„Schöne Bescherungen“ – Chaos unterm Weihnachtsbaum

schöne bescherung

Alan Ayckbourns Weihnachtsfarce hätte im November letzten Jahres im Salzburger Landestheater Premiere feiern sollen, wurde aber von der dritten Corona-Welle überrollt. Jetzt hat man jedoch die Möglichkeit, die ironisch-bissige Komödie, die am 18. und 19. November 2020 ohne Publikum aufgezeichnet wurde, im Stream zu genießen.

Elisabeth Pichler

Von Elisabeth Pichler

Drei Weihnachtsfeiertage gilt es im gutbürgerlichen Hause von Neville und seiner Frau Belinda zu überstehen. Die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren, denn man feiert das schönste Fest des Jahres wie immer mit der ganzen lieben Familie. Neben zwei verschwisterten bzw. verschwägerten Ehepaaren samt Kinderschar schleppt Belindas etwas verklemmte Schwester Rachel diesmal einen jungen, attraktiven Dichter an.

Onkel Harvey, ein alter Militarist, der stets ein Wurfmesser im Socken trägt und den Kindern echte Gewehre schenken will, schaut sich, ungerührt vom weihnachtlichen Trubel, einen Actionfilm nach dem anderen an. Das Konfliktpotential ist enorm hoch, denn der gutmütige Bernard lässt sich nicht davon abbringen, sein heißgeliebtes Puppenspiel aufzubauen und damit Groß und Klein zu nerven.

Alle haben noch die Vorstellung vom letzten Jahr im Kopf, als „Ali Baba und die 40 Räuber“ auf dem Programm stand und Bernard es sich nicht nehmen ließ, alle 40 Räuber vorzustellen. Diesmal stehen zwar nur „Die drei kleinen Schweinchen“ auf dem Spielplan, aber auch dieses Stück hat seine Tücken, besteht es doch aus 16 kleinen Szenen. Der weihnachtliche Albtraum kann also beginnen.

Als eingefleischter Macho ist Neville (Matthias Hermann) seiner emsigen Frau Belinda (Larissa Enzi) absolut keine Hilfe bei den Weihnachtsvorbereitungen. Se…

Views: 2

Dorfladen

Kommentar hinterlassen zu "„Schöne Bescherungen“ – Chaos unterm Weihnachtsbaum"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*