Salzburg AG: Mit VollGAS voraus

Salzburg AG: VollGAS voraus

Die Wahlen sind längst vorbei und die Salzburger haben sich offensichtlich mehr oder weniger an die blaue Marlene an Hasis Seite gewöhnt.

Der Bundes-Kickl muss damit leben, dass die Salzburger FPÖ-Chefin auf die anstehende Gehaltserhöhung nicht verzichten will. Ohne Geld koa Musi, heißt es schon im Bierzelt und die Politiker:innen verdienen Anerkennung durch leistungsorientierte Bezahlung.

Und die Salzburg AG erhöht noch rechtzeitig vor der Heizperiode die Gaspreise um kolportierte 80 Prozent. Mit dem Sozialmascherl als der günstigste Energieversorger ist es somit bald vorbei. Aber angeblich ist alles gut im Land. Abgesehen vielleicht von der aktuellen Jedermann Inszenierung bei den Festspielen.


Dorfgockel

Sie schätzen unsere Cartoons oder den Spaziergänger? Das freut uns sehr!
Freunde helfen der Dorfzeitung durch ein Abo (=Mitgliedschaft). Auf diese Weise ist es möglich, unabhängig zu bleiben. Da auch die Dorfzeitung Rechnungen bezahlen muss, ist sie auf Sie/ Dich als Freund angewiesen. Herzlichen Dank für Deine/ Ihre Mithilfe!

INSERT_STEADY_CHECKOUT_HERE

Diesen Artikel empfehlen. Teilen mit:

Views: 45

Dorfladen

Kommentar hinterlassen zu "Salzburg AG: Mit VollGAS voraus"

Hinterlasse einen Kommentar