Standpunkt

Mordskapital

Wie beiläufig erreichen uns die Nachrichten, dass nun die 12-Stunden-Woche legalisiert und damit die angeblich zeitgemäße Arbeitszeitflexibilisierung vollzogen werde. Ungläubig öffne ich die Fenster, um den Aufschrei zu hören, der sich doch aus allen Häusern und aus jeder Ecke des Landes erheben müsste.



Die Dombuchhandlung am Salzburger Kapitelplatz schließt ihre Pforten

Die Schreckensnachricht überfiel mich beim Frühstück und macht mich fassungslos. Wo kaufe ich jetzt meine Bücher? Thalia, Weltbild und vor allem Amazon zerstören den Buchhandelsmarkt. Obwohl die Preise für Bücher auf Grund der Buchpreisbindung überall gleich sind, greift der Kunde offensichtlich – wenn er schon mal ein Buch kauft – lieber zur Maus und bestellt per Klick.


Zum Tod von Pfarrer Ernst Sieber (1927-2018)

Ein altes Anliegen von Pfarrer Ernst Sieber könnte nach seinem Tod umgesetzt werden. Ich denke da an seine Forderung, dass Bewohner von Notschlafstellen auch tagsüber «zu Hause» bleiben können, wie wir auch.


Bargeld ist Freiheit

Der Euro ist die offizielle Währung in der EU. So steht es im Gesetz. Was ich jetzt nicht ganz verstehe, wieso konnte ich vor einigen Tagen meine Tankrechnung nicht mit einem 200 € Schein bezahlen?



Eine Milliarde. Gegen Hass.

Eine Milliarde Euro gegen Hass. Jetzt. Sofort. Ohne Zögern. Ohne diskutieren. SCHNITT. Wien. 2017. Zum 9. Mal lebenswerteste Stadt der Welt. Was macht eine Stadt zur Stadt der Städte. Hass? SCHNITT. Im Kongo geboren. In der Stadt der Lebenswertigkeit aufgewachsen. Weiblich. Migrantisch. Rot. Neue stellvertretende Bezirkschefin im 1. Wiener Bezirk. Letzteres macht sie zur Negerin.



Ich freue mich auf den Frühling!

Es ist der 16. Februar 2018, fünf Uhr abends und vor genau einem Monat hat sich mein Leben auf das Existentielle zugespitzt. Am 16. Jänner 2018 um fünf Uhr abends bin ich nach 8 Stunden aus der Narkose erwacht, bekam die Nachricht, mein Tumor wäre bösartig gewesen und schlotterte daraufhin, im Krankenbett liegend, vor Angst.


Und die Erde dreht sich weiter

Meine Lebenskrise „Plötzlich Krebspatientin“ ist seit vorgestern überraschend und wunderbarer Weise Vergangenheit, wie hier nachzulesen ist, trotzdem kann ich die letzten zwei Monate nicht einfach abschütteln und im Leben wie gehabt voranschreiten. Ich brauche noch einige Zeit, um diese prägende Lebensphase nachzubearbeiten.


Unbändige Freude läßt mich fliegen

Meine Lieben, das histologische Ergebnis nach der Tumor OP ist da und es ist unfassbar was es alles gibt im Leben. Meine emotionale Achterbahn hat mich gerade in die höchste Kurve getragen. Jetzt ist mir auch klar, warum das histologische Ergebnis so lange auf sich warten ließ. Es wurde wohl mehrmals überprüft und gegengecheckt.


Rostig geht gar nicht!

Die Querelen um die rostig-braunen Liedtexte im Sangesbuch der Wiener Neustädter Burschenschaft Germania sind wichtig und notwendig, denn derlei Gedankengut darf in unserer heutigen Gesellschaft keinen Platz haben. Ohne wenn und aber.


image_pdfimage_print