„Tony & Maria“ zu Besuch im Musischen Gymnasium Salzburg

Autogrammstunde

Von 11. bis 16. Februar 2014 gastiert Leonard Bernsteins Broadway-Klassiker „West Side Story“ im Großen Festspielhaus in Salzburg. Die beiden Hauptdarsteller Rachel Zatcoff (Maria) und Thaddeus Pearson (Tony) begeisterten bereits am 3. Februar 2014 zwei Schulklassen des Musischen Gymnasiums mit musikalischen Kostproben aus dieser gefeierten Produktion.

Von Elisabeth Pichler.

Zatcoff als Maria, Pearson als TonyErwartungsvoll und gut vorbereitet strömten die Schülerinnen und Schüler der 3M und 4M Klasse des Musischen Gymnasiums in den Festsaal, hatten sie doch schon alle das schwungvolle „(I like to be in) America“ aus dem Musical „West Side Story“ einstudiert. Mit dem bekannten Song „Tonight“ stellten sich Rachel Zatcoff und Thaddeus Pearson, zwei am New Yorker Broadway gecastete, junge, aufstrebende Bühnentalente, vor, am Klavier begleitet von Stephen W. Jones. Da die Künstler nur Englisch sprachen, musste der Tourneemanager Zsolt Csaba als Dolmetscher fungieren. Anfangs war es daher nicht leicht, die Kinder zu bewegen, Fragen an die Künstler zu stellen. Doch nachdem Thaddeus Pearson ganz locker vom Alltag eines Musical-Stars erzählt hatte, war der Bann gebrochen und die Fragen prasselten nur so auf die beiden jungen Sänger nieder: „Haben Sie Lampenfieber?“, „Wie alt sind Sie?“, „Seit wann singen Sie?“, „Passieren auch Pannen auf der Bühne?“, „Wie lange müssen Sie proben?“ Die Performance des Liebesliedes dürfte sehr überzeugend gewirkt haben, denn schließlich kam die Frage, ob denn die beiden auch im wirklichen Leben ein Paar seien. Die Stunde ging viel zu schnell vorbei. Zum Abschluss bekamen die Schülerinnen und Schüler die Gelegenheit, sich mit den beiden Schauspielern fotografieren zu lassen. Sie waren nicht zu bremsen, holten ihre Handys aus den Schultaschen und stürzten auf die Bühne. Zufrieden begutachteten sie anschließend ihre Souvenirs.

Zsolt Csaba versicherte, dass es ihm ein besonderes Anliegen sei, junge Menschen, die vor allem „Starlight Express“ und „Cats“ kennen, auch für das klassische Musical zu begeistern.

WSS_Jones, Zatcoff, Pearson

Ab 11. Februar 2014 wird die aufwendige Erfolgsproduktion der „West Side Story“ mit 36 Darstellern und insgesamt über 80 Beteiligten im Großen Festspielhaus in Salzburg zu erleben sein. Joey McKneely hat den Broadway-Klassiker in der Originalchoreografie von Jerome Robbins einstudiert, die musikalische Leitung hat der renommierte Dirigent und Komponist Donald Chan. Die anspruchsvollen Rollen von Tony und Maria sind doppelt besetzt, nur so ist der anstrengende Tourneeplan einzuhalten. Man darf gespannt sein auf diese umjubelte Produktion, hat doch die von „Romeo und Julia“ inspirierte Geschichte auch nach mittlerweile sechzig Jahren nichts an Aktualität verloren.

Der Broadway-Klassiker „West Side Story“. Erstmals in Salzburg von 11. bis 16. Februar 2014 im Großen Festspielhaus. Idee und Choreografie von Jerome Robbins. Buch von Arthur Laurents. Musik von Leonard Bernstein. Gesangstexte von Stephen Sondheim. Fotonachweis: WSS

image_pdfimage_print

Dorfladen

Über den Autor

Elisabeth Pichler
“Theater war schon immer meine große Leidenschaft und scheinbar ist es mir auch gelungen, diese Begeisterung an meine Kinder weiterzugeben.” Elisabeth Pichler besucht für die Dorfzeitung Theateraufführungen und Konzerte und liest neue Bücher.

Kommentar hinterlassen zu "„Tony & Maria“ zu Besuch im Musischen Gymnasium Salzburg"

Hinterlasse einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.