Katharina Eigner: Salzburger Saitenstich

Katharina Eigner | Foto: © Karl Traintinger

Katharina Eigner | Foto: © 2022 Karl Traintinger

Katharina Eigner: Salzburger Saitenstich

Autorin: Katharina Eigner
Titel: Salzburger Saitenstich – Kriminalroman
ISBN: 978-3-8392-0442-9
Verlag: Gmeiner Verlag
Erschienen: 2023

Klappentext:

Der dienstälteste Hypochonder aus Rosmarie Dorns Praxis treibt tot im Almkanal. Dessen Ableben aufzuklären ist eine harte Nuss für die Arzthelferin – besonders, als sich herausstellt, dass der Tote offenbar etwas über ihre Vergangenheit als Findelkind wusste. Als eine weitere Leiche auftaucht, nimmt der Fall Fahrt auf.

Welchen Part spielt die Geigerin Kalliope in diesem Drama? Warum musste eine Chorsängerin sterben? Und wie überholt man einen ehrgeizigen Polizisten beim Ermitteln? Die Spuren führen Rosmarie zur Philharmonie Salzburg …

Anni Lemberger

Rezension von Anni Lemberger

Lange hatte sich der Rettenbacher auf „diesen Tag“ vorbereitet: Auf den Tag seines Todes. Der praxisgefürchtete Hypochonder lebte ja jeden Tag derart mit Blick auf seinen Tod, dass er sogar das „Probeliegen im Sarg“ schon hinter sich hatte.

Der tödliche Sturz in den Almkanal, dem er zum Opfer fiel, stand aber nicht auf „seiner Liste“ der möglichen Todesursachen.

Nachdem die Gerichtsmedizinerin Spuren von gelben Lack in der Kopfwunde des Hypochonders findet, glaubt die Sprechstundenhilfe Rosmarie Dorn nicht mehr an einen Unfall und begibt sich unter Mitarbeit ihrer Chefin und ihrer Freundin Vroni, in den „Ermittlerstatus“, nicht ahnend welche Geheimnisse sie an den Tag bringen wird.

Völlig verwirrt ist das selbsternannte Ermittlerteam, als sie eine weitere Patientin ihrer Praxis tot im Weiher treiben sehen, denn sie passt keineswegs in ihre bisherigen Erkenntnisse.

Ein sehr spannender Landkrimi rund um den Untersberg. Die Autorin lässt ihre Protagonistin, die Arzthelferin Rosmarie Dorn mit viel Witz, Humor und Charme ermitteln und auch auf den Spuren ihrer eigenen Wurzeln wandeln. „Ihre Ermittlungen“ lassen Rosmarie auch in die Welt der Musik eintauchen.

Der Kriminalroman ist sehr gut recherchiert, gut les- und nachvollziehbar, sowie vor allem sehr spannend. Auch den „dritten Fall“ der Arzthelferin Rosmarie Dorn kann ich als sehr gelungen und empfehlenswert bezeichnen.


Dorfgockel

Sie schätzen die Buchkritiken in der Dorfzeitung?
Freunde helfen der Dorfzeitung durch ein Abo (=Mitgliedschaft)! Wir sind sehr stolz auf die Community, die uns unterstützt! Auf diese Weise ist es möglich, unabhängig zu bleiben.

INSERT_STEADY_CHECKOUT_HERE

Diesen Artikel empfehlen. Teilen mit:

Visits: 5

Dorfladen

Kommentar hinterlassen zu "Katharina Eigner: Salzburger Saitenstich"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*