ZEITGEIST

Nachdruck | Zeitgeist Ausgabe 2/ 1988

Weinviertler Badereise von Gerhard Weisskircher | Mali – noch immer ein Abenteuer von Muna, Ch. Fischer | Cafe Harlekin – Eine Würdigung von Hannes Tröstler | Das Nachwuchsensemble „Cave Canem“ spielt am liebsten die Katzenfuge von Scarlatti – von Erhard Bali | Laa – Treffrpunkt Bürgerspital – von Wilhelm Jezek | Die heimatkundliche Sammlung Wilfersdorf – von Richard Edl | Literatur – Ewald Spanner


Nachdruck | Zeitgeist Ausgabe 1/ 1988

In unserer medienorientierten Welt stellt sich die Frage nach einer zeitgemäßen Kulturpräsen­tation immer dringlicher, beson­ders für Institutionen, welche ob ihrer nicht auf Gewinn ausge­richteten Aktivitäten tief im Schatten der medialen Aufmerk­samkeit liegen.


Nachdruck | Zeitgeist Ausgabe 4/ 1987

DORFSPRACHE oder außNseitR in love von Paul Christian Jezek | Jeden Tag präsentiert sich die Welt mit einem anderen Gesicht vom Herbert Schwimmer (ein spontaner Wanderer zwischen fantasie und Reakität) | LAA – das alte Rathaus wurde wieder neu | Gerhard Hofmann – Ein Fotograf sucht innere Realität | Literatur im Aufwind | einwärts (über PERFORMANCEkunst) ewald spanner | Winter im Weinviertel


Nachdruck | Zeitgeist Ausgabe 3/ 1987

Niederösterreichs Hauptstadt ist im Gespräch. So fand  vor  kur­zem in Sankt Pölten eine große Kulturveranstaltung  statt  –  „Junk“. In der Synagoge der Landeshaupt­ stadt wurden Landesrat Liese Prokop und ORF-Intendant Dr. Paul Twaroch mit den Problemen der einzelnen Regionen konfrontiert.


Nachdruck | Zeitgeist 2/ 87 Extrablatt

Auch ein Zeitgeist muß geboren werden. Auf der Straße findet man ihn nicht. Wenn dem Salzburger Studenten Karl Traintinger in seiner Wahlheimat während seiner Studienzeit, dem Marchfeld und Weinviertel, nicht ein kultureller Veranstaltungskalender abgegangen wäre, gäbe es ihn heute schwarz auf weiß immer noch nicht. „Die Leute hier kennen die heimischen Künstler viel zu wenig“, hatte er mir einmal gesagt. Er hatte sich als freier Mitarbeiter der Lokalzeitung „Die Neue“ viel in diesen Kreisen bewegt, und dabei soviel Interessantes entdeckt, daß der Journalist in ihm nicht mehr zu halten war.


Nachdruck | Zeitgeist Ausgabe 2/ 1987

Aus dem Inhalt: Spannungsfeld Stadt und Natur | Hermann Theurer im Literatur-Salon | In der Rostockvilla | Eine malende Bäuerin | Mit Volldampf voraus …. Aktivitäten des Marchfelder Kulturkreises – Doris Deixler – Herta Dräxler – Christine Rauch – Bibiane Wunder – Otto Potsch – Gottfried „Laf“ Wurm | Portrait Peter Neuwirt – Maler | Portait – Roland Neuwirth – Musiker | Jazz | Weinlandschaften – Barbara




Nachdruck | Zeitgeist Ausgabe 3/ 1986

Günther Esterer – Ein Versuch, einen Künstler zu erfassen. Die biographischen Details sind unspektakulär. Er ist 1942 in Mistelbach geboren, hat die Pflichtschule besucht, in der Firma, in welcher er nunmehr Abteilungsleiter für Druckform­herstellung ist.


Nachdruck | Zeitgeist Ausgabe 2/ 1986

Lang erwartet, endlich da ! Mit viel Pomp und Trara, man könnte auch sagen in feierlichem Rahmen, eröffnete Noch-Bundespräsident Kirchschläger die Landesausstel­lung 1986 „Prinz Eugen und das barocke Österreich“ in Schloß­hof“.


Nachdruck | Zeitgeist Ausgabe 1/ 1986

Portrait Gottfried Laf Wurm von Walter Hansy. Langsam bohrt sich das scharfe Gewinde des Korkenziehers seinen Weg.Satt ergießt sich der Rotwein in die Gläser. Im Atelier ist – ausnahmsweise – alles penibel aufgeräumt.
PDF Download am Artikelende!



Nachdruck | Zeitgeist Ausgabe 3/ 1985

Wovon unterscheidet sich unser Zeitgeist in kulturellen Belangen vom Geist der Zeit vergangener Zeiten? Frühen fragte sich das Publikum im Hinblick auf den Künstler: „Haben Sie überhaupt schon einmal von dem gehört?“
PDF Download am Artikelende!


Nachdruck | ZEITGEIST Ausgabe 2/ 1985

Hörst Du Kultur, woran denkst du? Bei uns im Weinviertel? An Blasmusik? An Maibaum? An die Hiata? An Kirtag- und Tanzmusik und die Fronleichnamsprozession? Und sagst du Kunst und dann stummst? … Das „no cultura“ wird ersetzt von „do cultura“.
PDF Download am Artikelende!


Nachdruck | ZEITGEIST Ausgabe 1/ 1985

Das Land der Musiker und Sänger, wie Österreich gerne genannt wird,lebt fast nur von der Eigeninitiative Einzelner. Aber die öffentliche Hand drängt sie in das Ghetto des heimatlichen Wohnzimmers. (Aus dem Editorial von Walter Hansy)
PDF Download am Artikelende!


Nachdruck | ZEITGEIST Ausgabe 2/ 1984

Der ZEITGEIST beginnt zu wachsen. War es anfangs die Initiative einiger weniger Enthusiasten, die Kulturzeitschrift ZEITGEIST herauszugeben, so hat sich mittlerweile ein wahres „Zeitgeistfieber“ entwickelt. (Ausschnitt aus dem Editorial von Walter Hansy)
PDF Download am Artikelende!