Theater Holzhausen

Der Brandner Kaspar und das ewig Leben

Mit einer bayerischen Kult-Komödie eröffnet die Spielgemeinschaft des Theaters Holzhausen die Herbstsaison. Die Titelfigur, der Brandner Kaspar, stammt aus der Feder von Franz von Kobell (1803-1882). Sein Ururgroßneffe Kurt Wilhelm bearbeitete 1975 das Werk seines Vorfahren und diese Fassung, der er die „himmlischen Szenen“ hinzugefügt hat, sorgt auf zahlreichen Bühnen für beste Unterhaltung.


„Die Grattleroper“ – aktueller denn je

Das erfolgreiche Mundartstück von Gerhard Loew (Text) und Peter Michael (Musik) feierte am Ostersonntag, den 24.4.2011 in Holzhausen gelungene Premiere. Matthias Hochradl hat das sozialkritische Volksstück über den Überlebenskampf der kleinen Leute zur Zeit der Jahrhundertwende sehr berührend in Szene gesetzt.


„Die kleine Hexe“ von Otfried Preußler

Die Bühnenfassung des Kinderbuchklassiker über die Abenteuer der frechen, aber gutherzigen kleinen Hexe, deren größter Wunsch es ist, in der Walpurgisnacht mit den großen Hexen auf dem Blocksberg tanzen zu dürfen, feierte am 17.Dezember 2010 im Theater Holzhausen Premiere.


Der Talismann

Am Freitag, dem 15. Oktober 2010 Titus Feuerfuchs, wegen seiner leuchtend roten Haare ein Außenseiter der Gesellschaft, lernt die ebenfalls rothaarige Gänsehüterin Salome Pockerl kennen, verschmäht jedoch ihre Freundschaft.


Gehen wir weiter, irgendwo ist Frühling …

Milan. Eine Reise. Veronika Pernthaner hat sich mit der Geschichte und dem Leben der Roma auseinander gesetzt und darüber ein Theaterstück geschrieben, die Geschichte einer Flucht, die Geschichte einer Reise.


„Romulus der Große“ in Holzhausen

Ein Kaiser, der an Krieg und Verteidigung weltumspannender Reichsideen zweifelt, ist entweder unfähig oder weise. Letzteres trifft auf Romulus zu, doch ist die Zeit nicht reif. „Das Pflichtbewusstsein meiner Soldaten fängt an mir lästig zu werden.“


Don Quichote und Sancho Pansa

Auf der Theaterbühne in Holzhausen bewegen zwei Männer auf einem Podest stehend in stoischer Ruhe riesige Holzflügel. Eine jämmerliche männliche Gestalt rennt unermüdlich dagegen an. „Gegen Windmühlen kämpfen“ ist bis heute der bekannteste Begriff aus Miguel de Cervantes’ Roman „Don Quichote“. Viele Male in der bildenden Kunst dargestellt, verfilmt und neu aufgelegt, unsterblich.


Theater Holzhausen – Indien

Indien, als Film mit Josef Hader und Alfred Dorfer ein Kultstreifen, hatte 1m 18. Aprill 2009 im Theater Holzhausen Premiere. Die beiden Gastrokritiker Heinzi Bösel und Kurt Fellner konnten das Publikum begeistern.



Die Glasbläser von Bürmoos

„Wasserdämpfe, Kohlensäure, Kohlenoxydgas, schwefelige Säure… nichts als ein chemisch-physikalischer Vorgang, den wir schon in der Schule lernen“… in dieser Welt der handwerklichen Fabrikation von Glas lebt Herr Pfeil, Eigentümer der Glashütte in Bürmoos.


Heinz R. Unger: Zwölfeläuten

Das Theater Holzhausen beweist den Mut, Zwölfeläuten in einer stückbezogen geschichtsträchtigen Gegend, dem nördlichen Flachgau aufzuführen. Die Nachbargemeinde Lamprechtshausen war eine der wenigen Putschgemeinden im 34er Jahr.


OP Zier Lesung in Holzhausen/ St. Georgen

Auf der Bühne des Theaters in Holzhausen stehen originale Einrichtungsgegenstände aus dem „Rendlhaus“ in St. Georgen. Die im Herbst 2000 gegründete Georg-Rendl-Gesellschaft hat zu einer Lesung des Rendl Preisträgers O.P. Zier nach Holzhausen eingeladen.