dorfzeitung _quer
Dorfradio Vol 27

Dorfradio Vol 27 | Juli 2020

Die Sendung ist terrestrisch auf der Radiofabrik am 6. Juli 2020 um 17 Uhr zu hören.

Die aktuelle Sendung hören/ streamen >

Vergangene Sendungen nachhören >

Programmübersicht:

Literatur
Rebecca Schönleitner stellt das Buch: Rabenfrauen von Anja Jonuleit vor. Der Roman setzt sich mit den Machenschaften der Sekte Colonia Dignidat in Chile auseinander.

Dorfdenkmal
In der Dorfzeitung.com gibt es die Rubrik Dorfdenkmal, in der Plastiken und Brunnen vorgestellt werden. In dieser Sendung stehen die Seekirchner Marktweiber im Mittelpunkt.

Corona-Cartoons
Unser Cartoonist Thomas Selinger hat die Corona-Pandemie zeichnerisch aufgearbeitet. Die Zeichnungen werden mit satirischen Texte, ergänzt. Unser Hörbeispiel thematisiert das Hamstern von Toilettenpapier.

Dialekt
Ein kleiner Streifzug durch den Flachgauer Dialekt beendet das heutige Programm.

Musikauswahl
Die Musik der heutigen Sendung hat Karl Traintinger zusammengestellt.

Saxema © by Tanzkapelle Ueli Mooser
Red Mama Blues © by Beverly “Guitar” Watkins
I´ll Fly Away © by John Scofield
Freedom Now © by Tracy Chapman
In einem kleinen Café in Hernals © by Fatty George Jazzband
Dizzy Moods © by Charles Mingus
Broken Promise © by B.B. King
Fiakerlied © by U.N.I. Jazz Band
Dirty Kathy © by Herbert Pixner Projekt
From Monday On © by Jeff Hamilton Green´s International Jazz & Ragtime All-Stars


Masken

corona. oder dieUNvernunft

Die Coronapandemie ist noch nicht vorbei. Die Vorsichtsmaßnahmen werden von vielen Mitbürgern in letzter Zeit nicht mehr sehr ernst genommen. Hoffentlich müssen wir diesen Leichtsinn nicht noch bereuen. Die aktuellen Lockerungen sind nur möglich, solange die Infektionszahlen überschaubar bleiben.

Karl Traintinger

corona.
oder. dieUNvernunft.

Rochus Gratzfeld

Von Rochus Gratzfeld, Salzburg & Sarród

Heute war ich mal wieder im grenznahen Österreich. Land der Burgen, Land der Blöden.

APOTHEKE
dem bekannt geizigen über 70 Jahre alten Herrn Apotheker baumelt die Maske ums Kinn. sein ausschliesslich weibliches Hilfspersonal. Masken Fehlanzeige.
Handschuhe. Ist ja keine Gärtnerei.
HaHaHa.

SPARwallern
ach watt.
hier ist Corona vergessen.
Beim Personal. Bei den KäuferInnen.
der Kaas geht wieder von schwitziger Hand über die Theke.
das Fleisch ist wieder richtiges Fleisch.
angefasst gehört.
die Ware und die Menschen.
und lustig ists.
sich prustend und schniefend an der Kassa anlachen ist halt nur ohne Masken echt menschlich.

corona

(
heutige Meldung: die Anzahl der Neuinfektionen in Österreich steigt wieder deutlich an.
)


Vielklang in Salzburg

Das herrliche Wetter am letzten Wochenende war die ideale Voraussetzung für das zweitägige Vielklangfestival, das mit erstklassigen Straßenkonzerten aufwartete.

Karl Traintinger

Von Karl Traintinger

Es ist ganz einfach schön, wenn man durch die Linzergasse schlendert, viele Menschen in den Gastgärten der Lokale sitzen und an fast jeder Ecke gute, handgemachte Musik zu hören ist.

Am Platzl begeisterte die Salzburgerin Nane Frühstückl mit ihrer facettenreichen Stimme die Zuhörer. Helmar Hill am Piano und Peter Fürhapter am Tenorsax ergänzten das Jazz-Trio.

Der Stefan-Zweig-Platz diente der Wiener Formation “brassbeat” (Stephan Hack, Alex Valdés – trp,Stefan Eitzenberger, Oliver Marec – saxes, Georg Schrattenholzer, Daniele Giaramita – tb, Valerian Schwärzler – tuba, Stefan Kemminger – drals) als Konzertsaal. Die 7 Bläser und der Schlagzeuger erinnerten an eine New Orleans Brass Band, jedoch mit einer ganz eigenen Klangsprache.

Die “Mirabell Street Parade” (Andreas Tentschert, Christoph Mallinger, Chris Kronreif, Yoshi Öttl, Gernot Haslauer, Martin Heinzle, Josef Söllinger, Robert Kainar) zog als New Orleans Marching Band durch die Stadt und verwandelte jeden Strassenzug in eine Mardi Gras Party. Ein musikalischer Leckerbissen war das Zusammentreffen der “Mirabell Street Parade” mit der “brassbeat” am Stefan-Zweig-Platz, sie spielten kurzerhand ein Musikstück gemeinsam.

An der Ecke Wolf-Dietrich-Strasse/ Linzergasse war der Salzburger Javier Rodaro mit seiner Band (Gitarre: David Binderberger, Cajon: Klaus Brennsteiner, Bass: Lukas Pamminger) zu hören. Die 4 Herren boten erstklassigen Soul/ Indie-Rock. Es wird spannend, was da künftig noch kommen wird.

Weiters spielten am Mozartplatz ALMA und am Alten Markt die Prohibition Stompers.


Zsuzsanna Kiss

40 Birthday Bash “Zsuzsa & Friends”

Am Samstag, dem 20.Juni 2020 lud Zsuzsanna Kiss zum 20+20 Jahre Geburtstagskonzert in den Salzburger Kuglhof. Zahlreiche Freunde und KollegenInnen waren gekommen, um mit der Jubilarin zu feiern.

Karl Traintinger

Von Karl Traintinger

Nach dem Begrüßungsgläschen gab es ein Konzert mit dem Gesangstrio Edelweiß (Christa Hemetsberger – Sopran, Katrin Lehismets – Mezzo, Peggy Sung – Klavier) und dem Trio Exquisit (Peter Reutterer – Gitarre, Thomas Müller – Keyboards) mit beliebten Klassikern aus Oper, Operette, Swing, Latin und Tango. Zsuzsanna Kiss (Sopran, Jazzgesang, Violine) glänzte in beiden Formationen. Martin Osiak an der Geige unterstützte Szuzsas Sohn beim Ständchen für seine Mutter.

Mit dem Jodler “der Verliabte” überreichten SängerInnen vom Sängerbund Thalgau, dem Chor Strazualaha Strasswalchen und dem Mundwerk Salzburg einen musikalischen Blumenstrauß. Herbert Braumiller präsentierte eine ganz spezielle Version des Liedes: Es zog ein Regiment vom Ungarland herauf.

Zsuzsanna Kiss

Studium am Bela Bartok Konservatorium in Budapest – Hauptfach Violine
Lebt seit 20 Jahren in Österreich, musikalisch tätig in Salzburg als Violinistin-Konzertmeisterin des Austria Festival Symphonie Orchesters, Operetten- und Jazzsängerin, Chorleiterin und Dirigentin. In den letzten 10 Jahren hat sie insgesamt 5 Chöre geleitet.

Berichte in der Dorfzeitung >

Liebe Zsuzsa, herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag aus dem virtuellen Dorf und herzlichen Dank für das wunderschöne Konzert!


Das Flucht-, Panik- oder “eh schon wurscht” Seiterl

Ja, PolitkerInnen sind auch nur Menschen, auch solche außer Dienst. Trotzdem sollten sie sich vorbildlich an die für alle Autofahrer geltenden Gesetze halten und kein zweites Bierlein zum Abschied trinken.

So mancher Prominente durfte schon den Führerschein für eine mehr oder weniger lange Zeit zur sicheren Verwahrung abgeben.

Die öffentliche Diskussion über das gar nicht beispielhafte Verhalten trifft die Damen und Herren weit mehr als die verhängte Geldstrafe.

Die Frage des Durstes ist dabei in der Regel nebensächlich.


Maskenpflicht

Die Maskenpflicht fällt

Wird Österreich schöner?

Gerade noch rechtzeitig vor dem Sommer ist es mit der Maskenpflicht vorbei. Schade eigentlich. Ich hatte mich daran gewöhnt, keine hässlichen MitbürgerInnen mehr zu sehen.

Die Sonne hat bis jetzt noch keine sichtbaren Spuren in den Gesichtern hinterlassen. Dabei habe ich schon die ersten modischen Trikinis gesehen: Maske, Oberteil und Höschen im selben Stoffdesign. Allein die 3 weißen Streifen wären schon einen Saunabesuch wert gewesen! Abgesehen vom gesundheitlichen Aspekt. (kat)


Gaberhellbrunnen Seeham

Dorfradio Vol 26 | Juni 2020

Die Sendung ist terrestrisch auf der Radiofabrik am 1. Juni 2020 um 17 Uhr zu hören.

Die aktuelle Sendung hören/ streamen >

Vergangene Sendungen nachhören >

Programmübersicht:

Literatur

Rebecca Schönleitner stellt den Innviertler Autor Klaus Ranzenberger und sein neuestes Buch vom Onkel Franz vor.

Sprache

Die Sprachwissenschaftlerin Michaela Essler berichtet über den Begriff  “Schuh – Aufstand, Unterwerfung und Legitimation.”

dorfDENKmal

Karl Traintinger spricht mit den Seehamer Künstler Peter Mairinger über die beiden von ihm gestalteten Brunnen im Ortszentrum.

Die Musikauswahl wurde von Karl Traintinger zusammengestellt.

In Hell Ill Be in Good Company © by The Dead South
If I Had You © by Fatty George & His Chicago Jazzband
Wunder meiner Seligkeit © by STS
Feiah fonga © by Krautschädl
Crying Shame © by The Tesky Brothers
Wenn ich in Stimmung bin © by Götz Alsmann
Somebody Stole My Gal © by Dansk-Svensk Jazzforsyning
Over The Rainbow © by Giuseppi Logan
Tea For Two © by Helmut Brandt Orchestra
Jazz Attitude Vol 1/ 5 © by Jean-Marc Allerme


Politische Gustostückerl

Politische Gustostückerl

In Copronazeiten wie diesen werden von der Politik auch in Österreich Glanzleistungen verlangt, es geht schließlich um das Wohl der Bevölkerung. Da kann es offensichtlich schon einmal zu interessanten Verhaltensweisen kommen.

Der hochgeschätze Bundespräsident Alexander van der Bellen “verratscht” sich und bleibt mit seiner Frau und ihrer Tischgesellschaft beim Wirt´n bis halb Eins in der Nacht sitzen, trotz bestehender Ausgangsbeschränkung bis 23 Uhr. Für mich unverständlich, so etwas darf einem Bundespräsidenten ganz einfach nicht passieren, ohne wenn und aber.

Finanzminister Blümel schaffte es nicht, korrekte Budgetzahlen zu präsentieren. Auch wenn das Budget letztendlich doch beschlossen wurde, sechs Nullen sollte man nicht vergessen.

Landeshauptmann-Stellvertreter Christian Stöckl in den Salzburger Nachrichten: “Ich halte an den Flügen (von Salzburg, Red.) nach Wien fest, so lange es geht”. Umweltschutz ist offensichtlich kein vordringliches Thema für ihm. So nebenbei, der ÖBB-Railjet fährt diese Strecke in 2:20 Stunden.


Zeitgeist 1986 02

Zeitgeist Ausgabe 2/ 1986

Lang erwartet, endlich da ! Mit viel Pomp und Trara, man könnte auch sagen in feierlichem Rahmen, eröffnete Noch-Bundespräsident Kirchschläger die Landesausstel­lung 1986 “Prinz Eugen und das barocke Österreich” in Schloß­hof”.

Zahlreiche Prominenz und viele, die sich für prominent halten, strömten in die kleine Marchfeld­gemeinde, um über die “Jahrhun­dertchance” der Region zu urtei­len, um zu sehen und um gesehen zu werden. Denn die Ausstellung, die in friedlicher Eintracht von Bund und Land veranstaltet und finanziert wird, wurde von vielen nicht nur wegen ihrer kulturellen und historischen Bedeutung, son­dern auch aufgrund wirtschaftlicher Überlegungen mit Inter­esse und Spannung erwartet. Vor allem die heimische Gastronomie ist es, die den Slogan “Jahrhun­dertchance für das Marchfeld” prägte und auf wichtige und not­wendige Impulse (die sehr zu wünschen sind) hofft. Die Werbetrommel wurde jedenfalls recht kräftig gerührt, peinliche Pannen konnten dabei aber natür­lich nicht ausbleiben. Man erinnere sich nur an den verun­glückten Gastronomieführer des Fremdenverkehrsverbandes March-Donauland, demzufolge eine vierköpfige Familie für ein Mittagessen in einem Marchfelder Dorfgasthaus einen Kredit auf­nehmen hätte müssen. Oder die Kritik an der Führung der March­felder Schlösserstraße die an­geblich zwei, sogenannte Nobel­lokale des Marchfelds bevorzuge.

(Auszug aus der Titelgeschichte von Erwin Konecny)

Aus dem Inhalt:

Fotoausstellung – Dr. Walter Wöhl in Gänserndorf | Erika Spieß – Eine romantisch-realistische Malerin Weinviertler Landschaften | Niederabsdorf – Ein Dorf im Wandel der Zeit | Bemerkung zur Ästhetik des Chaos – von Ewald Spanner | ET CETERA Ja, da wärs halt gut, wenn ma Englisch könnt! Von Friedl Kraus | Literarisches ausgewählt von Ewald Spanner | Das NÖ Bildungs- und Heimatwerk im Verwaltungsbezirk Gänserndorf – von Gerhard Weisskirchner | Das Weinviertler Museumsdorf Niedersulz | BLUES NIGHT in Mistelbach – Von Otmar Biringer | KULTODROM-Folkfestival-Stadtfest in Mistelbach – Von Otmar Biringer | Günther Lang – Gebrauchsgegenstände aus Ton – Von Hannes Tröstler | Fotografie – Winter im Weinviertel | GRÜNES NIEDEROSTERREICH – Ortsbildmesse in Weikendorf – mehr als das Färbeln von Fassaden

Download vom ZEITGEIST Ausgabe 2/ 1986 als PDF Datei finden Sie nach den Bildern.

___STEADY_PAYWALL___

Download vom ZEITGEIST Ausgabe 2/ 1986 als PDF Datei (2,9 MB) >


Neu im Dorfladen: Nasen-/ Mundschutzmasken

Nachdem auch im virtuellen Dorf die Maskenzeit angebrochen ist, möchten wir unseren Fans die Möglichkeit geben, spezielle Dorfmasken zu erwerben, ganz nach unserem Motto: Dorf ist überall.

Zusätzlich bieten wir diverse Artikel aus dem Logo-Zoo der Tierarztpraxis Lamprechtshausen an!

Die Masken sind bei 60° C waschbar und daher wiederverwendbar. Das ist unser Beitrag zur Nachhaltigkeit! Fast alle Produkte aus dem Dorfladen gibt es in unterschiedlichen Farben und Größen.

Mit dem Kauf eines Produktes aus dem Dorfladen unterstützen Sie die Dorfzeitung, herzlichen Dank dafür!

Zum Dorfladen >

Wir freuen uns natürlich auch über jeden neuen Abonnenten der Dorfzeitung. Bereits ab 3,50 € im Monat sind Sie dabei und sichern damit nachhaltig das Überleben der Dorfzeitung. Info>


Spielmittel für Kleinkinder und Kindergartenkinder zum Nachgestalten

Der Praxisunterricht in der COVID Krise.

Der Praxisunterricht der Schülerinnen und Schüler sowie Studierenden des Kollegs der Bildungsanstalt für Elementarpädagogik in Salzburg findet auf Grund des COVID-19 nicht wie geplant in den Kindergärten statt, sondern zuhause.

Die Studierenden des Kollegs, die sich im vierten Ausbildungssemester befinden, wollen unter der Regieführung ihrer Praxislehrerinnen Hilda Hammertinger, MA und Mag. Gundula Ehringer einen kleinen Beitrag für Eltern und ihre Kinder leisten. Auf Grund des Coronavirus können viele Kinder nicht den Kindergarten bzw. die Kleinkindgruppe besuchen. Daher ist es den Studierenden ein Anliegen, das Lernen außerhalb, also auch zuhause in den Familien zu unterstützen. So wurden von den Studierenden bei einem Arbeitsauftrag „Lernarrangements“ für 3-6jährige Kinder angefertigt.

Einige Beispiele werden hier in diesem Bericht exemplarisch zum Nachgestalten vorgestellt.

Aber was ist die vorrangige Zielsetzung dieser Aktion?

Mit ganz einfachen Materialien, die im Haushalt vorhanden sind, teils recycelten Dingen oder Naturmaterialen können Eltern ganz einfache Lernarrangements unter Einbindung ihrer Kinder anfertigen. Diese gemeinsam von Eltern und Kind (je nach Alter) hergestellten Bildungsmittel eignen sich hervorragend für das selbstgesteuerte Spiel der Kinder, ob daheim oder in elementarpädagogischen Institutionen.

Was ist ein Lernarrangement und welche Möglichkeiten bietet es?

Ein Lernarrangement ist Ausdruck eines didaktischen Verständnisses, welches die Kinder in den Mittelpunkt des Lernprozesses stellt. Es soll die Kinder zur aktiven Auseinandersetzung mit einem bestimmten Material einladen, wobei das selbstgesteuerte und Lernen der Kinder stets im Mittelpunkt steht. Es können so viele Lerneffekte entstehen, beispielsweise die Aneignung von Sach- und Handlungswissen oder das Kennenlernen von neuen Arbeitstechniken.

Die Verbindung der Kinderbetreuung mit dem Homeoffice der Eltern ist oft schwer umsetzbar. Umso wichtiger ist es, dass Kinder neue Anregungen bekommen, sich dann aber eigenständig dem Spiel widmen können.

Die Studentinnen hatten bei diesem Arbeitsauftrag aus Kindergartenpraxis auch die Aufgabe, Variationsmöglichkeiten des Lernarrangements zu entwickeln sowie die Beachtung der verschiedenen Entwicklungslevels der Kinder zu berücksichtigen. Es sollte ein Lernarrangement konzipiert werden, welches vor allem die intensive, lustbetonte Beschäftigung des Kindes mit einem bestimmten Material oder Spiel in den Vordergrund rückt.

Zur Förderung der Feinmotorik und Auge-Hand-Koordination legen die Kinder verschiede-ne Linien oder Formen mit verschiedenen Materialien nach. (Elina Toal)
Zur Förderung der Feinmotorik und Auge-Hand-Koordination legen die Kinder verschiede-ne Linien oder Formen mit verschiedenen Materialien nach. (Elina Toal)

Die Kinder fädeln eine lange Schnur durch Papierröhren. Dabei können sie die Reihenfolge entweder ganz frei für sich wählen und vielleicht sogar Muster entstehen lassen oder sich an den Ziffern orientieren. (Julia Aunitz)
Die Kinder fädeln eine lange Schnur durch Papierröhren. Dabei können sie die Reihenfolge entweder ganz frei für sich wählen und vielleicht sogar Muster entstehen lassen oder sich an den Ziffern orientieren. (Julia Aunitz)

Bei diesem Lernarrangement befüllen die Kinder „Eistüten“ mit einer bestimmten Anzahl an Eiskugeln. Die Verschlüsse von PET-Flaschen können dabei beispielsweise als Auffang-behälter genutzt werden. (Julia Aunitz)
Bei diesem Lernarrangement befüllen die Kinder „Eistüten“ mit einer bestimmten Anzahl an Eiskugeln. Die Verschlüsse von PET-Flaschen können dabei beispielsweise als Auffang-behälter genutzt werden. (Julia Aunitz)

Der Schwerpunkt dieses Lernarrangements sind Farben. Kinder sollen etwa verschiedene Farbnuancen unterscheiden und zuordnen (rechts). Das Hantieren mit Wäscheklammern und Zangen (links) fördert unter anderem die Handmotorik. (Julia Dirnberger)
Der Schwerpunkt dieses Lernarrangements sind Farben. Kinder sollen etwa verschiedene Farbnuancen unterscheiden und zuordnen (rechts). Das Hantieren mit Wäscheklammern und Zangen (links) fördert unter anderem die Handmotorik. (Julia Dirnberger)

Wenn sich Ihr Kind bereits für Zahlen und Ziffern interessiert, können Sie mit wenig Mate-rial darauf eingehen. Leeren Sie zum Beispiel Gries, Sand oder Reis in eine Box oder auf ein Tablett und schreiben Sie Ziffern auf Kärtchen. Ihr Kind kann die Ziffern dann mit den Fingern nachzeichnen oder mit verschiedenen Materialien wie Perlen oder Samen nachle-gen. Statt Ziffern eignen sich auch Formen sehr gut! (Nicole Chudoba)
Wenn sich Ihr Kind bereits für Zahlen und Ziffern interessiert, können Sie mit wenig Material darauf eingehen. Leeren Sie zum Beispiel Gries, Sand oder Reis in eine Box oder auf ein Tablett und schreiben Sie Ziffern auf Kärtchen. Ihr Kind kann die Ziffern dann mit den Fingern nachzeichnen oder mit verschiedenen Materialien wie Perlen oder Samen nachlegen. Statt Ziffern eignen sich auch Formen sehr gut! (Nicole Chudoba)

Auch bei diesem Lernarrangement geht es um die optische Wahrnehmung. Kinder sollen dabei verschiedene Formen erkennen und sie durch den richtigen Schlitz in eine Box wer-fen. (Julia Dutzler)
Auch bei diesem Lernarrangement geht es um die optische Wahrnehmung. Kinder sollen dabei verschiedene Formen erkennen und sie durch den richtigen Schlitz in eine Box werfen. (Julia Dutzler)

Um die Verbindung zwischen Ziffern und Zahlen zu vertiefen, können Kinder zum Beispiel Wäscheklammern oder Perlen zählen und ihre Anzahl den Ziffern zuordnen. Falls das Ma-terial so ausgewählt wird, dass nur eine gewisse Anzahl blauer, roter oder grüner Wä-scheklammern vorhanden ist, gibt es für die Kinder auch die Möglichkeit der Selbstkon-trolle. (Angelika Pacher)
Um die Verbindung zwischen Ziffern und Zahlen zu vertiefen, können Kinder zum Beispiel Wäscheklammern oder Perlen zählen und ihre Anzahl den Ziffern zuordnen. Falls das Material so ausgewählt wird, dass nur eine gewisse Anzahl blauer, roter oder grüner Wäscheklammern vorhanden ist, gibt es für die Kinder auch die Möglichkeit der Selbstkon-trolle. (Angelika Pacher)

Bei diesem Lernarrangement sortieren Kinder Bilder ihren Farben nach. Dazu können na-türlich auch Objekte aus dem Kinderzimmer, aus der Natur, Schnipsel aus Zeitschriften etc. verwendet werden. (Lisa Erbschwendtner)
Bei diesem Lernarrangement sortieren Kinder Bilder ihren Farben nach. Dazu können na-türlich auch Objekte aus dem Kinderzimmer, aus der Natur, Schnipsel aus Zeitschriften etc. verwendet werden. (Lisa Erbschwendtner)

Kinder können bei diesem Lernarrangement die Anzahl von Punkten im Zahlenraum von 1-10, die auf den selbst gezeichneten und laminierten Schmetterlingen abgebildet sind, mit einem Blick erfassen. Des Weiteren können Punkte verglichen zugeordnet werden. Zusätzlich besteht die Möglichkeit Wäscheklammern in der entsprechenden Anzahl der Punkte des jeweiligen Schmetterlings anzubringen. (Irina Andriska)
Kinder können bei diesem Lernarrangement die Anzahl von Punkten im Zahlenraum von 1-10, die auf den selbst gezeichneten und laminierten Schmetterlingen abgebildet sind, mit einem Blick erfassen. Des Weiteren können Punkte verglichen zugeordnet werden. Zusätzlich besteht die Möglichkeit Wäscheklammern in der entsprechenden Anzahl der Punkte des jeweiligen Schmetterlings anzubringen. (Irina Andriska)

Bei diesem Lernarrangement geht es um das Erkennen von Farben und Formen. Wie bei einem einfachen Puzzle können Teilfiguren zu einer Gesamtfigur zusammengefügt wer-den, indem die passenden Holzstäbchen nebeneinandergelegt werden. (Tanja Doleschal)
Bei diesem Lernarrangement geht es um das Erkennen von Farben und Formen. Wie bei einem einfachen Puzzle können Teilfiguren zu einer Gesamtfigur zusammengefügt werden, indem die passenden Holzstäbchen nebeneinander gelegt werden. (Tanja Doleschal)

Kinder können bei diesem „Spinnenspiel“ durch das Öffnen und Schließen der Wäsche-klammern motorische Fertigkeiten ausbauen. Die Beschäftigung mit dem Spiel bietet au-ßerdem die Möglichkeit, Zahlen zu erkennen und Wäscheklammern dementsprechend zuzuordnen. Möglicherweise entsteht bei Kindern ein Sachinteresse an Spinnen und sie bauen eventuell Ängste vor Spinnen ab. (Angelika Enzersfellner)
Kinder können bei diesem „Spinnenspiel“ durch das Öffnen und Schließen der Wäscheklammern motorische Fertigkeiten ausbauen. Die Beschäftigung mit dem Spiel bietet außerdem die Möglichkeit, Zahlen zu erkennen und Wäscheklammern dementsprechend zuzuordnen. Möglicherweise entsteht bei Kindern ein Sachinteresse an Spinnen und sie bauen eventuell Ängste vor Spinnen ab. (Angelika Enzersfellner)

Das Stäbchenspiel fördert die Hand-Augen-Koordination, die Konzentration und Wahr-nehmungsfähigkeit. Das Kind kann sich kreativ betätigen, indem es die angemalten Holz-stäbchen nach Belieben auf einer größeren Unterlage, wie z.B. auf Zeichenpapier oder einem Tablett auflegt. Eine Variation des Spieles wäre, dass das Kind wie am Bild erkenn-bar, Vorlagen zum Nachlegen erhält und somit seine Raum-Lage-Orientierung ausbaut. (Anna Werndl)
Das Stäbchenspiel fördert die Hand-Augen-Koordination, die Konzentration und Wahrnehmungsfähigkeit. Das Kind kann sich kreativ betätigen, indem es die angemalten Holzstäbchen nach Belieben auf einer größeren Unterlage, wie z.B. auf Zeichenpapier oder einem Tablett auflegt. Eine Variation des Spieles wäre, dass das Kind wie am Bild erkenn-bar, Vorlagen zum Nachlegen erhält und somit seine Raum-Lage-Orientierung ausbaut. (Anna Werndl)

Hat ein Kind Freude am Zählen, dann kann dieses Zahlenpuzzle mit ganz einfachen Mit-teln hergestellt werden. Karton, Klopapierrollen, Knöpfe sind die Grundmaterialien dieses Lernarrangements. (Anna Werndl)
Hat ein Kind Freude am Zählen, dann kann dieses Zahlenpuzzle mit ganz einfachen Mitteln hergestellt werden. Karton, Klopapierrollen, Knöpfe sind die Grundmaterialien dieses Lernarrangements. (Anna Werndl)

Für dieses mathematische Spiel werden folgende Materialien benötigt: ein Tablett, Holzringe, Pompons in verschiedenen Farben, ausgeschnittene Zahlen aus Moosgummi, Filz oder Karton und eine kleine Schüssel. Das Kind kann die Pompons farblich sortieren, die Zahlen der Reihe nach auflegen oder die Pompons einfach zählen. Dieses Bildungsmittel lässt viele Spielmöglichkeiten zu. (Anna Windhofer)
Für dieses mathematische Spiel werden folgende Materialien benötigt: ein Tablett, Holzringe, Pompons in verschiedenen Farben, ausgeschnittene Zahlen aus Moosgummi, Filz oder Karton und eine kleine Schüssel. Das Kind kann die Pompons farblich sortieren, die Zahlen der Reihe nach auflegen oder die Pompons einfach zählen. Dieses Bildungsmittel lässt viele Spielmöglichkeiten zu. (Anna Windhofer)

Das Ausgangsmaterial für dieses Lernarrangement sind rote, gelbe, blaue und grüne quadratische Legosteine. Das Kind kann Türme in beliebiger Reihenfolge bauen, dann Vorlagen ausmalen oder nach Vorlagen Türme nachbauen. (Anna Windhofer)
Das Ausgangsmaterial für dieses Lernarrangement sind rote, gelbe, blaue und grüne quadratische Legosteine. Das Kind kann Türme in beliebiger Reihenfolge bauen, dann Vorlagen ausmalen oder nach Vorlagen Türme nachbauen. (Anna Windhofer)

Für die Herstellung dieses Fadenspiels braucht man ein flaches Holzstück, auf welchem Metallringe in verschiedenen Größen eingeschraubt werden können. Zum Durchfädeln durch die Ringe eignen sich Schuhbänder, Kordeln, Wollfäden, Stoffbahnen etc. Zusätzlich könnte man Gummiringe zur Verfügung stellen, um die Metallringe zu verbinden. Dabei entstehen kreative Muster. (Victoria Lorenzoni)
Für die Herstellung dieses Fadenspiels braucht man ein flaches Holzstück, auf welchem Metallringe in verschiedenen Größen eingeschraubt werden können. Zum Durchfädeln durch die Ringe eignen sich Schuhbänder, Kordeln, Wollfäden, Stoffbahnen etc. Zusätzlich könnte man Gummiringe zur Verfügung stellen, um die Metallringe zu verbinden. Dabei entstehen kreative Muster. (Victoria Lorenzoni)

Die Hand- und Fußabdrücke werden laminiert und ausgeschnitten. Das hergestellte Material kann am Fußboden, auf der Terrasse oder Wiese aufgelegt werden und das Kind kann sich von Abdruck zu Abdruck z.B. auf einem Bein, hüpfend usw. bewegen. Die Körperwahrnehmung, das Gleichgewicht und die Bewegungsfreude stehen bei diesem Spiel im Mittelpunkt. (Victoria Lorenzoni)
Die Hand- und Fußabdrücke werden laminiert und ausgeschnitten. Das hergestellte Material kann am Fußboden, auf der Terrasse oder Wiese aufgelegt werden und das Kind kann sich von Abdruck zu Abdruck z.B. auf einem Bein, hüpfend usw. bewegen. Die Körperwahrnehmung, das Gleichgewicht und die Bewegungsfreude stehen bei diesem Spiel im Mittelpunkt. (Victoria Lorenzoni)


Dorfzeitung.com


ZeitGeist

Bilder, die Kinder in den letzten 2 Wochen im “Hausarrest ” gezeichnet haben, bieten Hinweise auf das unbewusste Erleben unserer Jüngsten.

Ein Projekt der Laufener Künstlerin Christine Smaczny

Kinderbilder können uns zeigen, wie es unseren Kleinen jetzt so geht, wie jede einzelne Altersgruppe die jetzige Situation wahrnimmt. 

Vielleicht findet sich auch der eine oder andere Lösungsansatz im offenen Auge der Betrachterin, des Betrachters.

Die Bilder kommen aus Deutschland (D), Österreich (Ö), Polen (PL) und Ecuador. Die polnischen Bilder wurden von der polnischen Schule in Salzburg vermittelt.

Joleen 3 Jahre Marzoll D

Nino 6 Jahre aus Marzoll D
Nino 6 Jahre Marzoll D

Zusanna 9 Jahre PL
Zusanna 9 Jahre PL

Xaver 6 Jahre Laufen D
Xaver 6 Jahre Laufen D

Sophie 3 Jahre Laufen D
Sophie 3 Jahre Laufen D

Moritz 4 Jahre Marzoll D
Moritz 4 Jahre Marzoll D

Mikolaj 5 Jahre polnische Schule Salzburg Ö
Mikolaj 5 Jahre polnische Schule Salzburg Ö

Michaela 4 Jahre Laufen D
Michaela 4 Jahre Laufen D

Mateusz 3 Jahre Warschau PL
Mateusz 3 Jahre Warschau PL

Lea 4 Jahre poln Schule Salzburg Ö
Lea 4 Jahre polnische Schule Salzburg Ö

Kornelia 6 Jahre Warszawa PL
Kornelia 6 Jahre Warszawa PL

Julia 4 Jahre Mattighofen Ö
Julia 4 Jahre Mattighofen Ö

Jakob 11 Jahre Laufen D
Jakob 11 Jahre Laufen D

Josefina 6 Jahre aus Laufen D
Josefina 6 Jahre aus Laufen D

Jakob 7 Jahre Mattighofen Ö
Jakob 7 Jahre Mattighofen Ö

Jaboda 3 Jahre Warschau PL
Jaboda 3 Jahre Warschau PL

Hannah 5 Jahre Stuttgart D
Hannah 5 Jahre Stuttgart D

Elias 7 Jahre Stuttgart D
Elias 7 Jahre Stuttgart D

Blazej 12 Jahre polnische Schule Salzburg Ö
Blazej 12 Jahre polnische Schule Salzburg Ö

Sascha 1 1/2 Jahre Wien Ö

Kindebilder
Ana 9 Jahre Ibarra Ecuador

David 7 Jahre Werfen Ö

Eliza 5 Jahre polnische Schule Salzburg

Eliza 5 Jahre polnische Schule Salzburg Ö

Filip 4,5 Jahre Salzburg Ö

Nerea 2 Jahre Ambato Ecuador

Olivia 3 Jahre Werfen Ö

Roman 3 Jahre Bochum D

Wiktor 5 Jahre polnische Schule Salzburg Ö