Emons

Astrid Sodomka: Josefstadt

Während eines Kindergeburtstags in der Wiener Josefstadt wird ein junger Mann erstochen, doch keiner der Anwesenden will etwas bemerkt haben.



Sophie Reyer: Clara und ihre Morde

Wien 1909: Der junge Historiker Johann ist fasziniert von der schönen Clara, die zusammen mit ihrem Mann Egon und den beiden Kindern in die benachbarte Villa im wohlhabenden Viertel Hietzing einzieht.


Beate Ferchländer: Die Apfelstrudelmisere

Eine bitterböse Krimifarce mit viel weiblichem Charme und irrwitzigen Wendungen.

Nach drei Jahren fröhlicher Witwenschaft in ihrer hübschen Jugendstilvilla in Baden bei Wien ist Schluss mit lustig für Helene: Neue, belastende Fakten rund um den Tod ihres Mannes sind aufgetaucht.







Sabina Naber: Leopoldstadt

Wien 1966: Ein ehemaliger Besatzungssoldat wird ermordet aufgefunden. Die US-Botschaft will ihn nicht kennen. Wurde er wegen seiner Hautfarbe umgebracht?


Stephan Haas: Belgische Finsternis

Raben kreisten über dem tristen Gemäuer und krächzten ein angseinflößendes Klagelied. Es war der Klang der Finsternis. Und ich ahnte, dass er uns in den kommenden Tagen begleiten würde.





Ines Eberl: Salzburger Requiem

Im noblen Salzburger Stadtteil Aigen verschwinden zwei Kinder spurlos. Fünfzehn Jahre später zieht Kunsthistoriker Hans Bosch in das Kutscherhaus einer alten Aigner Villa.