Suchergebnisse für elisabeth pichler

Elisabeth Pichler: Winterfest hängt am seidenen Faden!

Winterfest-Gründer Georg Daxner berichtete am 4.1.2012 in einer Pressekonferenz über die kritische finanzielle Situation des „größten Festivals für zeitgenössische Circuskunst im deutschsprachigen Raum“. Dabei sprach auch der Trägerverein Theaterfestival Volksgarten eine Frühwarnung aus.



Elisabeth Pichler

Geboren 1946 in Salzburg, Volksschule in der Schwarzstraße bei den Klosterschwestern. 1964 Matura im Realgymnasium. Abiturientenlehrgang HAK, anschließend bei verschiedenen Salzburger Banken tätig. 1969…


Elisabeth Pichler: Schreckhupferl

Eine Gruseltanz-Geschichte von Gisela Ruby und Thomas Beck 21. Februar 2009 / ohnetitel IM KLEINEN THEATER SALZBURG. Idee und Konzept: Gisela Ruby und Thomas…


„Nach dem Ende“ – ein Drama im Atombunker

Der Theaterverein Janus begeistert in der ARGEkultur nicht nur Jugendliche mit dem packenden Endzeitdrama des britischen Autors Dennis Kelly, der 2009 in der Kritikerumfrage von „Theater heute“ zum besten ausländischen Dramatiker des Jahres gewählt wurde.

Ein Bericht von Elisabeth Pichler.


„Insomnia“ – Im Traum ist alles möglich

Am 6. Februar 2014 fand in der TriBühne Lehen die Uraufführung der neuesten Produktion der TheaterOffensive statt.

Ein junges, spielfreudiges Ensemble entführte das Publikum mit viel Witz und Phantasie in ein absurdes Reich der Träume und Albträume.

Ein Bericht von Elisabeth Pichler.



„Schräge Vögel“ – Wohin mit dem Ei?

Ein phantasievolles Kindertheater mit Tanz und Live-Musik begeisterte im Toihaus Theater bei der Premiere am Sonntag, dem 3. November 2013, Kinder und Erwachsene gleichermaßen.

Die liebevoll erzählte Geschichte über ein munteres Vogelpärchen unterhält mit Witz, Charme, eindrucksvollen Bildern und grandioser Musikbegleitung.

Ein Bericht von Elisabeth Pichler.


„Rita will‘s wissen“ – Es ist nie zu spät

Im Kleinen Theater in Salzburg Schallmoos feierte die spritzige Komödie mit Tiefgang des britischen Autors Willy Russell am 28. September 2013 Premiere.

Regisseur Markus Steinwender hat das Zwei-Personen-Stück mit Elisabeth Nelhiebel und Peter Malzer als ungleichem Paar in Szene gesetzt.

Ein Bericht von Elisabeth Pichler.


„Momo“ – ein poetisches Märchen über das Rätsel „Zeit“

Michael Endes Kinderbuchklassiker, 1974 mit dem Deutschen Jugendbuchpreis ausgezeichnet, wurde von Marco Dott für das Salzburger Landestheater als flottes, aber auch sehr berührendes Musical in Szene gesetzt. Kindern ab sechs Jahren wird so Kritik am Konsumwahnsinn unserer Zeit, der die Menschen herz- und lieblos werden lässt, eindrucksvoll nahe gebracht.

Ein Bericht von
Elisabeth Pichler


„Kein Licht“ – Wir hätten es wissen können

Elfriede Jelineks Theatertext wurde von Oliver Niehaus für das Schauspielhaus Salzburg bearbeitet und feierte hier am 7. November 2012 österreichische Erstaufführung.

Ein alarmierendes, provokantes Stück, eine literarische Reaktion auf die Reaktorkatastrophe von Fukushima in Japan.

Ein Premierenbericht von Elisabeth Pichler.


„democracy – how to peel an onion without crying“

Das tanz house festival 2012 wurde am 16. Oktober mit der Premiere eines Tanztheaters von der Companie cieLaroque/helene weinzierl in der ARGEkultur eröffnet.

Die Truppe ist bekannt für ihre gesellschaftskritischen, politischen Stücke, die stets mit viel Humor serviert werden.

Ein Bericht von Elisabeth Pichler.