Suchergebnisse für strobl

NMS Strobl. Textilprojekte

An der NMS Strobl fanden zwei unterschiedliche Textilprojekte statt. Die oberösterreichische Künstlerin Gerlinde Merl erarbeitete mit einer dritten Klasse den experimentellen Siebdruck. Dabei wurden aus eigenen Porträtaufnahmen Schablonen hergestellt, die danach im Siebdruckverfahren auf eigens gefärbten Stoffen gedruckt wurden.



ORTung 2012 in Strobl.

Zum zehnten Mal findet das Residency Programm ORTung 2012 in Strobl statt. Dem zweiwöchigen Programm der Salzburger Landesregierung folgen jedes Jahr sieben internationale KünstlerInnen, die von einer Jury (Maren Richter, Hemma Schmutz, Astrid Wege) vorgeschlagen werden. Wie bereits die Jahre zuvor wird auch heuer ein loser thematischer Rahmen vorgegeben, anhand dessen die KünstlerInnen eingeladen sind, Strobl und die umliegende Region zu erkunden und zu erforschen.


Deutschvilla Strobl: Expressiv – Neoexpressiv – Exzessiv

Heinz Tetzner, als Vertreter des klassischen, historischen Expressionismus im Raum Chemnitz mit inniger Beziehung zu Österreich, Christiane Pott-Schlager, als grenzüberschreitende deutsch-österreichische Malerin und Stahlbildhauerin und
Christoph Kendlbacher, als junger Maler und Performer der Salzburger Kunst-Szene stellen in Strobl aus.


Zeitgeist Ausgabe 4/ 1986

Die Bezirksstadt Gänserndorf – Es ist nicht einfach, den Ort, in’ dem man wohnt und lebt, dem man sich zutiefst verbunden fühlt einigermaßen objektiv beschrei­bend vorzustellen.


Corpus Christi Demo in Anif

Obwohl ich dem Verein Kirche ja seit geraumer Zeit nicht mehr angehöre, zieht es mich doch immer mal wieder zu dessen Veranstaltungen. So auch jetzt. Im Sommer 2019.


ZEITGEIST Ausgabe 2/ 1985

Hörst Du Kultur, woran denkst du? Bei uns im Weinviertel? An Blasmusik? An Maibaum? An die Hiata? An Kirtag- und Tanzmusik und die Fronleichnamsprozession? Und sagst du Kunst und dann stummst? … Das “no cultura” wird ersetzt von “do cultura”.
PDF Download am Artikelende!



Die dunkelste Stunde der Gemeinde

Das 140-jährige Bestandsjubiläum des Kameradschaftsbundes Lamprechtshausen gibt Anlass, sich in die Zeit der Gründung des jubilierenden Vereines zu versetzen und sich an die jüngere Geschichte der gemeinde zu erinnern.


Eine Hauptstadt für den Salzburger Flachgau!

Der Flachgau hat etwas über 1000 Quadratkilometer Fläche und knapp 150000 Einwohner. Und keine eigene Hauptstadt.

Und das soll sich hoffentlich bald ändern, heißt es aus politisch gut informierten Kreisen.

Es müssen Denkmäler geschaffen werden, meinen andere Personen des öffentlichen Lebens.


CHRONIK der Raiffeisenkasse Lamprechtshausen-Bürmoos reg.Gen.m.b.H.

Am 14. März 1920 fand in Lamprechtshausen eine Besprechung wegen Gründung eines „Spar- und Darlehenskassenvereines nach dem System Raiffeisen“ statt. 65 Personen, vornehmlich Bauern, aber auch Gewerbetreibende und Private von Lamprechtshausen erklärten unterschriftlich, diesem Verein beizutreten, worüber auch eine Beitrittserklärungsliste vorhanden ist.


Achtung Feuersalamander

Im Herbst wandern die Feuersalamander von höher gelegenen Wäldern in niedere Gebiete, wo sie unter Laub und Streu einen frostsicheren Unterschlupf für den Winter suchen.