Roman

Clemens Berger: Der Präsident

Berührend, zugleich brandaktuell und voller Schelmenhumor blickt Clemens Berger hinter die Kulissen der Macht und erzählt die unvergessliche Geschichte eines Mannes, der die Bühne der Weltpolitik betrat, um seiner Frau Lucy einen Swimming Pool zu schenken.



Brita Steinwendtner: Gesicht im blinden Spiegel

Johannes ist jung, musikalisch und kriegsbegeistert. Mit sechzehn Jahren zieht er im Juli 1866 als Trompetenspieler in die Schlacht von Königgrätz zwischen der österreichischen und preußischen Armee. Verletzt überlebt er, fortan fehlt ihm jedoch ein Teil von Wange und Kinn.


Lisa Eckhart: Omama

Der Debütroman der Kabarettistin Lisa Eckhart ist ein wilder Ritt durch die Nachkriegsgeschichte: tabulos, intelligent, böse, geschliffen – und sehr, sehr komisch.



Lisa Wingate: Libellenschwestern

Dieser Roman wird Ihnen das Herz brechen und es anschließend wieder heilen. Eine Familie, die in einer schicksalhaften Nacht auseinandergerissen wird. Vier Schwestern, die einander verlieren, aber nie aufhören sich zu lieben. – Inspiriert von einer wahren Begebenheit.






Anja Jonuleit: Rabenfrauen

Lange Zeit habe ich geglaubt, dass Erich an allem schuld war. Und erst jetzt frage ich mich, ob nicht auch er ein Opfer war, wie Christa und all die anderen. Obwohl es mir schwerfällt, die mit den Knüppeln als Opfer zu sehen.


Helena Adler: Die Infantin trägt den Scheitel links

Dass sie, die jüngste Tochter, das zarte Kind, den Bauernhof ihrer Eltern abfackelt, ist nicht nur ein Versehen, es ist auch Notwehr. Ein Akt der Selbstbehauptung gegen die Zumutungen des Heranwachsens unter dem Regime der Eltern, einer frömmelnden, bigotten Mutter und eines Vaters mit einem fatalen Hang zu Alkohol, Pyrotechnik und Esoterik.


image_pdfimage_print