Jussi Adler-Olsen – Miese kleine Morde

Jussi Adler-Ohlsen | Foto: dtv/ © Gunter GlücklichJussi Adler-Ohlsen | Foto: dtv/ © Gunter Glücklich

Autor: Jussi Adler-Olsen
Titel: Miese kleine Morde
Aus dem Dänischen von Hannes Thiess
ISBN: 978-3-4232-1762-0
Erschienen: 21.09.2018
Verlag: dtv Verlagsgesellschaft mbH &Co.KG

 

 

 

Klappentext:

Er hat sie wirklich geliebt damals, vor ihrer Ehe. Doch das ist lange her. Von seiner Frau im finalen Streit noch als „Langweiler“ beschimpft, setzt Lars Hansen alles daran, es ihr zu zeigen.

Bei seinem regelmäßigen Besuchen in einem edlen Schönheitssalon, in dem er sich fortan für viel Geld einen neuen und weniger „langweiligen“ Anstrich verpassen lässt, staunt er darüber, wie viele enttäuschte Ehefrauen ihren Mann lieber tot als lebendig sähen und dafür eine gute Stange Geld hinlegen würden. Was für eine Geschäftsidee!

Und wie rasch er handelseinig wird mit seiner ersten Kundin! Doch eines Tage geschieht etwas, das die Konstruktion seines neuen Doppellebens maximal ins Wanken bringt…

Rebecca Schönleitner

Rezension von Rebecca Schönleitner

Diese kleine Büchlein (Format 17 x 11,9 und 128 Seiten) hats in sich. Jussi Adler Olsens hat seine humoristische Seite bereits in der Reihe rund um Kommissar Carl Mørck bewiesen. In dem „kleinen“ Werk tritt er wieder den Beweis an, dass sein Humor einfach gut und vor allem anders ist.

Die düstere und trotzdem witzige Geschichte rund um „ehemüde“ Frauen reicher Männer ist schnell süffig gelesen. Die Geschäftsidee des Protagonisten den Damen Abhilfe zu verschaffen ist zwar nichts Neues, aber in diesem Büchlein spannend erzählt.

Ein guter, netter Krimi, nicht in dem hohen Niveau das wir von Jussi Adler- Olsen gewohnt sind, aber trotzdem lesenswert.

image_pdfimage_print

Dorfladen

Kommentar hinterlassen zu "Jussi Adler-Olsen – Miese kleine Morde"

Hinterlasse einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.