Literatur




Eva Reichl: Mühlviertler Blut

Der Liebenauer Priester wird im Gotteshaus tot aufgefunden. An seinem Hals befinden sich zwei Einstichmale. Als Chefinspektor Oskar Stern zum Tatort gerufen wird, hat sich die Kunde über einen Vampirmörder längst verbreitet.



Hannelore Hippe: Die verlorenen Töchter

Im Sommer 1945, kurz vor Ende des Zweiten Weltkriegs, bringt Åse Evensen im norwegischen Tromsø ihre Tochter Katrine zur Welt. Åse gilt als „Tysketøser“ als „Deutschenflittchen“, weil sie sich mit einem deutschen Besatzungssoldaten einließ. .




Bernhard Aichner: Bösland

Sommer 1987.Auf dem Dachboden eines Bauernhauses wird ein Mädchen brutal ermordet. Ein dreizehnjähriger Junge schlägt sieben Mal mit einem Golfschläger auf seine Mitschülerin ein und richtet ein Blutbad an.


Angelika Jodl: Alicia jagt eine Mandarinente

Alicia und Theo, Didi und Gregor, zwei Ehepaare Mitte vierzig, sind seit Jahren miteinander befreundet. Das Gespann gerät aus der Balance, als Gregor tödlich verunglückt, denn er, Charmeur und Hallodri, war der geheime Mittelpunkt.


Eva Rossmann: Im Netz

Was ist Wahrheit? Wem kann man noch trauen? Ein Mira-Valensky-Krimi über Fake, Fakten, Freundschaft und das große Datensammeln….



image_pdfimage_print