Mozarteum Salzburg: Mozart-Libretti – Online-Edition kostenlos verfügbar

Die Stiftung Mozarteum Salzburg stellt als Mozart-Libretti – Online-Edition die weltweit erste historisch-kritische Ausgabe der Texte zu den Opern Wolfgang Amadé Mozarts unter http://dme.mozarteum.at/libretti-edition/ im Internet zur Verfügung. Zugang und Nutzung sind für jedermann zum privaten, wissenschaftlichen und pädagogischen Gebrauch kostenlos. Als Online-Edition nutzt sie die vielfältigen Möglichkeiten und Vorteile, die das Internet gegenüber herkömmlichen Printpublikationen bietet. Die Edition ist im Rahmen der Digitalen Mozart-Edition entstanden, einem Kooperationsprojekt zwischen der Stiftung Mozarteum Salzburg und dem Packard Humanities Institute in Los Altos/California.

Viele Werke, die Mozart zwischen 1768 und 1791 für Bühnen in Salzburg, Mailand, München, Wien und Prag geschrieben hat, gehören noch heute zum zentralen Opernrepertoire. Mit Mozart-Libretti – Online-Edition werden die Texte zu den Opern Wolfgang Amadé Mozarts zum ersten Mal in einer historisch-kritischen Ausgabe einer breiten Öffentlichkeit zugänglich gemacht. Durch das digitale Medium Internet erschließt die Edition die unterschiedlichen literarischen und musikalischen Dimensionen der Operntexte für einen breiten Nutzerkreis, der Wissenschaftler, praktische Musiker, Dramaturgen und Opernliebhaber einschließt. Sie berücksichtigt dabei alle nach dem derzeitigen Stand der Wissenschaft relevanten Quellen der jeweiligen Libretti.

Die Edition präsentiert den von Mozart vertonten Text in einer historisch-kritischen Ausgabe sowie zusätzlich die mitunter abweichenden Fassungen des originalen Libretto-Drucks. Soweit die Libretti auf älteren Vorlagen basieren, werden auch diese mitgeteilt. Alle Textfassungen können kostenlos in historischen Schreibweise oder in moderner Edition aufgerufen und bei Bedarf ausgedruckt werden. Im weiteren Verlauf des Projekts sollen wörtliche Übersetzungen aus den Originalsprachen ins Deutsche und Englische hinzugefügt werden.

Die Libretto-Edition bildet eine wichtige Ergänzung zur Neuen Mozart-Ausgabe (hrsg. von der Internationalen Stiftung Mozarteum beim Bärenreiter-Verlag Kassel) und ist mit deren Online-Edition, der NMA Online, verknüpft, in die auch Tonaufnahmen integriert sind. Die Herausgeberentscheidungen können auch vom Laien bis ins Detail nachvollzogen werden, da zum edierten Text die Lesarten aller ausgewerteten Quellen aufgerufen werden können. Eine phonetisch-metrische Analyse bietet die Möglichkeit, dem spannungsreichen Verhältnis zwischen Text und Musik nachzuspüren. Ein Katalog der bis ca. 1850 gedruckten Libretti (http://dme.mozarteum.at/libretti-catalog/), der bereits 2012 freigeschaltet wurde, rundet das Online-Angebot ab.

In einem ersten Schritt stehen jetzt im Projekt Mozart-Libretti – Online-Edition die Texte zu sechs Opern von Mozart zur Verfügung. Neben Le nozze di Figaro KV 492 (1786) und La clemenza di Tito KV 621 (1791) handelt es sich um die Libretti zu vier Jugendopern des Komponisten. Die Veröffentlichung der weiteren Libretti als Online-Edition soll in kurzen Abständen im Verlauf der nächsten zwei Jahre erfolgen.

Presseaussendung
Mag. Susanne Neumayer
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
www.mozarteum.at

Diesen Artikel empfehlen. Teilen mit:

Dorfladen

Über den Autor

Karl Traintinger
Dr. Karl Traintinger ist der Herausgeber und leitende Redakteur der Dorfzeitung. Die Dorfzeitung ist seit September 1998 unter dem Motto: "Dorf ist überall" online. 2018 kam das Dorfradio, das Radiomagazin der Dorfzeitung dazu. Es wird jeden ersten Montag im Monat von der Radiofabrik in Salzburg ausgestrahlt und kann zudem weltweit gestreamt werden.

Kommentar hinterlassen zu "Mozarteum Salzburg: Mozart-Libretti – Online-Edition kostenlos verfügbar"

Hinterlasse einen Kommentar