Dagmar Hager: Salzkammerblut

Dagmar Hager

Dagmar Hager | Foto: Gmeiner Verlag/ © Lukas Riegel

Dagmar Hager: Salzkammerblut

Autorin: Dagmar Hager
Titel: Salzkammerblut – Kriminalroman
ISBN: 978-3-8392-7914-4
Verlag: Gmeiner Verlag GmbH
Erschienen: April 2024

Klappentext:

Kurz bevor Bad Ischl Europäische Kulturhauptstadt wird, feiern die Gäste der Almrauschhütte auf der »Katrin«, dem Bad Ischler Hausberg, den traditionellen »Liachtbratlmontag«. Der Spaß wird zum Albtraum, als die Ärztin Marie Giesinger eine Leiche entdeckt – den grausam zu Tode gegrillten Kulturmanager Hubert Holzinger. Wenig später stürzt ein berüchtigter Anwalt vom Hallstätter Skywalk.

Hängen die Fälle zusammen? LKA-Ermittler Ben Achleitner bekommt es auf der Jagd nach dem Täter nicht nur mit seiner Ex-Freundin Marie zu tun, sondern auch mit ausgekochten Gegnern.

Anni Lemberger

Rezension von Anni Lemberger

Frau Doktor Marie Giesinger macht sich auf die Suche nach ihrem Sitznachbarn auf der Almrauschhütte, der nach seinen getrunkenen sechs Halbe Bier „an die frische Luft“ wollte und nicht mehr zurückkommt. Sie findet ihn nach längerer Suche als „Grillgut“ auf dem Smoker des Hüttenwirtes Rudi Zoidl, der vorher auf dem Griller seine legendären Lichtbratl zubereitet hatte. Der „schöne Hubert“, wie der Kulturmanager von Bad Ischl genannt wurde, ist tot und daran konnten auch sofort eingeleiteten Wiederbelebungsmaßnahmen der Ärztin nichts mehr ändern.

Somit wird es unausweichlich, dass Marie wieder mit ihrer Vergangenheit konfrontiert wird, denn der LKA-Ermittler Ben Achleitner, zuständig für die Ermittlungen am Tod des Kulturmanagers, war die Jugendliebe der Ärztin.

Kurz darauf springt auch noch ein angesehener Anwalt vom bekannten Aussichtsturm des Hallstättersees in den Tod.

Es stellt sich die Frage, welche Rolle der frühere Klient Hannes Reiter spielt, der als Aushilfe auf der Almrauschhütte gearbeitet hat. Könnten die beiden Fälle möglicherweise zusammenhängen? Ist Filo, die Sprechstundenhilfe von Marie Giesinger, die Hannes Reiter nach der Haftstrafe bei sich aufgenommen hat, auch involviert?

Die Ermittlungen gestalten sich für das Team um Ben Achleitner als anspruchsvoll, insbesondere da Marie in die Ereignisse involviert ist. Sie hat den toten Kulturmanager entdeckt.

Ein rasanter und spannender Krimi aus dem Salzkammergut.

Die handelnden Protagonisten treten als Gruppe auf: Marie mit ihrer Sprechstundenhilfe Filo, sowie Ben mit seinem Ermittlerteam.

Marie ist eine bodenständige und hilfsbereite Hausärztin, die sich um die Menschen in ihrer Nähe sorgt und sich ihrer mehr annimmt, als es ihrer Sicherheit guttut. Als gute Freundin und Unterstützung in der Ordination ist zudem die ehemalige Hebamme Filo tätig.

Was die Ordinationshilfe Filo aber so besonders macht, ist die Tatsache, dass sie trotz ihres resoluten Auftretens ein besonders weiches Herz hat. Denn obwohl Hannes Reiter jener Autofahrer ist, der unter Drogeneinfluss ihren Sohn Justus getötet hat, nimmt sie ihn nach Kenntnis seiner Lebensgeschichte und nach Verbüßung seiner Haftstrafe bei sich zu Hause auf. Filo setzt sich auch weiterhin für Hannes ein, selbst nachdem er erneut in Verdacht gerät, eine Straftat begangen zu haben. Aber Filo hat ein besonderes Motiv, Hannes zu unterstützen, wie Ben bei seinen Ermittlungen herausfindet. Und dieses Motiv ist nicht nur eigennützig.

Benediktus Achleitner ist ein gestandener Mordermittler, der in einer ererbten, sporadisch eingerichteten Almhütte im Salzkammergut lebt. Auch er hat seine schwachen Seiten, wenn es um die Unterstützung seiner Freunde geht. So hat er in der Vergangenheit sowohl Filo als auch Hannes gedeckt, was ihn jetzt zu einer gewissen Zurückhaltung zwingt. Aber letztlich gefährdet das den Ermittlungserfolg in diesen Fällen nicht.

Der Text ist sehr gut nachvollziehbar und flüssig verfasst. Die Überschriften sind im regionalen Dialekt und in einer Übersetzung geschrieben, was dem ganzen Kriminalroman einen besonders regionalen Touch verleiht. Die Handlung kann als rasante und pechschwarze Krimisatire betrachtet werden, deren Lösung völlig anders, als erwartet ist und die im letzten Moment noch einmal die Richtung ändert.

Ich möchte euch gerne diesen wunderbaren, empfehlenswerten, gut lesbaren, spannenden und regionalen Kriminalroman ans Herz legen, der ganz viel Salzkammergut drinnen hat.


Dorfgockel

Sie schätzen die Buchkritiken in der Dorfzeitung?
Freunde helfen der Dorfzeitung durch ein Abo (=Mitgliedschaft)! Wir sind sehr stolz auf die Community, die uns unterstützt! Auf diese Weise ist es möglich, unabhängig zu bleiben.

INSERT_STEADY_CHECKOUT_HERE

Views: 14

Dorfladen

Kommentar hinterlassen zu "Dagmar Hager: Salzkammerblut"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*