dorfzeitung _quer

Die Mattersburg Kicker

Treffen sich zwei Mattersburger beim Würstlstand am Fussballplatz der örtlichen Sportvereinigung auf einen Spritzwein.

Sagt der eine zum andern: “Was glaubst, wie lange werden sich unsere Burschen noch in der Bundesliga halten?” Meint der andere süffisant: “Bis sie uns dawischen.”

Postskriptum

Martin Pucher, dem Chef der Commerzbank Mattersburg, der zugleich Präsident des SV Mattersburg war, wurde im Juli/ August 2020 nahegelegt, das Sponsoring des Vereines einzustellen und sich auf eine längere Dienstreise vorzubereiten.


Corona macht es möglich

Es gab Zeiten, da wurden Bankdirektoren sehr nervös, wenn maskierte Gestalten die Kassenhalle betraten. Heute ist es genau umgekehrt: Das Betreten eines Geldinstitutes ohne Gesichtsmaske ist verboten.

Der Grund ist pandemiebedingt logisch, die Coronainfektionszahlen steigen wieder und daher hat die Regierung das Tragen eines Nasen-/ Mundschutzes neuerlich verordnet.

Das Virus weilt nach wie vor unter uns und wartet auf seine Chance.

Es müssen alle Möglichkeiten zur Verhinderung einer größeren Ausbreitung genutzt werden! Daher sind diese ganz speziellen Gesichts-Verkleidungen durchaus sinnvoll, wiewohl nur mäßig beliebt.

Infos zur Stopp Corona App >


Donald´s Maske

Donald´s Maske

Der amerikanische Präsident hat es gemacht. Vor einigen Tagen hat er sich in aller Öffentlichkeit mit einer Nasen-/ Mundmaske gezeigt.

Er glaubt zwar noch immer, dass das Coronavirus nicht gefährlich ist. Seine großzügigerweise den Medizinern vorgeschlagenen Therapieansätze, wie zum Beispiel die Injektion von Desinfektionsmitteln, haben diese ja auch nicht ernst genommen. Und in Wirklichkeit sind an dem Dilemma ohnedies nur die Chinesen schuld.

Es sind aber Wahlen in Sicht und da gelten selbst für Donald Trump andere Regeln. Die US amerikanischen Pandemiezahlen beeindrucken ihn aber offensichtlich deutlich weniger als eine mögliche Wahlniederlage!


Problemtourist

Problem-Tourist folgt auf Problem-Wolf

Der Problemwolf hat das Bundesland Salzburg verlassen, war dieser Tage in den Zeitungen zu lesen. Die Gefahr für die Almtiere ist vorübergehend gebannt.

Ruhe kehrt im Gebirge trotzdem nicht ein. Die Werbemaschinerie sorgt dafür, dass unzählige Erholung suchende Menschen mit und ohne E-Bike und Hund die Almen bevölkern und die gute Bergluft genießen. Älplerische Funparks und Feinschmeckerhütten sorgen für den notwendigen Spassfaktor bei den Gästen und für die Umsätze der Touristiker.

Was sind das für Kleingeister, die sich beispielsweise am Kälbchenreiten für ein Foto, an der KuhKussChallange oder am Wanderweg-Speedbike- Downhill-Race für Adrenalin-Junkies stoßen? Es geht doch in erster Linie um den Spassfaktor im Urlaub! Oder?

Die passende Musik zum Thema kommt von den Lungauer Querschlägern: Lungoland


Körberlgeld

Körberlgeld unerwünscht

Das Landesgericht in Salzburg hat dieser Tage einen ehemaligen Flachgauer Polizisten verurteilt, der am nicht genehmigten Pilotprojekt “dynamische Gehaltsanpassung” mitgewirkt hat.

Der gut 42-jährige Mann wollte den bürokratischen Aufwand der Behörde reduzieren und hat ohne Umweg über die Verwaltung die von ihm einkassierten Strafmandate wegen Schnellfahrens gleich als Soforthilfe an sich selbst weitergegeben.

So richtig gut angekommen ist diese Idee aber dann doch nicht und das Gericht hat ihn kurzerhand verurteilt. Kreative Lösungen sind, wie man an diesem Beispiel deutlich sieht, nicht immer ungefährlich!


Corona OP

Die Corona-OP

Die aktuelle Covid-19 Pandemie hat auch die Situation um die Mangelware “Ärzte” nicht verbessert sondern nur in den Hintergrund geschoben. Man hat zwar vor vielen Jahren extra die sehr speziellen Aufnahmetest an den Med-Unis eingeführt, geholfen hat es nichts.

In den letzten Monaten wurden sehr viele ärztliche Ressourcen in den Spitälern für mögliche Covid-Patienten freigehalten und daher zahlreiche geplante OP-Eingriffe verschoben. Zudem trauten sich einige Patienten auf Grund der um sich greifenden Pandemie nicht in die Spitäler.

Es sind Menschen durch Corona gestorben. Einige mit Corona. Und vielleicht haben auch einige wegen Corona einen gesundheitlichen Schaden erlitten. Die medizinische Versorgung war ja in der Anfangsphase des Lockdowns, allen Unkenrufen zum Trotz, abseits von Corona nicht immer ganz reibungslos.

Fakt ist, jetzt müssen unter anderem auch die OP-Altlasten aufgearbeitet werden und das ginge sicherlich schneller, wäre da nicht der grassierende Ärztemangel.

Gottseidank gibt es in solchen Situationen Politiker mit innovativen Ideen. Salzburgs Gesundheitsreferent LHStv. Christian Stöckl möchte die Arbeitszeit der Ärzte in den Spitälern von 48 auf 60 Stunden aufstocken, wie gestern in den Salzburger Nachrichten verlautet wurde.

Bei soviel Kreativität verschlägt es selbst mir die Sprache! Chapeau!


Problemwolf

Der Wolf und die 7 Geißlein

Isegrim hatte es noch nie leicht, verkörpert er doch seit jeher Kraft, Rücksichtslosigkeit, Gier, Grimmigkeit und Bösartigkeit. Alles an ihm ist gefährlich, so die Meinung vieler. Aus den 7 Geißlein in Grimms Märchen sind in Salzburg einige Schafe und sehr vereinzelt Rinder geworden.

Der vor langer Zeit bei uns ausgerottete Wolf kommt zurück, ob wir wollen oder nicht. Den Umgang mit ihm haben die viehhaltenden Bauern schon lange verlernt. In allen Gebieten mit intensiver Schafhaltung gibt es zum Beispiel schon immer Herdenschutzhunde und Hirten, bei uns nicht. Geblieben ist die Angst.

Es fällt auf, dass die Population nur sehr langsam wächst und einzelne Tiere oder auch Tiergruppen einfach verschwinden, so wie es in der Natur eigentlich nicht vorkommt. Offiziell werden zwar nur einzelne Problemtiere nach Behördenbescheid entnommen, böse Zungen meinen aber, da und dort hätte man es mit den jagdlichen 4 S zu tun, nämlich “sichten, schießen, schaufeln, schweigen.”

Ich glaube auch, dass echte Problemwölfe nicht zum Problem werden dürfen. Es ist aber auch eine Tatsache, dass nicht jeder Wolf a priori ein Problemwolf ist.

Wir müssen mit den Wölfen leben lernen, ob wir wollen oder nicht. Das Wachsen der Population ist auf lange Sicht nicht aufzuhalten. Wenn die Gesellschaft will, dass die Wölfe geschützt werden, muss sie auch für den angerichteten Schaden aufkommen.

Wild gewordene Gegner und Befürworter hingegen braucht niemand. Problemlösungen können auch unangenehm sein. Vielleicht müssen Touristen künftig damit leben, dass sie nicht jede Alm besuchen können und es besonders geschützte Gebiete gibt.

Das Ausrotten der Wölfe ist keine Lösung.


Das Flucht-, Panik- oder “eh schon wurscht” Seiterl

Ja, PolitkerInnen sind auch nur Menschen, auch solche außer Dienst. Trotzdem sollten sie sich vorbildlich an die für alle Autofahrer geltenden Gesetze halten und kein zweites Bierlein zum Abschied trinken.

So mancher Prominente durfte schon den Führerschein für eine mehr oder weniger lange Zeit zur sicheren Verwahrung abgeben.

Die öffentliche Diskussion über das gar nicht beispielhafte Verhalten trifft die Damen und Herren weit mehr als die verhängte Geldstrafe.

Die Frage des Durstes ist dabei in der Regel nebensächlich.


Maskenpflicht

Die Maskenpflicht fällt

Wird Österreich schöner?

Gerade noch rechtzeitig vor dem Sommer ist es mit der Maskenpflicht vorbei. Schade eigentlich. Ich hatte mich daran gewöhnt, keine hässlichen MitbürgerInnen mehr zu sehen.

Die Sonne hat bis jetzt noch keine sichtbaren Spuren in den Gesichtern hinterlassen. Dabei habe ich schon die ersten modischen Trikinis gesehen: Maske, Oberteil und Höschen im selben Stoffdesign. Allein die 3 weißen Streifen wären schon einen Saunabesuch wert gewesen! Abgesehen vom gesundheitlichen Aspekt. (kat)


Strache und die Potenz dr FPÖ

Strache und die Potenz der FPÖ

“Pikante Vorwürfe im Spesen-Skandal um Strache. Partei zahlte für Sex-Pillen” konnte man am Freitag in der Kronenzeitung lesen. Die Aufarbeitung der Probleme rund um den ehemaligen FPÖ Chef treibt bizarre Blüten.

Vergessen ist die Zeit, als er der nach Knittelfeld am Boden liegenden FPÖ zu einem sensationellen, für die politischen Gegner beunruhigenden Höhenflug verhalf. Offensichtlich war er seiner Zeit weit voraus, als er sich damals schon nachhaltig um neue Parteimitglieder bemühte.

Denkt man an seine zahlreichen Auftritte beispielsweise in Bierzelten und anderen Massenveranstaltungen, dann ist es doch verständlich, dass er jede nur erdenkliche Hilfe annahm, um “seinen Mann zu stellen”. In den Ausbau der kommenden Fangemeinde wurde kräftig investiert. Was soll daran falsch gewesen sein? Jetzt mit dem Groschenzählen anzufangen ist doch Kleinkrämerei. Oder?


Und Trump twittert

Die Vereinigten Staaten von Amerika sind anders. Waren es immer schon. Das ist die einzig logische Erklärung für den latenten Alltagsrassismus und die Tatsache, dass Donald Trump der Präsident ist.

Es kommt immer wieder zu tätlichen Polizeiübergriffen gegen Nicht-Weiße, selbst die COVID-Pandemie und die Arbeitslosigkeit trifft die farbige Bevölkerung weit härter. Unruhen sind da vorprogrammiert.

Dazu kommt dann noch ein Präsident Donald Trump (73), der nicht deeskaliert, sondern mit seinen Tweets sinnlos Öl ins Feuer gießt. Ein gefährlicher Mann am falschen Platz. Wenn ein Präsident der eigenen Bevölkerung mit dem schwer bewaffneten Militär droht, hat er für mich seine Legitimation als Staatschef verloren.

Und zu guter Letzt wird er womöglich sogar die kommende Präsidenten-Wahl erneut gewinnen. So wirklich erst zu nehmen ist sein Gegner Joe Biden (77) leider auch nicht.

Wieso die Amis glauben, sie hätten die beste Demokratie der Welt, verstehe ich nicht.


Die Corona Impfung

Die Corona-Impfung

Die Fallzahlen in Österreich sind stabil niedrig, so nach und nach werden die “Maßnahmen” zur Verhinderung der Ausbreitung der Pandemie herunter gefahren. Das nächste Ziel sollte sein, das Virus wieder los zu werden.

Eine Seuchenbekämpfung funktioniert mehr oder weniger immer nach dem gleichen Prinzip, es gibt im Wesentlichen genau 2 Möglichkeiten: Erstens man versucht, die Krankheitsträger und damit auch den Erreger los zu werden. Merzung ist hier das Schlagwort, eingesetzt wird diese Methode bei Tieren (Beispiel Schweinepest), im humanen Bereich ist sie eher nicht geeignet.

Hier kommt die zweite Methode zum Tragen, man braucht die sogenannte Herdenimmunität. Die kann man wiederum über 2 Wege erreichen: über eine Durchseuchung der Polulation und über eine Impfung. Die Szenarien der Durchseuchung sind unterschiedlich dramatisch, die Anzahl der Opfer ist von einigen mehr oder weniger gut beeinflussbaren Faktoren abhängig.

Aktuell wird weltweit nach einer wirksamen Impfung gegen Corona gesucht. Gegen wir davon aus, dass sie gut Immunität bildend sein wird und der Schutz auch einige Zeit anhält. Es stellen sich dann in weiterer Folge einige interessante Fragen: Wer wird geimpft? Zu welchem Preis? Kommt eine Zwangsimpfung für die gesamte Bevölkerung? Gibt es bevorzugte Personen? Donald Trump und Co?

Wichtig wäre es, vorerst einmal eine leistbare Therapie zu finden, mit der man das Virus wirkungsvoll bekämpfen kann, damit wären die Optionen für eine saubere Impflösung wohl deutlich besser.