Februar 2018

Ceterum censeo Volksbegehren esse delendam

Die Regierungsparteien haben einen Initativantrag zur Aufhebung des Rauchverbotes im Parlament eingebracht. Don’t smoke – Das Volksbegehren für den Nichtraucherschutz, wird wohl links liegen gelassen. Ja, ein Volksbegehren hat nichts mit Verpflichtungen zu tun. Ja, direkte Demokratie ist etwas anderes, oder?


„Oberösterreich“ – gefangen im System

In der ARGEkultur feierte am 21. Februar 2018 das sozialkritische Drama des bayrischen Regisseurs, Schriftstellers, Theaterautors und Schauspielers Franz Xaver Kroetz Premiere. In dem 1972 uraufgeführten Stück werden in der Inszenierung von Hildegard Starlinger durch Einspielungen aktueller TV- und Radiointerviews die gravierenden Risse in unserer Gesellschaft sichtbar.


Dont´t Smoke. Ein politischer Eiertanz

Diktaturen zeichnen sich dadurch aus, dass die Entscheidungsträger (Könige, Diktatoren, etc. ) machen was sie wollen. Ob es dem Volk passt oder nicht. In Demokratien ist das ganz anders. Da entscheiden die gewählten Volksvertreter zum Wohle des Volkes. Meistens.


Nachts im Museum

Die Zuschauer werden am Eingang in zwei Gruppen geteilt, erkennbar an den blauen und roten Taschenlampen, die ein jeder bekommt. Zusammen betreten alle den Carabinierisaal, wo man vom Chor des Salzburger Landestheaters mit dem „Abendlied“ von Josef Gabriel Rheinberger empfangen wird.


Ich freue mich auf den Frühling!

Es ist der 16. Februar 2018, fünf Uhr abends und vor genau einem Monat hat sich mein Leben auf das Existentielle zugespitzt. Am 16. Jänner 2018 um fünf Uhr abends bin ich nach 8 Stunden aus der Narkose erwacht, bekam die Nachricht, mein Tumor wäre bösartig gewesen und schlotterte daraufhin, im Krankenbett liegend, vor Angst.


4 Männer nächtens am Gaisberg

Die SMS kam am Sonntag mittags: “Hallo Karl, wir fahren heute um 20 Uhr Sterne fotografieren, laut Wetterbericht ist es sternenklar und noch fast Neumond – also herrschen gute Bedingungen! Wir starten um 20 Uhr vom Studio des Oberndorfer Fotoklubs.”


Agnès Ledig: Zu Hause wartet das Glück

In einer Gewitternacht nimmt Valentine einen völlig durchnässten Fremden und dessen Tochter Anna-Nina in ihr Hause auf. Viel schneller als sie es je für möglich gehalten hätte, erobert das siebenjährige Mädchen ihr Herz und auch der verschlossene Éric weckt ungeahnte Gefühle in ihr.


*** Kit Rhysha

Die Studiofotografie ist jedes Mal eine ganz spezielle Herausforderung für alle Beteiligten. Dieses Bild stammt aus der Reihe Sepiagirls.


Dorfradio – das Radiomagazin der Dorfzeitung.com

Der erste “Redaktions-Stammtisch” findet im Atelier beim Seli in der Auerspergstraße voraussichtlich in der letzten Februarwoche statt. Der Sendungsjingle ist fast fertig, das Gerüst für das Programm steht.


Es war einmal das Odeïon

Das Odeïon Kulturforum in Salzburg Mayrwies hat zugesperrt. Nicht ganz freiwillig. Ja, es ist sehr schade um diesen wunderschönen Veranstaltungsort. Der Dorothea-Porsche-Saal wurde am Samstag, dem 17. 2. 2018 das letzte Mal bespielt.


open space – save the date

200 Jahre Stille Nacht ist für die Stille Nacht Gemeinden ein Grund zu feiern. Im Jubiläumsjahr 2018 wird aber auch die Dorfzeitung 20 jahre alt. Seit September 1998 sind wir online.


Und die Erde dreht sich weiter

Meine Lebenskrise „Plötzlich Krebspatientin“ ist seit vorgestern überraschend und wunderbarer Weise Vergangenheit, wie hier nachzulesen ist, trotzdem kann ich die letzten zwei Monate nicht einfach abschütteln und im Leben wie gehabt voranschreiten. Ich brauche noch einige Zeit, um diese prägende Lebensphase nachzubearbeiten.


image_pdfimage_print