ZEITGEIST 1/ 84

ZEITGEIST 1 84

Nach vielen Vorgesprächen war es mir 1984 endlich gelungen, das FORUM-Z (Kulturkreis Zistersdorf NÖ) davon zu überzeugen, dass im Weinviertel ein Kulturmagazin notwendig wäre. Wir haben damals mit dem ZEITGEIST, einer viermal jährlich erscheinenden, großformatigen Zeitung gestartet.

Karl TraintingerVon Karl Traintinger

Die Idee war, in regelmäßigen Abständen Künstler und Literaten aus dem Weinviertel einem größeren Publikum vorzustellen. Kulturelle Veranstaltungstipps und Berichte darüber ergänzten unsere Kulturzeitung.

Themen in der Erstausgabe waren unter anderem ein Portrait des Zistersdorfer Künstlers Franz Haas und mehrere Texte von Ewald Spanner.

Hermann Nitsch habe ich in einem Gespräch am 2. 8. 1984 auf Schloss Prinzendorf gefragt, was er unter Kunst versteht. Nitsch, der über die dramatische Lyrik in den 60-iger Jahren zum Aktionismus kam, definierte Kunst als einen Versuch, die Welt zu verdichten: “Irgendetwas zu organisieren, das beim Beschauer Ergriffenheit, einen Glückszustand auslöst.”

Für den Inhalt verantwortlich war der Obmann des FORUM-Z Gerhard Hasitzka. Für das Layout und die Redaktion waren Walter Hansy, Gerhard Hasitzka und ich zuständig. Um Kosten zu sparen, haben wir einen sogenannten Klebesatz angefertigt und die Satz-Blätter  zur Weiterverarbeitung in die Druckerei gebracht.

In nächster Zeit werden einzelne ZEITGEIST-Ausgaben hier in der Dorfzeitung vorgestellt.

Download der ZEITGEIST-Erstausgabe als PDF (1,79MB) >

image_pdfimage_print

Kommentar hinterlassen zu "ZEITGEIST 1/ 84"

Hinterlasse einen Kommentar