btb


Buch meines Sommers 2023

Ich denke, man kann André Heller nur hassen, oder lieben. Ich liebe ihn. Seine Kreativität. Seine Erfolge auf so vielen Bühnen künstlerischer Betätigung.



Deborah Feldmann: Unorthodox

In der chassidischen Satmar Gemeinde in Williamsburg, New York, herrschen die strengsten Regeln einer ultraorthodoxen jüdischen Gruppe weltweit. Die Satmarer, wie sie sich seit ihrer Gründung nach dem Zweiten Weltkrieg nennen, sehen im Holocaust eine von Gott verhängte Strafe.


Bernhard Aichner: Bösland

Sommer 1987.Auf dem Dachboden eines Bauernhauses wird ein Mädchen brutal ermordet. Ein dreizehnjähriger Junge schlägt sieben Mal mit einem Golfschläger auf seine Mitschülerin ein und richtet ein Blutbad an.


Andrea Maria Schenkel: Kalteis

München, Ende der 1930er Jahre: Süß und sehnsüchtig ist der Traum vom Glück in der großen Stadt auch Kathie träumt ihn und entflieht der Enge des dörflichen Lebens. Annelore Achatz hat den spannenden Krimi gelesen.