Literatur


Roman Klementovic: Immerschuld

Tödliches Schweigen. Grundendorf im Hochsommer. Ein halbes Jahr ist es her, dass die mysteriösen Vermisstenfälle aufgeklärt werden konnten und die furchtbare Wahrheit ans Tageslicht kam.


Frank Goldhammer: Tausend Teufel

Dresden 1947: Im zweiten Jahr nach Kriegsende gehört die Stadt zur sowjetischen Besatzungszone und ist nach wie vor eine Trümmerwüste. Im klirrend kalten Winter wird das Leben beherrscht von Wohnungsnot, Hunger und Krankheit. Kriminaloberkommissar Max Heller von der neu gegründeten Volkspolizei wird an einen Tatort in der Dresdner Neustadt gerufen.


Heike Stöhr: Die Fallstricke des Teufels

Pirna, 1541. Rätselhafte Todesfälle häufen sich, als habe der Teufel selbst die Hand im Spiel. Die neunzehnjährige Sophia, Tochter des wohlhabenden Kaufmanns Simon Weyner, ist in ihr Elternhaus zurückgekehrt.


image_pdfimage_print