Der Ignorant und der Wahnsinnige

Der Ignorant und der Wahnsinnige

Alle Fotos: Kleines Theater/ Foto Flausen

Kultur ist ein Misthaufen

Theater.Licht wurde von Cassandra Rühmling und Stefan Ried 2020 mit dem Ziel gegründet, „lustvolles Theater mit eigens schwingender Note“ zu machen. Was eignet sich da wohl besser als Thomas Bernhards Stück über eine Königin der Nacht, die von einem Ignoranten (Vater) und einem Wahnsinnigen (Arzt) zerrieben wird. Cassandra Rühmling inszeniert und schlüpft selbst in die Rolle der Diva. Ein großartiger, intensiver Thomas-Bernhard-Abend am 14. Mai 2022 im Kleinen Theater.

Elisabeth Pichler

Von Elisabeth Pichler

Eine Aufführung von Wolfgang Amadeus Mozarts „Zauberflöte“ bildet die Rahmenhandlung. In der Garderobe warten der Vater der Sängerin und ein bekannter Arzt. Dieser hält einen Monolog über Kunst und unfähige Kritiker, unterbrochen von detaillierten Beschreibungen des Sezierens einer Leiche.

Der Vater ist wortkarg und schon ziemlich betrunken, doch ist Trunksucht für ihn ein Kunstmittel. Anfangs wiederholt er nur einzelne Wörter, doch dann beklagt er sich immer öfter über sein rücksichtsloses Kind. Als die Diva endlich kommt („immer später, aber niemals zu spät“), ist sie hochgradig nervös und hektisch.

Auf der Bühne ist sie dann aber voll konzentriert und schmettert nicht nur die Arien der Königin der Nacht, sondern serviert ein köstliches Medley kreuz und quer durch die ganze Oper. Nach der Vorstellung wird beim Zirkel-Wirt diniert, doch nach feiern ist hier niemandem zu Mute. Die Diva will keine „KoloraturMaschine“ mehr sein und beschließt daher, nach 200 Auftritten als Königin der Nacht „am Höhepunkt des Ekels vor der Kunst“ abzutreten. Sie sieht sich als Opfer ihrer eigenen Disziplin und ist daher naturgemäß todunglücklich. Darum wird jetzt genussvoll alles abgesagt. Der Vater allerdings sieht das als Verschwörung gegen ihn, musste er doch s…

Visits: 2

Dorfladen

Kommentar hinterlassen zu "Der Ignorant und der Wahnsinnige"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*