dorfzeitung _quer

Michaela Essler, Salzburg

Mag. Dr. Michaela Essler,

1966 in Salzburg geboren,

studierte Allgemeine und Historisch-vergleichende Sprachwissenschaft an der Paris-Lodron-Universität Salzburg und promovierte im Fach Indogermanische Sprachwissenschaft an der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster

Absolventin des Österreichischen Journalisten-Kollegs am Kuratorium für Journalistenausbildung Salzburg

Kontakt: essler.sprache@hotmail.com

Publikation:

Titel: Zauber, Magie und Hexerei: Eine etymologische und wortgeschichtliche Untersuchung sprachlicher Ausdrücke des Sinnbezirks Zauber und Magie in indogermanischen Sprachen.

Format: Kindle Ausgabe

Dateigröße: 1567 KB

Seitenzahl der Print-Ausgabe: 284 Seiten

Verlag: Books on Demand; Auflage: 1 (20. November 2017)

Verkauf durch: Amazon Media EU S.à r.l.

Sprache: Deutsch

ASIN: B077MD8VJY

Kurzbeschreibung:
Der Sinnbezirk Zauber und Magie in historischen indogermanischen Sprachen ist durch eine Vielzahl sprachlicher Ausdrücke gekennzeichnet, die in ihren etymologisch feststellbaren Grundbedeutungen auf völlig unterschiedliche Tätigkeiten zurückgehen.

Dieses Buch gibt einen Überblick über Etymologien und Wortgeschichten verschiedener Bezeichnungen für Zauber, Zauberer, Zauberin und Hexe in historischen indogermanischen Sprachen. Ausführlich werden die Etymologien und Wortgeschichten der Lexeme Zauber und Magie, beginnend mit den Erstbelegen bis hin zur heutigen Bedeutung, dargestellt. Es wird eine Darstellung zu indogermanischen Vorstellungen zu Zauber und Magie und zur Wirkkraft der Sprache und ihrer praktischen Anwendung in Eid, Fluch, Lobpreis, Schmährede, Heilung von Wunden und Krankheiten gegeben.