Tierschutz

Hans Lutsch:
Max, ein Nachruf

Der Wind bläst kalt. Der Atem gefriert. Winterstimmung im Fasching. Und die nachfolgende Geschichte könnte sich in jeder anderen Stadt zutragen. Vielleicht nur mit kleinen geographischen Änderungen für die Biographie. Geschätzte 900 Millionen Artverwandte weltweit teilen das Schicksal von Max.


Grillen ist einfach schön.

Sommerzeit ist Grillzeit! Viele Hobbyköche freuen sich schon lange auf die warmen, sonnigen Tage, die das Grillen an der frischen Luft so herrlich machen. Die Griller gibt es in den verschiedensten Bauarten, Größen und Heizvarianten meist sogar irgendwo im Sonderangebot, dazu noch Kochschürzen und Handschuhe und was sonst noch alles das Herz begehrt.




Stadttaubenprojekt beendet –
wie geht es weiter?

Hunderte Protestschreiben erreichen dieser Tage die E-Mail Box von Bürgermeister Heinz Schaden und dem Ordnungsamt der Stadt Salzburg. Tierschützer aus Ländern wie Spanien, Frankreich, Belgien, Deutschland und Österreich haben Beschwerde eingereicht, wegen der dramatischen Situation am Salzburger Bahnhof.


Hans Lutsch: Sündenbock – Mythos Stadttaube

Die Verwaltungseinrichtungen der Gemeinden bedienen sich gerne einer im Regelfall nur augenscheinlich bequemen Lösung für die Sorgen der Menschen mit den Stadt-Tauben. Ein ausgesprochenes Fütterungsverbot soll ausreichen, um der sogenannten „Überpopulation der Stadttauben“ Herr zu werden.


Herrlich: Weißwürste und ein Kümmelbraten

Der Mensch ist ein Allesfresser. Zu seinen bevorzugeten Lebensmitteln, obwohl dieser Ausdruck im Zuge der industrialisierten Nahrung immer unschärfer wird, gehört das Schweinefleisch. Ungefähr 15 kg pro Jahr verzehrt der Durchschnittsmensch.


Hans Lutsch: Einfach nur Durst

Die eisige Kälte frisst sich in den Abend. Der Schnee klirrt unter den Schritten der sich ins Wochenende bewegenden Menschen. Man hat es eilig. Eine stark geschwächte Taube versucht vor dem Eingang einer bekannten Salzburger Kirche einen geschützten Platz zu finden. Sie steht auf den Stufen vor dem Eingang und wartet zusammen gekauert auf das Sterben.


Das Hendl, ein weihnachtlicher Festtagsbraten!

Weihnachten ist nicht nur das Fest der vielen Geschenke, es ist auch die Zeit der kulinarischen Genüsse. In zahlreichen Geschäften liegen Listen für Vorbestellungen auf, damit nur ja niemand zu den Festtagen verhungern muss. Jeden Tag flattern Werbebotschaften mit noch günstigeren Angeboten ins Haus.




Die Martinigans

Die Zeit wird schön langsam knapp, der Martinitag rückt näher. Tausende und abertausende Gänse sollen in die Bratpfannen, es hat sie niemand gefragt, ob…


Martinigansl, 24 Jahre alt

Traditionell geht um den 11. November vielen Gänsen an den Kragen: Es ist Martiniganslzeit. Unzählige Varianten werden gekocht und verspeist, ein Klassiker ist das Martinigansl mit Rotkraut, im Osten Österreichs mit Erdäpfelknödel, im Westen eher mit Semmelknödel bekannt.


Laufen für Aiderbichl

Unser Seekirchner Teufelstrommler, Küchenchef und Cartoonist Michael Honzak hat das mediale Geschehen in der Saurengurkenzeit etwas genauer unter die Lupe genommen und seine Ideen dazu auf den Touchscreen gebracht!


Wegschauen ist sehr bequem

Wie hoch ist der Preis, den wir für unsere Lebensmittel bezahlen wirklich? Ist Fleisch ein Wegwerfartikel geworden? Sind immer die Anderen schuld, wenn wieder einmal ein Fleischskandal Europa erschüttert?


Happy End für ein Waldkauzbaby

Vor etwa 2 Wochen wurde ein Vogelbaby am Straßenrand neben einem Waldstück gefunden. Der Jungvogel war aus dem Nest gefallen und völlig ausgehungert. Heute ist er ein stattlicher Jungvogel, der vor Unternehmungsgeist strotzt.