LebensRaum

Henrika Sigmann wurde in Ausschwitz getötet

Henrika wurde am 17. Februar 1899 in Zboro (heute Slowakei, damals Ungarn) in eine jüdische Familie hinein geboren, die im August 1901 nach Zürich umsiedelte. Henrika blieb vorerst bei den Großeltern in Zboro. 1909 kam sie nach Zürich, wo sie die Primar- und Sekundarschule besuchte.


pinzgauWIND – eine Vision?

Nachdem die Schi- und Wandergebiete im Salzburger Pinzgau in den letzten Jahrzehnten größere Eingriffe in die Umwelt vorgenomme haben, beteiligen sie sich quasi als Ausgleich künftig auch an den Maßnahmen zur Energiegewinnung.



Die Hauslehrer

In den aktuell schwierigen Zeiten der Corona-Pandemie und den daraus folgenden Regeln und Maßnahmen melden immer mehr Eltern ihre Kinder vom regulären Schulunterricht ab….


Er mag sie nicht

Offensichtlich ist Innenminister Nehammer kein Freund der Afghanen, anders ist es nicht zu erklären, dass er sie, wie es scheint, um jeden Preis außer…


Landluft, guat schmeckt´s!

Am Land sind Einfamilenhäuser oft gerade noch leistbar. Die Zersiedelung der Landschaft rund um die Dörfer und auch der einzelnen Weiler zeichnet ein nicht unumstrittenes Bild davon.


Kornblumenblau

Unsere Blauen sind schon ein sehr spezielles Völkchen. Sie haben es bravourös geschafft, im Ibiza-Ausschuss ein veritables FPÖ-Problem zu einem hochbrisanten ÖVP-Problem umzumünzen.