„Joseph“ – der prophetische Träumer

Das schwungvolle Musical „Joseph and the Amazing Technicolor Dreamcoat“ von Andrew Lloyd Webber und Tim Rice wurde 1968 von der Londoner Court School uraufgeführt. Im Salzburger Landestheater begeistern Jugendliche in einer mitreißenden Inszenierung von Carl Philip von Maldeghem das Publikum. Als Dank gab es Standing Ovations bei der Premiere am 27. Mai 2017.

Elisabeth PichlerVon Elisabeth Pichler

Eine Erzählerin führt durch die biblische Geschichte vom Schafzüchter Jakob und seinen zwölf Söhnen. Als der Vater seinem Lieblingssohn Joseph einen wunderschönen bunten Mantel schenkt, fühlt sich dieser zu etwas Höherem berufen. Die neidischen Brüder sind sich jedoch einig: „Der Träumer muss weg.“ Sie verkaufen ihn an ismaelitische Händler und so landet Joseph als Sklave im Hause des reichen Potiphar. Dort geht es ihm als „Everybody’s Darling“ gar nicht so schlecht, bis die schöne Gattin des Kaufmanns ihm nachzustellen beginnt und er sich plötzlich hinter Gittern wiederfindet. Als es ihm jedoch gelingt, die bösen Träume des Pharaos zu deuten, wird er fürstlich belohnt und schließlich zu einem der einflussreichsten Männer an dessen Seite. Kein Wunder also, dass ihn die fiesen Brüder, die wegen einer Hungersnot aus Kanaan flüchten müssen, in seinen goldenen Gewändern nicht wiedererkennen.

Das Musical bietet mit seinen verschiedenen Musikstilen, die vom Calypso über Country-Balladen bis zu französischen Chansons reichen, ausreichend Platz für zündende Choreographien (Kate Watson, Josef Vesely). Während der „Benjamin Calypso“-Song Erinnerungen an Harry Belafonte wachruft, ist der „Song of the King“ des Pharaos eine hinreißende Elvis-Parodie. Christoph Wieschke bringt in dieser Rolle mit grandiosem Hüftschwung die Mädchen nicht nur auf der Bühne zum Kreischen. Hannah Kastner singt, tanzt und hüpft als Erzählerin durch die Geschichte. Bei ihrer positiven Ausstrahlung verliert selbst der Kerker seine Schrecken. Axel Meinhardt darf als Jakob/Potiphar neuerlich seine sängerischen Qualitäten unter Beweis stellen. Als Potiphars verführerisches Weib bringt Elisa Afie Agbaglah den armen Joseph in arge Bedrängnis. In dieser Rolle werden abwechselnd Lukas Blaukovitsch, Julius von Maldeghem und Fabio-Luca Ziegler zu sehen sein und mit ihrem Song „Wie vom Traum verführt“ für Gänsehaut sorgen.

Neben dem Salzburger Festspiele und Theater Kinder- und Jugendchor sorgen neun Tanzsolistinnen sowie Josephs elf Brüder mit ihren Partnerinnen in temperamentvollen Tanznummern für beste Stimmung. Kein Wunder, die Begeisterung auf der Bühne ist ansteckend und so darf sich auch das Publikum beim fast zehnminütigen Finale so richtig austoben, bevor es sich „Wie vom Traum verführt“ summend auf den Heimweg macht. So mitreißend kann ein Theaterabend mit Jugendlichen sein.

„Joseph and the Amazing Technicolor Dreamcoat“ Musical von Andrew Lloyd Webber / Texte von Tim Rice. Musikalische Leitung: Wolfgang Götz. Inszenierung: Carl Philip von Maldeghem. Bühne: Katja Schindowski. Kostüme: Alois Dollhäubl. Choreographie: Kate Watson, Josef Vesely. Mit: Hanna Kastner, Axel Meinhardt, Elisa Afie Agbaglah, Christoph Wieschke, Joseph Lukas Blaukovitsch, Dominik Tiefgraber, Rafael Hofmann, Philip Hammerschmid, Dominik Milewski, Julian Kroske, Jonas Binder, Ivan Vlatkovic, Simon Leikermoser, Josua Bulin, Sebastian Hollinetz, Sebastian Klein, Christina Ortmeier, Vanessa Friedl, Flora Angerer, Selina Decho, Anna Menslin, Julia Klampfer, Dolunay Altan, Fabienne Ziegler, Mirjam Helminger, Flora Menslin, Leonie Ehrenreich.Tanzsolisten: Marie Elling, Lara Horvath, Johanna Klaushofer, Stella Kratzer, Melanie Maderegger, Siri Marie Malmborg, Johanna Schwan, Clara Stein, Nora Steiner. Kinderchor: Lorenz Aigner, Christoph Bleyer, Eva Buttenhauser, Lea Drexel, Fiona Fasching, Julia Gallagher, Lara Hofmeister, Xaver Hörl, Paula Jäger, Marie Jurtin, Benjamin Linse, Theresa Löffl, Lennart Malm, Anais Mangeng, Leonhard Radauer, Flora Resmann, Zinedine Sarhatlic, Frederic Schultze, Valerie Schultze, Helena Stark, Sophie Marie Wallner, Lara Weilharter. Chor: Moritz Aigner, Anika Dafert Baumgartlinger, Paul Beck-Magenta, Sabrina Bloos, Cosima Decho, Susan Gadalla, Emma Gruber, Mark Häcker, Christopher Hipper, Finnian Hipper, Elena Höftberger, Katharina Kolb, Tobias Kolitscher, Florentin Krauss, Paula Lischent, Luca Russegger, Johanna Schmidbaur, Anna Seethaler, Jonathan Seißler, Lea Seitz, Daniel Winkelmann, Addisie Zankl. Fotos: © Anna-Maria Löffelberger. Video: SLT

[vsw id=“UXOszR9Rz1s“ source=“youtube“ width=“640″ height=“450″ autoplay=“no“]

image_pdfimage_print

Kommentar hinterlassen zu "„Joseph“ – der prophetische Träumer"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*