Ein klarer Blick in turbulenten Zeiten

Edith Tudor-Hart

Fotohof Salzburg präsentiert Edith Tudor-Hart: Eine Retrospektive

Der Salzburger Fotohof, der den fotografischen Nachlass verwaltet, präsentiert derzeit eine beeindruckende Retrospektive der österreichisch-britischen Fotografin Edith Tudor-Hart. Die Ausstellung wird von Stefanie Pirker kuratiert.

Karl Traintinger

Von Karl Traintinger

Tudor-Hart, geboren 1908 in Wien als Edith Suschitzky, war eine herausragende Vertreterin der sozialdokumentarischen Fotografie zwischen 1935 und 1955. Ihre Arbeiten, geprägt vom „Neuen Sehen“ der Bauhaus-Generation, thematisieren Armut, Integration und Frauenrechte auf eindrucksvolle Weise. Ein ganz besonderes Anliegen war ihr die sogenannte „Arbeiterfotografie“.

Die überzeugte Kommunistin und Jüdin litt sehr unter der Verfolgung durch das NS-Regime. Nach ihrer Heirat zog sie nach London, wo sie aufgrund ihrer Verbindungen zum russischen Geheimdienst vom britischen Inlandsgeheimdienst überwacht wurde. Das führte leider zur Vernichtung eines Teils ihrer Negative. In London arbeitete sie als Presse- und Studiofotografin.

Bis zu ihrem Tod 1973 in Brighton blieb Tudor-Hart eine leidenschaftliche Kämpferin gegen den Faschismus und für die Rechte von Minderheiten. Ihre Werke sind ein lebendiges Zeugnis dieses Engagements.

Die Ausstellung im Fotohof begeistert nicht nur Fotografen, sondern auch jene Menschen, die sich für Zeitgeschichte interessieren. Die Schau bietet einen umfassenden Querschnitt durch das Leben und Werk der Künstlerin, die mit klarem Blick das unwirsche Geschehen der Zeit festgehalten hat. Zu sehen sind beeindruckende Architekturfotos aus Wien und London, Porträts und Pressearbeiten sowie Kinderaufnahmen. Ergänzt wird die Ausstellung durch einen fotografischen Lebenslauf, der ihre beeindruckende Karriere nachzeichnet und uns einen Einblick in ihr Schaffen gibt.

Galerie Fotohof

5020 Salzburg, Inge-Mortah-Platz 1-3
Ausstellungsdauer: bis 3. August 2024

Dorfzeitung.com

Die Dorfzeitung abonnieren

Die Dorfzeitung braucht eine Community, die sie unterstützt. Auf diese Weise ist es möglich, unabhängig zu bleiben. Freunde helfen durch ein Zeitungsabo (Steady-Mitgliedschaft). Herzlichen Dank für Deine/ Ihre Mithilfe!

INSERT_STEADY_CHECKOUT_HERE

Diesen Artikel empfehlen. Teilen mit:

Views: 19

Dorfladen

Kommentar hinterlassen zu "Ein klarer Blick in turbulenten Zeiten"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*