Standing Ovations für Wolfgang Ambros

Wolfgang Ambros. Foto: KTraintinger
Wolfgang Ambros.  Foto: KTraintinger

Wolfgang Ambros. Fotos: KTraintinger

Der österreichische Liedermacher der ersten Stunde begeisterte bei den Salzachfestspielen 2009 die Besucher der ausverkauften Salzachhalle in Laufen/ Oberbayern.

A tribute to Bob Dylan.

A tribute to Bob Dylan.

Das Openair Konzert auf Schloß Triebenbach wurde auf Grund der feuchten Wetterlage in die Salzachhalle verlegt. Wolfgang Ambros verstand es von der ersten Minute an, das Publikum zu begeistern. Er brachte einen Querschnitt aus seinem umfangreichen musikalischen Schaffen, gewürzt mit Geschichten aus dem Leben. Altbekanntes und Neues wurden zu Gehör gebracht, das Publikum sang bei vielen seiner Lieder mit. Günter Dzikowski konnte an den Tasten mit seinen grandiosen Solos überzeugen.

Günter Dzikowski

Günter Dzikowski

Rusty

Rusty hat Lokalverbot

2 Lieder spielt Ambros im memoriam Georg Danzer: Lass Mi Amoi No D´sunn Aufgehn Sehn und Weiße Pferde . Es gab auch ein Lied aus dem  Watzmann sowie Die Reblaus, die von Hans Moser erfolgreich gesungen wurde.

Günter Dzikowski

Günter Dzikowski

Lieder wie: Es lebe der Zentralfriedhof, Da Hofa, Heit drah im mi ham wurden gespielt. Gottseidank gehört Wolfgang Ambros nicht zu dem Musikern, die ihre großen Hits nicht mehr spielen, warum auch immer. Das Publikum dankte es ihm mit tosendem Applaus.

Es macht immer Freude, seine Gitarre zu hören

Es macht immer Freude, seine Gitarre zu hören

Für  Corinna Corinna kam zusätzlich Roland Vogl mit seiner Gitarre auf die Bühne.

Roland Vogl

Roland Vogl

Nach  Zugaben von  Die Blume aus dem Gemeindebau, Schofoan und forever young ging mit Weiß wie Schnee ein wunderschöner Konzertabend zu Ende. (kat)

Die 2 grauhaarigen Herren konnten das Publikum begeistern!

Die 2 grauhaarigen Herren konnten das Publikum begeistern!


image_pdfimage_print

Dorfladen

Kommentar hinterlassen zu "Standing Ovations für Wolfgang Ambros"

Hinterlasse einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.