Juli 2015

„Camp Herzl“ – vergessene Salzburger Stadtgeschichte

Die ehemalige Kaiser-Franz-Josef-Kaserne in der Paris-Lodron-Straße ist heute die Heimstätte der Schauspielstudenten des Mozarteums. Nach dem Ende des Zweiten Weltkrieges war das Gebäude ein Flüchtlingslager für KZ-Überlebende. Im Rahmen eines Kooperationsprojektes mit der Universität Tel Aviv wurde intensiv recherchiert und ein dokumentarisches Theaterstück über jüdische Flüchtlinge in Salzburg erarbeitet.


Konstantin Wecker bei den Salzachfestspielen 2015 in Laufen

Fulminant und leise zugleich, die Seele herausfordern und streichelnd, den Mut zu einem SICH SELBST bekennend und fordernd – und dies in virtuoser Musikalität und ausdrucksstarker Sprache, die seines gleichen sucht, so erlebt die vollbesetzte Salzachhalle das dreistündige Konzert des Musikers, Liedermachers, Komponisten, Schauspielers und Philosophen Konstantin Alexander Wecker (* 1. Juni 1947 in München).


Honzis Salzburger Sommer

Die Salzburger Festspiele 2015 haben begonnen, die Stadt wird von musikbegeisterten Touristen aus der ganzen Welt überrannt. Wer Lust, Liebe, Zeit und das notwendige Geld hat, kann sich Kunst auf Weltklasseniveau anschauen und anhören. An allen Ecken und Enden trifft man prominente und berühmte Menschen, es glimmert und glitzert scheinbar überall.


Ein lauer Sommerabend zuhause im Dorf

Im Laufe der letzen 30 Jahre hat sich im häuslichen “Weinkeller” so manches angesammelt: Jahrgangsweine für die Kinder, Geschenke von Freunden zu besonderen Anlässen, Urlaubserinnerungen, und so weiter. Was lag also näher, als die alkoholischen “Schätze” geneinsam im Rahmen eines Familienfestes zu verkosten.


Seebühne Seeham: „Die drei Musketiere“ – Einer für alle! Alle für einen!

Auf der Seebühne Seeham werden diesen Sommer wilde Degenkämpfe ausgefochten. In der Bearbeitung des amerikanischen Erfolgsautors Ken Ludwig wird aus Alexandre Dumas’ Roman eine spannende, unterhaltsame Komödie, die das Publikum bei der Premiere am 10. Juli 2015 begeisterte. Der Reinerlös dieser Benefizveranstaltung kommt auch heuer wieder den Schmetterlingskindern zugute.


Peter Laufer: BIO? Die Wahrheit über unser Essen

Als der Journalist Peter Laufer in seinem Supermarkt in Oregon „biologische“ Walnüsse kauft, ist er verblüfft: Sie stammen aus – Kasachstan! Dies veranlasst ihn, tiefer hinter die Kulissen zu blicken. Er macht sich auf die Reise um die ganze Welt, um herauszufinden, wo seine täglich konsumierten Nahrungsmittel wie Kaffee und Gemüse eigentlich herkommen.



Stiegl-Gut Wildshut: Donnerstag ist Brautag

Nach 3-jähriger Bauzeit ist das 1. Biergut Österreichs nun für Besucher zugängig und zeigt sich von seiner schönsten Seite. Zentrales Thema ist der Mut zur Nachhaltigkeit in der Bewirtschaftung, zur Langsamkeit (slow breeing), zur Bodenständigkeit, aber auch zur Vielfalt und Experimentierfreude.




Letzter Abend im kult.beisl im Bürmoos

Das Kultbeisl von Gerhard Riedl in Bürmoos sperrt zu. Das Wirtshaus wird von einer jetzigen Mitarbeiterin wieder eröffnet werden, wie es mit dem im gleichen Haus befindlichen Kellertheater weitergehen wird, weiss niemand.


„Suddenly Everywhere is Black with People“

Der brasilianische Choreograph Marcelo Evelin war im Rahmen der Sommerszene mit seiner radikalen Erfolgsproduktion zu Gast im republic. Inspiriert von Elias Canettis Werk „Masse und Macht“, wird der Besucher mit dem Phänomen der Masse konfrontiert.


image_pdfimage_print