Brauchtum


Fastnacht, Fasching und Karneval

Im deutschen Sprachraum stehen uns für die Benennung der Vorfastenzeit drei Wörter zur Verfügung: Fastnacht, Fasching und Karneval. Alle drei Wörter beziehen sich in ihrer ursprünglichen Bedeutung nicht auf das lustige Treiben der Vorfastenzeit, sondern ausschließlich auf den Tag vor Aschermittwoch.



Dorfradio Vol 20 | Dezember 2019

Detaillierte Programmübersicht und Liste der Musikauswahl der aktuellen Sendung des Dorfradios. Das Dorfradio ist das Radioformat der Dorfzeitung.com und wird von der Salzburger Radiofabrik ausgestrahlt!


Corpus Christi Demo in Anif

Obwohl ich dem Verein Kirche ja seit geraumer Zeit nicht mehr angehöre, zieht es mich doch immer mal wieder zu dessen Veranstaltungen. So auch jetzt. Im Sommer 2019.


Ostern 2019

Der Apfelbaum der Sorte Elstar steht schon seit einigen Tagen in Vollblüte und zahlreiche Bienen sammeln den Nektar.


Chinesisches Jahr des Schweines

Heute hat im Chinesischen Horsokop das “Jahr des Schweines” begonnen. Es sollte besonders für alle “Schweine” ein gutes Jahr werden, mit Glück und Erfolg auf allen Ebenen.


Der Antheringer Palmbuschen

Zum Palmsonntag gehört traditionellerweise ein Palmbuschen, der aus sieben Gewächsen bestehen soll. Unterschiede bei der Auswahl der immergrünen Pflanzen sind schon zu beobachten.


Der Mitte-Fasten-Markt

In der Stadtgemeinde Oberndorf hat der Mitte-Fasten-Markt oder Josefi-Markt eine lange Tradition. Die Zeit, als das noch in erster Linie ein Rindermarkt war, ist allerdings schon lange vorbeit.


Schifferweihnacht. Stille Nacht in Oberndorf

Am 24. Dezember 1818 erklang das Weihnachtslied “Stille Nacht, heilige Nacht” erstmals in der Kirche St. Nikola in Oberndorf. Es wurde von den Freunden Franz Xaver Gruber und Joseph Mohr, dem Komponisten und Texter, vorgetragen. Von hier aus sollte es seinen Weg rund um die Welt gehen.



Stille Nacht in Hallein

In der Salinenstadt Hallein hat der Komponist Franz Xaver Gruber die letzten 28 Jahre bis zu seinem Tod am 7. Juni 1863 gelebt. Er wurde auf dem alten Friedhof bei der Stadtpfarrkirche begraben. Nach der Auflösung des Friedhofers 1880 verschwand auch das Grubergrab. Das Gedenkgrab wurde 1936 neu errichtet.


image_pdfimage_print