April 2012

„Das stille Volk“ – Schüler begegnen dem zweiten Ich

Im Rahmen der bundesweiten Theaterinitiative Macht/schule/theater feierte am 23. April 2012 ein Theaterprojekt des Schauspielhaus Salzburg mit der Neuen Mittelschule Lehen und dem Bundesgymnasium Zaunergasse im Studio Premiere. Heuer nehmen 26 von einer Jury ausgewählte Theaterhäuser mit 1.500 Schülern an dieser Initiative teil.


DoppGym: Die Märkte werden nervös.

Die Theatergruppe des Salzburger Christian-Doppler Gymnasiums an der Lehenerbrücke nahm bei ihrer heurigen Produktion die Wirren um die Finanzmärkte aufs Korn und konnte mit ihrer Darbietung das zahlreich erschienene Publikum hellauf begeistern. Wie weit ist Griechenland wirklich von Österreich entfernt, stand im Raum.


bernhard jenny:
radikal bleiben

offener brief an landeshauptfrau gabi burgstaller. stellungnahme zu meiner für heute vorgesehenen auszeichnung. mit dem verdienstzeichens des landes salzburg.


Honzis Wochenschau

Haben Sie sich schon daran gewöhnt, seit 1. April 2012 sind die behördlichen Handyhacker unterwegs! Aber seien Sie beruhigt, das Abhören Ihrer Gespräche ist nur zu Ihrem Besten. Und auch ein groß-wenig für die Überwacher, man weiß ja nie, wozu diese Daten einmal gut sein könnten. – Die Stadt Salzburg wird autofrei!


„Die Straße der Masken“ – Theater in Großgmain

Die Plainburger Theaterwerkstatt überrascht in ihrer 29. Spielzeit mit einer skurrilen Komödie des österreichischen Autors Heinz Rudolf Unger. Schauplatz ist eine psychiatrische Privatklinik, in welcher Professor Dr. Anselm Fasching seine Patienten mittels der von ihm entwickelten Kreativitätstheorie zu heilen versucht.


Markus Hufnagl: “Gatto”

Die CD “Gatto”, erschienen beim Label “Extraplatte”, zählt zu den ambitionierten Tonträgern, die sich neben einer geschmackvollen Musikauswahl auch durch ein interessantes Konzept auszeichnen. Der St. Pöltener Organist Markus Hufnagl setzt sich mit diesem CD-Projekt für die Erhaltung der Instrumente der niederösterreichischen Orgelbauer-Dynastie Gatto ein.


„:LOVE:SEX:DEATH:JAPAN:“ – Tanzperformance im Toihaus Salzburg

Cornelia Böhnisch mischt die Eindrücke, die sie während ihres Japanaufenthaltes gewonnen hat, mit den Vorstellungen von Georg Hobmeier, Regisseur und Choreograf, von Japan, dem Land der aufgehenden Sonne, das er nur von Recherchen im Internet und Videos auf YouTube kennt. Das Ergebnis ist eine faszinierende Performance, in der Ost auf West trifft, ein Mix aus Erfahrungen und Fiktionen.


„Top Dogs“ – Trainingscamp für neurotische Manager

Urs Widmers hochaktuelles Stück über entlassene Führungskräfte, die in einem Outplacement-Center für eine berufliche Neuorientierung fit gemacht werden sollen, feierte am 20. April 2012 in den Kammerspielen Premiere. Können den ehemaligen Topmanagern kindische Psychospielchen und Yoga-Übungen wirklich über ihre Orientierungslosigkeit hinweghelfen?


„Präsidentinnen“ – Theater im KunstQuartier

Die Universität Mozarteum Salzburg, Abteilung Schauspiel und Regie, überrascht immer wieder mit bemerkenswerten Aufführungen. Nach ihrer prämierten Nora-Inszenierung bringt Julia Wissert diesmal Werner Schwabs bitterböses, abgründiges Drama über die Träume und Illusionen dreier Putzfrauen auf die Bühne. Umjubelte Premiere im übervollen Saal des KunstQuartiers war am 18.4.2012.



Konstantin Wecker im Cafe Mozart in Salzburg

Am 20. April 2012 gastierte der Münchner “Bänkelsänger” wie er sich selber nennt, im ausverkauften Salzburger Cafe Mozart und las aus seinen Büchern kurze Ausschnitte über sein bewegtes und nicht immer ganz einfaches Leben.


Martin Mühlbacher:
Traumlandschaften

Der Innviertler Fotograf Martin Mühlbacher fängt Träume fotografisch ein. Er bewegt sich in den Räumen zwischen Wahrheit und Und Wirklichkeit, zwischen visuell erfassbaren Strukturen und sich auflösenden Farbzonen; der Übergang ist fließend.


image_pdfimage_print