4 experimentelle die nur 2 sind – Röhrenbusen (2001 Salat dazu/monochord)

Die neue CD von den 4 experimentellen die nur 2 sind. Der absolut durchgeplante und -geknallte Wahnsinn. ArtRock nennt man sowas wohl. Großartig, nenn ich das wohl.

Von Wolfgang Almer (popfakes)

Die erste Nummer, “h”, hat das Potential zu einem absoluten Radiohit. Mit Song zwei beginnt der Wahnsinn: Eine Lieblingserklärung an Röhrenbusen: “Röhrenbusen, die hängen so süß herab, da mach ich einen Knopf hinein, dann ist es nur mehr einer.”

Wie gesagt, der Wahnsinn aus Alkoven.

Die folgenden Nummern sind alle derart irre und auf eine
ziemlich eigene Art und Weise toll, dass mir dazu kaum was einfällt. Da werden Rockklischees unfassbar unverschämt bedient, die Liebeserklärung an den Plattenspieler klingt schwer nach Shy, und außerdem werden wir noch Ohrenzeuge der ersten anerkannten Dissonanz.

Herausstechend dann noch Song 10, der kleine Käfer, oder besser gesagt Rise and Fall of der kleine Käfer. Hier geht’s dann wirklich um alles. Ein elendslanger Song, der den Aufstieg eines kleinen Käfers, der Suppe und Kalbsbraten seiner Mutter nicht mehr essen will (Rebel, Rebel) und auszieht, ein Rockstar zu werden. Natürlich gelingt ihm das, aber sein böser Tourmanager (hi, hi, hi) spannt ihm seine Freundin aus, und der kleine Käfer erschießt beide im Drogenrausch. Und so weiter, und so weiter. Das Ende dieser spannenden Geschichte wird natürlich nicht verraten.

Unglaublich, wie gewagt und gekonnt 4exp2 am Rand zum absoluten Arsch-Trash-Wix-Rockkitsch wandeln und doch bei jeder Nummer, jedem Rockheroe-Riff exakt jene Spannung zu treffen, die uns heute immer noch alle glücklich sein lässt, wenn irgendwo AC/DC aufgelegt wird. Um aber gleichzeitig unglaublich intelligent, mit einer kleinen Nebenzeile, all diese transportierten Klischess ad absurdum zu führen. Wunderbar.

Die Frage, die’s noch zu lösen gilt, bleibt: Meinen die das jetzt ernst oder ist das alles nur kompletter Irrsinn? Ich kenn die Jungs persönlich, hab viel über ihre Musik mit ihnen gesprochen, und ich hab immer noch keine Ahnung. Wahrscheinlich stimmt beides.

Ahja, noch zwei Worte zum Cover: Irrsinn, völliger.

popfakes
15.9.2001 -17.9.2011 popfakes war eine Agentur für durchgeknallte Popmusik.
Ab 2001 vermittelte popfakes 10 Jahre lang Konzerte für mutige, eigenständige, und, sagen wirs ruhig, oft ein bissl durchgeknallte Künstler aus der ganzen Welt.
Gelegentlich gab’s auch ein popfakes Festival oder einen Themenabend oder so, meistens in Linz

image_pdfimage_print

Kommentar hinterlassen zu "4 experimentelle die nur 2 sind – Röhrenbusen (2001 Salat dazu/monochord)"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.