Oktober 2011

„Winterfest 2011“ – Programmvorschau

Auch heuer wieder – bereits zum 11. Mal – werden in der Vorweihnachtszeit im Salzburger Volksgarten Zirkuszelte aufgebaut. Das diesjährige Programm dieses Festivals für zeitgenössische Zirkuskunst ist vielfältig und bunt und verspricht „anspruchsvolle Stücke auf höchstem künstlerischem und akrobatischem Niveau“.



Martinigansl, 24 Jahre alt

Traditionell geht um den 11. November vielen Gänsen an den Kragen: Es ist Martiniganslzeit. Unzählige Varianten werden gekocht und verspeist, ein Klassiker ist das Martinigansl mit Rotkraut, im Osten Österreichs mit Erdäpfelknödel, im Westen eher mit Semmelknödel bekannt.



“Nightfever” in den Kammerspielen

Sie haben noch nichts gehört von Peter Quittes neuestem dramatischen Meisterwerk? Das liegt daran, dass die passionierte Handwerkertruppe in Shakespeares „Ein Sommernachtstraum“ bei der Hochzeit von Theseus und Hippolyta ihr grenzgeniales Theaterstück „Die sehr traurige Komödie und der grausame Tod von Pyramus und Thisbe“ nur in einer Kurzversion zeigen durfte.



Erwin Wurm gewinnt AVA Preis

Beim diesjährigen Zuchtwettbewerb für überproportionale Gemüsesorten der AVA (Agrarverein Austria) geht der Preis für an Erwin Wurm, der es verstanden hat, bis zu 2,5 m große Gurken zu produzieren. Die Salzburg Groundation ehrt den Gewinner mit einer Ausstellung im Festspielbezirk, zwar nach den diesjährigen Festspielen, aber doch am besten Standort der Mozartstadt.


Chris Carter: Der Kruzifix Killer

Los Angeles: Detective Robert Hunter wird eines frühen Morgens an einen Tatort gerufen, an dem er eine grausam entstellte Frauenleiche vorfindet. Der Täter hat keine Spuren hinterlassen außer einem Kreuz mit zwei Querbalken, das in den Nacken der jungen Frau eingeritzt ist: das Markenzeichen des Kruzifix-Killers.


Honzis bunte Wochenschau

Griechenland schwächelt noch immer, die Urlaubszeit ist vorbei und da jetzt auf den Flügen in den sonnigen Süden mehr Platz ist, schickt die EU ein zweites Hilfspaket kostengünstig mit Frühbucherrabatt mit. Die Freude mancher Mitteleuropäer hält sich in Grenzen aber letztendlich will man halt dann doch nicht so sein und helfen.


„Alte Liebe“ – Kleines Theater

Die Bühnenfassung des Bestsellers von Elke Heidenreich und Bernd Schroeder feierte als österreichische Erstaufführung am 29.9.2011 im Kleinen Theater Premiere. Susanna Szameit und Peter Malzer unterhalten als in die Jahre gekommenes Ehepaar mit ihren Problemen und Problemchen das Publikum. Ein Stück zum Mitschmunzeln.


der alteTISCHLER oder:
eine HEIMATfacette

Er lebte zusammen mit seiner Frau in der Nähe von Grödig. In seinem wunderbaren alten Haus. Im Angesicht des Untersbergs. Auch nach seiner Pensionierung konnte er vom Holz nicht lassen. Schon früh am Morgen zog es ihn in seine Werkstatt, die er mit wenigen Unterbrechungen erst am Abend verließ. Tag für Tag. Seit seiner Pensionierung. Das Haus. Die Werkstatt. Der Garten. Seine Heimat.


Peter Ahorner und die Strottern im Café Mozart

Am Donnerstag in der letzten Septemberwoche waren Peter Ahorner und “Die Strottern” auf Einladung von Claudia Karner in der Reihe “Literatur im Cafe Mozart” Gast im Salzburger Traditionskaffeehaus in der Getreidegasse.


image_pdfimage_print