein Addams bist!“ singen die Addams beim jährlichen Familienfest, an dem die Verstorbenen für einen Tag der Familiengruft entsteigen dürfen. Doch diesmal können die Geister der Vergangenheit nicht mehr zurück, denn Onkel Fester hat die Schlüssel versteckt.


„Planet 09“ – Danke für Euren Mist!

Die Sommerszene 2022 bespielt auch heuer wieder die ARGEkultur und präsentiert hier im großen Saal eine interaktive Installation, eine Spekulation von Carmen Schwarz, Yvonne Schäfer und Theresa Seraphin. Da im Raumschiff lediglich Platz für zehn Personen ist, kann nur eine kleine Gruppe diesen Planeten erforschen.


„3 × Chopin“ – ein dreiteiliger Ballettabend

Kristína Paulin, die über zehn Spielzeiten Tänzerin des Hamburger Balletts war, macht aus der ungewöhnlichen Liebesbeziehung zwischen Chopin und der berühmten französischen Schriftstellerin George Sand ein kleines, aber feines Handlungsballett, das tief in die Gefühle der Liebenden eintaucht.


Shakespeare im Park

Das Salzburger Landestheater lädt auch heuer wieder zu einem Spaziergang durch den märchenhaften Park von Schloss Leopoldskron ein. Seit 2014 kann man hier im Sommer auf Shakespeares Bühnenfiguren treffen und das Chaos ihrer Gefühle hautnah miterleben. Heuer sind es junge Lads (Burschen) & Girls (Mädchen), die in einem Stationendrama das Publikum verzaubern.


Ein Sommernachtstraum

Mit William Shakespeares Komödie „Ein Sommernachtstraum“ schickt das Schauspielhaus Salzburg das Publikum in die Sommerpause und hofft auf ein unkompliziertes Wiedersehen im Herbst.


Carmen – Große Oper im Zirkuszelt

Carmen ist eine freiheitsliebende, sehr temperamentvolle Frau, die allen Männern den Kopf verdreht. Auch Don José, ein einfacher Soldat, verfällt ihr, obwohl ihm seine Jugendliebe Micaëla, die ihm Grüße von der Mutter überbringt, ein schlechtes Gewissen bereitet. Er verhilft Carmen nach einer Messerstecherei zur Flucht und landet dafür schließlich selbst im Gefängnis.


Was geschah mit Baby Jane?

Mit einem Gastspiel des Schubert Theaters Wien wurde am 18. Mai 2022 das VUGTAGÖ-Festival (Verrücktes und geniales Theater aus ganz Österreich) eröffnet. Schallmoos wurde bis 22. Mai zwischen OFF Theater und Kleinem Theater zum Kulturviertel und zur großen, gemeinsamen Bühne. Neben starken Gastspiel-Produktionen aus der freien Szene Österreichs wurden auch Workshops angeboten.